> > > > Naples-Prozessor zeigt sich zusammen mit Radeon-Instinct-Hardware

Naples-Prozessor zeigt sich zusammen mit Radeon-Instinct-Hardware

Veröffentlicht am: von

amd tech summit 2016Im Sommer präsentierte AMD das erste Mal einen Server-Prozessor auf Basis der Zen-Architektur namens Naples. Die Details zu Naples sind derzeit allerdings noch recht rar – einzig das Vorhandensein von 32 physikalischen Kernen und 64 Threads ist bisher bekannt und bestätigt. Neben dem Prozessor selbst wurde zum damaligen Zeitpunkt ein Serverboard mit zwei Sockeln – also zwei Naples-Prozessoren – gezeigt. Darauf sind dann sogar 64 physikalische Kerne und 128 Threads vorhanden.

Hinsichtlich der Leistung will AMD zum aktuellen Zeitpunkt keinerlei Angaben machen. Im August wurde nur ein Vergleich zwischen der Broadwell-E-Generation von Intel gegen einen Summit-Ridge-Prozessor erstellt. Bei gleicher Konfiguration sollen diese Systeme in etwa eine identische Leistung erreicht haben. Direkt übertragen lassen sich diese Daten natürlich nicht auf den Naples-Prozessor, zumal AMD weiterhin keinerlei technische Daten nennt. Als Reaktion scheint Intel aber einen Xeon E5-2699 V5 mit ebenfalls 32 Kernen und 64 Threads vorzubereiten, der auf Skylake-EP basieren soll.

Bisher waren die Naples-Prozessoren nicht ohne Kühler zu sehen – auf dem AMD Tech Summit war dies nun anders. Wir konnten einen Server ablichten, bei dem einer der beiden Kühler fehlte und daher konnten wir auch einen Blick auf dem Prozessor selbst werfen. Es bleibt allerdings dabei, dass sich daraus keinerlei weitere Informationen ergeben. Auf dem Prozessor-Package sind keinerlei Beschriftungen zu erkennen, die eine Aussage über technische Details zulassen.

Im Rahmen der Vorstellung von Radeon Instinct sprachen AMD und einige Partner über die Zusammenarbeit der Radeon Instinct MI25 mit einem oder mehreren Naples-Prozessoren. Server mit mehreren solcher GPU-Beschleunigern und dem Naples-Prozessor sollen eine in diesem Bereich enorme Leistung erreichen. AMD spricht von niedrigen Anschaffungspreisen und einem ebenso geringem High Density Footprint, was einzig und alleine beschreibt, dass eine möglichst hohe Rechenleistung auf geringstem Raum vorhanden ist. Naples-Prozessoren und Radeon Instinct sollen sich aber auch durch niedrige Latenzen und eine schnelle Kommunikation auszeichnen.

Für morgen um 22:00 Uhr hat AMD einen Livestream unter dem Motto New Horizon angekündigt, auf dem weitere Details zur Zen-Architektur bekanntgegeben werden sollen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1188
Horizon statt Horion ;)
#2
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16368
Zitat
Als Reaktion scheint Intel aber einen Xeon E5-2699 V5
Da die Bilder des Samples von dem ein Produktionsdatum von Ende 2015 zeigen, dürfte Intels 32 Kerner wenig mit einer Reaktion auf AMDs Naples zu tun haben, der obendrein die 32 Kerne auch noch über mehrere (vermutlich 2 der länglichen Form nach zu urteilen) Dies verteilt haben wird und nicht wie bei Intels E5 2699 v5 anzunehmen, auf einem Die hat.
#3
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Zeppelin ist eine Die mit 2 CCX, also 8 Kerne.
Bei einem 32C Naples ist es also ein MCM aus jeweils 4 Dice.

Der Sockel für ein 2er MCM mit bis zu 16C ist sicher kleiner, auch weil es dort dann nur Quadchannel statt Octochannel gibt.
#4
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
@Energiegetraenk Pfirsich

Ein Zen Modul besteht aus 4 Cores. Soviel ich mich erinnert, hat Fudzilla von zwei verschiedene Chips gesprochen. Einen nativen 8 Core Zen und einen nativen 16 Core Die. Letzteres soll sich an Server richten.
AMD's Coherent Fabric ist mit Sicherheit nicht nur für die Kommunikation zwischen zwei Dies (Dice) sondern auch zwischen CPU und GPU Dies (Dice).

Sprich ein nativer 16 Core macht für MCM 32 Core und 16 Core + GPU durchaus Sinn.

Zitat Holt;25139974
dürfte Intels 32 Kerner wenig mit einer Reaktion auf AMDs Naples zu tun haben

Der 32 Core wäre mit Sicherheit später noch auf den Markt gekommen, aber die Frage stellt sich eher, ob es diese auch gleich zu Beginn gegeben hätte. Man war ja von glaube ich anfangs 28 "aktivierten" Cores für die ersten Top-Modelle ausgegangen. Jetzt bringt Intel den Chip gleich "voll"-aktiviert. Somit kann es durchaus eine Reaktion sein, speziell da AMD selbst ihre ZEN 32 Cores mit jenen von Intel kommenden Top-Modellen verglichen hat, bzw gemeint hat, dass man ca in diese Performance Segment kommen sollte.
#5
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Fudzilla hat das vor langer Zeit behauptet und lag mit der Spekulation falsch.
Es gibt von der Zen-CPU nur eine Die und zwar Zeppelin.

Naples gibt es mit 2 oder 4 Zeppelin Dice.
Summit Ridge hat eine Zeppelin Die.
#6
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34114
Zitat Energiegetraenk Pfirsich;25141224
Naples gibt es mit 2 oder 4 Zeppelin Dice.
Summit Ridge hat eine Zeppelin Die.


Das wäre das 32C Teil aber ein MCM mit 4x NUMA Nodes... Ernsthaft? Ich glaube ja viel, aber das erst, wenn ich es sehe.
#7
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Soll ja auch ein 4er MCM werden, ein nativer 16C wäre in so geringen Stückzahlen doch viel zu teuer für AMD.
Kommt vielleicht mit Zen+.

Heute erfahren wir es vielleicht eh, aber vielleicht auch nicht!
#8
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16368
Heute werden wohl kaum etwas zu Naples erfahren, heute ist eine Show für Gamer angesetzt und dazu werden AM4 Boards gezeigt.
#9
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Summit Ridge ist halt die Bezeichnung der AM4-CPU, die Die trägt die Bezeichnung Zeppelin.

Und Zeppelin ist die einzige Zen-Sie und hat 8 Kerne.
Ein 32C MCM kann also nur aus 4 Dice bestehen, einfache Mathematik!
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12450
Wenn das stimmt wäre das nicht so klasse - wobei man als Antreiber für GPUs, also für das Computing in dem es hier im Artikel geht, wohl durch NUMA Nodes keinen so großen Nachteil haben dürfte da die Daten sich im Speicher der GPUs befinden.
Bei normalen Servern dagegen schon eher.
Wir werden sehen.

Wenn ZEN einigermaßen performt werden wir aber ganz sicher später noch größere Einzel-Dies sehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]