> > > > Intel Kaby-Lake-Refresh Core ix-8000 soll Ende 2017 starten

Intel Kaby-Lake-Refresh Core ix-8000 soll Ende 2017 starten

Veröffentlicht am: von

intel3Intel hat noch nicht einmal die Prozessoren rund um Kaby Lake offiziell angekündigt, da stehen schon die ersten Informationen zum Nachfolger bereit. Demnach werde Intel bereits Ende 2017 die Kaby-Lake-Prozessoren einem sogenannten Refresh unterziehen und die Serie nochmals leicht überarbeiten. Die CPUs sollen dann als Core-ix-8000er-Serie in den Handel kommen.

Wie die bald startenden Kaby-Lake-Prozessoren sollen auch die Refresh-Modelle aus dem 14-nm-Prozess stammen. Da bereits Skylake auf den 14-nm-Prozess gesetzt hatte und nun neben Kaby Lake auch Kaby-Lake-Refresh auf den identischen Produktionsprozess zurückgreifen wird, ist der bisher bekannte Tick-Tock-Rhythmus von Intel endgültig Geschichte.

Kaby Lake Refresh wird jedoch laut den Informationen von BenchLife im Gegensatz zu Kaby Lake nicht hauptsächlich für den Desktop-Bereich entwickelt. Stattdessen wolle sich Intel hier auf den mobilen Bereich rund um Ultrabooks und stromsparende Mini-PCs konzentrieren. Somit werden die Prozessoren von Kaby-Lake-Refresh wohl eher selten oder eventuell sogar überhaupt nicht im Desktop zu finden sein.  

kaby lake refresh leak

Für den Desktop-Bereich soll erst mit der übernächsten Generation Coffee Lake wieder eine Reihe neuer Modelle bereitstehen. Hier plant Intel dann den Wechsel zum feineren 10-nm-Prozess. Laut ersten Gerüchten wird Coffee Lake jedoch keinen eigenen Handelsnamen erhalten und ebenfalls unter der Core-ix-8000er-Serie im Handel zu finden sein. Ob Intel mit einer identischen Bezeichnung von Kaby Lake Refresh und Coffee Lake für nicht zu viel Verwirrung bei den Käufern sorgt, bleibt abzuwarten.

Informationen zu den technischen Daten von Kaby Lake Refresh stehen aktuell noch nicht zur Verfügung. Wie bereits erwähnt, wird sich Intel bei dieser Baureihe allerdings auf den mobilen Bereich konzertieren und somit dürften die Modelle Ende 2017 vor allem in der stromsparenden U-Serie erscheinen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 14.08.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 852
Zitat Kommando;25179732
Selten konnte man so entspannt CPUs kaufen. Einfach das nehmen was aktuell ist wenn man es braucht, oder den Vorgänger. Es wird lange ausreichen...


Die letzten Jahre war das so und bei Intel wirds wegen der Fixierung auf maximal vier Kerne im Mainstream-Segment auch noch bis mindestens 2018 so bleiben. Allgemein wird 2017 wegen AMDs (Ry)Zen aber schon spannend.
#8
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Es handelt sich dabei um ein 4+2 Modell der U Serie, das ist ist der refresh. Also erstmalig ein Quadcore für den 15W Bereich. Desktop und highend mobile bekommt Coffee Lake, wobei das im Prinzip auch nur ein refresh ist, mit 6 cores. 2+2 15W bekommt als nächtes Cannonlake.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat Balzon;25180010
Es handelt sich dabei um ein 4+2 Modell der U Serie.

Was genau heisst bei "dies" diese 4+2 Angabe überhaupt?
Du meinst ja wohl kaum 4 Kerne und nur zwei davon mit HT, oder?

Ein nativer 4kerner (und 8threader) für Ultrabooks wär schon was (wenn auch nur in Nischen sinnvoll), aber ichs ehe das nicht direkt in der Tabelle.
#10
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3403
Zitat Kommando;25179732
Ach das hat doch überhaupt nix mit den GPUs gemein. Während die Grafikleistung mit jeder Generation signifikant steigt, passiert bei den CPUs gefühlt null Komma nix. Ob Ivy Bridge oder Kaby Lake merkt kein Mensch. Der Hauptunterschied ist eher der Funktionsumfang der Chipsätze.
Selten konnte man so entspannt CPUs kaufen. Einfach das nehmen was aktuell ist wenn man es braucht, oder den Vorgänger. Es wird lange ausreichen...


Würd ich so nicht sagen das nix passiert.Wenn man mal 1 -2 jahre zurückdenkt,konnteste 4,0Ghz+ nur über OC erreichen.Jetz kommtn i7 7700K der 4,2Ghz basistakt bringt ohne OC.klar ob mans braucht steht wieder auf nen anderen Blatt und obs einer merkt sowieso.
#11
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2849
Und in 1-2 Jahren kommt dann 4,5 oder vielleicht 5 GHz Basistakt beim absoluten Spitzenmodell. Während bei GPUs schon wieder +100-200% Grafikleistung zu verzeichnen sind... ;)
#12
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3403
irgendwann is schluss mit mehr takt,ob 5ghz Basis zu schaffen sind,steht in den Sternen.Denke es geht dann eher darum 4 ghz+ Basis auf 6 oder 8 kerner zu halten bei niedrigerem verbrauch.
#13
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
ist doch schön zu sehen, dass intel schon eine reaktion auf ryzen vorbereitet :)
klar ist das nur kluges taktieren. falls ryzen kaby zu dicht auf die pelle rücken sollte, schiebt man einfach einen angepassten i7 8700k oder i5 8600k nach und liegt wieder vorne. aber dass intel heute schon von der 8er serie spricht bevor die 7er draußen ist, zeigt halt dass intel den ryzen offenbar ernst nimmt. hoffentlich auch zu recht. etwas konkurrenzdruck könnte intel nicht schaden ;)
#14
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3403
Das Problem was ich sehe bei allem,egal ob AMD oder Intel,Fehler darf sich keiner erlauben.Damit meine ich sowas wie den TLB bug oder anderes.Intel könnte sowas mit verlusten verkraften,aber für AMD wärs der Untergang.
#15
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 141
Eigentlich finde ich den GPU Vergleich auch nicht passend: damals von eine 670 auf 2 x Hawaii XT aufgerüstet, aber auch nur, weil sie im Abverkauf 300€ jeweils gekostet hatten. Prinzipiell wurde die Mehrleistung von Hawaii bzw. der originalen Titan auch durch einen höheren Preis bezahlt. Schaue ich mir jetzt die Landschaft an, habe ich es auch schwierig ein wirkliches Update zu finden: die Fury waren schon bei Release für die 20% Mehrleistung viel zu Teuer, die 980 sind mehr oder weniger auf Augenhöhe mit Hawaii (wenn man mal vom Verbrauch absieht) und Polaris ist auch ungefähr auf Augenhöhe. Einzig die 1070/1080 währen ein Leistungsplus, aber auch hier durch ein deutliches Plus bezahlt. Bislang ist war es eigentlich immer so, dass wenn man sich darauf verlassen konnte, das die neue Generation beim gleichen Preis die alten Karten deutlich schlägt. Ist leider bislang noch nicht wirklich eingetreten oder Hawaii war einfach ein verdammt guter Kauf.

Im Gegensatz dazu hat sich für mich der Umstieg auf Broadwell schon gelohnt, aber der bleibt mit seinem eDRAM wohl eh ein Außenseiter.
#16
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6524
Zitat Gribasu;25180902
Würd ich so nicht sagen das nix passiert.Wenn man mal 1 -2 jahre zurückdenkt,konnteste 4,0Ghz+ nur über OC erreichen.

Naya... selbst vor 2,5 jahren gab es schon 4,2Ghz out of the box... bzw 4,4Ghz auf einem kern.


Zitat Luebke;25180918
aber dass intel heute schon von der 8er serie spricht bevor die 7er draußen ist, zeigt halt dass intel den ryzen offenbar ernst nimmt.

Alles klar, man greife jeden Grashalm um AMD iwie ins rechte Licht zu rücken :D

Bei den frühen Releases der 1080/1070 hat man auch gesagt Nvidia hätte angst vor AMD :lol:
Glaube die haben nitmal mitbekommen dass amd Polaris released hat :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]