1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel Kaby Lake auf dem Desktop im Handel verfügbar – erste Ergebnisse aus dem Forum

Intel Kaby Lake auf dem Desktop im Handel verfügbar – erste Ergebnisse aus dem Forum

Veröffentlicht am: von

intel3Es wird noch ein paar Tage dauern, bis Intel den Vorhang rund um die Desktop-Varianten der Kaby-Lake-Generation lüften wird. Doch ohnehin scheinen die Zeiten von punktgenauen Veröffentlichungen bei Intel vorbei zu sein, denn bereit seit einigen Wochen kursieren die ersten Samples und Artikel rund um die Kaby-Lake-Prozessoren im Netz. Seit dem Wochenende listen auch einige deutsche Online-Shops die entsprechenden Prozessoren und bieten diese sogar schon zum Verkauf an. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die drei Modelle Core i7-7700K, Core i5-7600K und Core i5-7400. Einer der Shops, der die Prozessoren bereits anbietet ist Hardwarecamp24.de.

Der Preis des Core i7-7700K liegt laut Preisvergleich bei etwa 400 Euro, die Händler verlangen mit 440 Euro etwas mehr. Der Core i5-7600K soll laut Preisvergleich etwa 280 Euro kosten und wird derzeit schon für eben diesen Preis verkauft. Der Core i5-7400 bringt es im Preisvergleich auf etwas mehr als 200 Euro und auch hier deckt sich der Preis mit dem bereits verfügbaren Angebot.

Inzwischen sind die ersten, vorzeitig angebotenen Prozessoren, auch bei ihren Käufern eingetroffen. In unserem Forum hat in der Folge bereits ein reger Austausch begonnen, unter anderem im "-= OC Prozessoren Intel Sockel 1151 (Kaby-Lake) Laberthread =-". In diesem Thread werden aber vor allem die Benchmarks im übertakteten Zustand besprochen. Die ersten Modelle erreichen dann auch recht schnell einen Takt von 5 GHz – selbst 6 GHz sind wohl möglich. Im Verlaufe der Woche sollen weitere Forennutzer ihre Prozessoren erhalten, sodass mit weiteren Ergebnissen zu rechnen ist.

Die meisten Mainboards mit Sockel 1151 sind durch ein BIOS-Update in der Lage die neuen Kaby-Lake-Prozessoren aufzunehmen. Für die ersten Overclocking-Versuche und die entsprechende Einordnung der Leistung ist die Standard-Spannung wichtig, die vom Mainboard angelegt wird. 1,232 V bis 1,3 V sind hier übliche Werte, besonders gute Modelle können bereits mit 1,184 V betrieben werden. Um die Leistung noch etwas weiter zu steigern schrecken die Nutzer auch nicht davor zurück den Prozessor zu köpfen.

Social Links

Kommentare (4)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]