> > > > Intel Kaby Lake Core i7-7700K und i5-7600K: Erste OC-Versuche und Benchmarks

Intel Kaby Lake Core i7-7700K und i5-7600K: Erste OC-Versuche und Benchmarks

Veröffentlicht am: von

intel 7th core genZur kommenden CES 2017 im Januar wird Intel mit Kaby Lake eine Reihe neuer Prozessoren mit im Gepäck haben. Kurz vor der offiziellen Vorstellung werden bereits erste Tests der kommenden Prozessoren veröffentlicht. Bereits vor einigen Tagen hatten wir von den ersten Benchmarkergebnisse des Core i3-7350K berichtete und nun folgen mit dem Core i5-7600K und i7-7700K zwei weitere Modelle der Baureihe

Core i7-7700K auf 5,0 GHz beschleunigt

Zuerst wollen wir uns die Berichte zum Topmodell der Serie ansehen. Der Core i7-7700K soll das neue Flaggschiff von Kaby Lake werden und wird laut den ersten Tests mit einem Basistakt von 4,2 GHz an den Start gehen. Im Turbo soll die CPUI selbständig auf bis zu 4,5 GHz beschleunigen können. Die TDP wird dabei mit 91 Watt angegeben. Geht es nach den durchgeführten Benchmarks, bewegt sich die Leistungssteigerung gegenüber dem Vorgänger i7-6700K auf dem erwarten Niveau. Beim Cinebench R15 wurden 913 Punkte erreicht, während im 3DMark 11 10.838 Punkte angegeben werden. Bei Fritz Chess erreichte der i7-7700K im Standardtakt maximal 17.049 Punkte. Zum Vergleich: Der Vorgänger kam beim Cinebench R15 auf 886 Punkte, im 3D Mark 11 auf 10.124 Punkte und im Fritz Chess wurden 16.050 Punkte gemessen.

Intel Core i7 7700K Kaby Lake Benchmarks

Bei einem weiteren Test wurde die CPU auf 5,0 GHz übertaktet. Dies gelang laut dem Nutzer ohne größere Probleme, jedoch soll innerhalb der Serie eine große Streuung bezüglich des OC-Potentials vorhanden sein. Die CPU erwärmte sich dabei auch deutlich mehr. Während im Standardtakt rund 60 Grad gemessen wurden, stieg die Temperatur nach dem erhöhen der Taktfrequenz auf rund 100 Grad. Die genaue Spannung für 5,0 GHz wurde zwar nicht angegeben, allerdings soll für 4,9 GHz nur eine geringe Spannungserhöhung auf 1,29 Volt benötigt worden sein.

Nach dem Übertakten wurde die CPU nochmals durch die einzelnen Benchmarks gejagt. Dort erreichte der Prozessor im Cinebench R15 dann 1.089 Punkte, im 3D Mark 11 13.542 Punkte und im Fritz Chess eine Punktzahl von 19.891.

 

  Core i7-6700K Core i7-7700K Core i7-7700K (5,0 GHz)
Cinebench R15 886 Punkte 913 Punkte 1.089 Punkte
Fritz Chess 16.050 Punkte 17.049 Punkte 19.891 Punkte
3D Mark 11 10.124 Punkte 10.838 Punkte 13.542 Punkte

 

Auch Core i5-7600K erreicht die erwartete Leistungssteigerung

Neben dem Flaggschiff i7-7700K wurde auch bereits der kleinere Bruder Core i5-7600K einem ersten Test unterzogen. Hier gaben die Tester eine Taktfrequenz von 3,8 GHz an und im Turbo-Modus soll eine automatische Beschleunigung auf bis zu 4,2 GHz möglich sein. Die TDP bleibt mit 91 Watt im Vergleich zum i7-7700K unverändert.

Auch bei dem kleineren Bruder zeigte sich laut den Testern das erwartete Bild. Demnach erreichte die CPU gegenüber dem Vorgänger i5-6600K mit der Skylake-Architektur eine um 7 bis 8 % höhere Leistung. Angaben zum OC-Potential fehlen hingegen bei diesem Modell noch. Somit ist hier aktuell noch keine Aussage möglich. Wahrscheinlich wird jedoch auch beim kleineren Kaby-Lake-Prozessor eine gewisse Serienstreuung vorhanden sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (79)

#70
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Zitat Stullen Andi;25119162
Die jetzt nix kaufen, kaufen auch nix wenn Zen rauskommt. Und die die jetzt brauchen und kaufen interessiert auch nicht was morgen noch kommt. Ist immer die gleiche Leier ;)


Gebe ich dir zu 100% recht. Manche wollen einfach net über den Tellerrand schauen, wenn es um das klassische Verhalten von Kaufentscheidungen geht, sprich viele Meinungen (in Hardware Foren) gehen von einer völlig verzerrten Wahrnehmung aus, der Konsument würde sich von Faktoren wie Performance und wer weiß was nicht alles überzeugen lassen, aber letztenendes ist es einfach nur das Weihnachtsgeschäft, wo der 3 bis 5 Jahre alte Rechner neu angeschafft wird; ob in Form eines neuen Desktops sei erstmal in der jetzigen Zeit dahingestellt (Hint: Intel launcht den Desktop Kabylake erst im Januar ;).

Truth hurts.
#71
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
Zen werde ich kaufen, mir ist die Leistung egal.
Ich habe einfach kein Bock mehr auf Intels Monopolstellung!
Jetzt, wo Zen vor der Tür steht, stellt Intel auf einmal einem 6 Kerner vor für den Mainstream Sockel. Vorher gab es nur 5 % mehr Leistung im Jahr für 10% Aufschlag. Jedenfalls kam es vielen so vor.
#72
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Zitat easy1991;25125166
Zen werde ich kaufen, mir ist die Leistung egal.
Ich habe einfach kein Bock mehr auf Intels Monopolstellung!


was hast du davon?
#73
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Zitat Torr Samaho;25125905
was hast du davon?


Er kann Tatsachen verdrehen und vertauschen und selbst wenn die CPU dann langsamer ist kann er ja wieder diese Tatsache verdrehen und vertauschen. Bulldozer war ja auch bis zum Release so schnell wie Intels Highend SKU und als die Katze aus dem Sack war, dann war Intel halt nur ein böses Monopol. Wird diesmal net anders sein, deshalb ist Zen auch einfach nur Bulldozer 2.0
#74
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1562
Zitat BigA;25119116
Verschlechtern, in Bezug worauf?
Mit Quick Sync benötige ich weder viele CPU Cores noch hohen Takt, weil die Berechnung einzig der IGP übergeben wird.
Ein Beispiel dafür findest Du Hier oder Hier . Das ist mit der schwachen Intel HD Graphics 4000 mit 16 Shader-Einheiten,
was eine GT4e mit derer 72 und eDRAM Unterstützung zu leisten vermag lässt sich denken.

Hoher Takt und Anzahl der Cores werden erst wieder interessant wenn aufgrund von bestimmten Filtern wieder in SW codiert werden muss.
Was bei mir verhältnismäßig selten vorkommt, für alles andere reicht im meinem Fall ein I3 locker aus.


Weil QuickSync noch Artefakte erzeugt, gerade wenn man die Qualität hoch schraubt.
Ich habe innerhalb von ca. 30 Minuten Video 2-3 solcher Fehler. Die kann wohl mancher ignorieren, aber anspruchsvolle Leute sicher nicht.
#75
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14450
Zitat easy1991;25125166
Jetzt, wo Zen vor der Tür steht, stellt Intel auf einmal einem 6 Kerner vor für den Mainstream Sockel.
Wie kommst Du darauf? Es gibt jetzt Gerüchte um einen kommenden 6 Kerner für den Mainstrem Sockel beim Kaby Lake Nachfolger Coffee Lake. Das sind aber Gerüchte, von einer Vorstellung durch Intel kann keine Rede sein und neu sind die nicht, es gab diese Gerüchte schon im Juli!
#76
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
@fdsonne:
Zitat
Wie kommst du auf 7 Generationen?


die hatte ich doch benannt:
Zitat
wir reden hier ja immerhin inzwischen von sandy, ivy, haswell, devils canyon, broadwell, skylake und jetzt kaby

ok, dc wurde nicht als eigenständige generation vermarktet, kaby hingegen schon. ok sagen wir halt 6 generationen. machts auch nicht wirklich besser, oder?

Zitat
Wenn mich nicht alles täuscht, gibts nach Medienberichten bei Intel weit im Vorfeld schon einen ziemlich fixen Fahrplan für ihre CPUs. Bis auf sehr wenige Ausnahmen, wo man sich seitens der Konkurenz dazu genötigt sah (Gallatin P4 bspw.),


na das is doch genau das was ich meine: durch konkurrenz wäre ein hexcore (i7 980X zum bleistift) heute kein unerschwingliches wunderwerk der technik, sondern hätte längst die i3 dualcores im massenmarkt verdrängt. i3 hätte dann die sparte office-pc übernommen und celeron und pentium würden mangels bedarf gestrichen. einsteiger-gaming-pc hätten nen quad mit ht (warum überhaupt ne cpu ohne ht?) und auch sonst wären dann mal neue features erdacht worden wie früher halt mmx, ht, 64 bit, etc.

stell dir mal vor intel hätte schon immer das monopol gehabt und wir hätten heute einen 8086 in 14 nm und mit 4 ghz takt und nem ddr4 speicherkontroller. was glaubst du wie der gegenüber einem 6700k dastehen würde? ich glaube nicht, dass x86 ausgelutscht ist. in ermangelung von wettbewerb fehlt schlicht die notwendigkeit für innovationen. wäre es ein kopf an kopf rennen, würden sich die hersteller mit ideen überschlagen und natürlich auch bei der konkurrenz abkupfern (so wie amd grad ht bei intel abkupfert)
#77
customavatars/avatar201728_1.gif
Registriert seit: 09.01.2014

Matrose
Beiträge: 11
Zitat Cool Hand;25125943
Weil QuickSync noch Artefakte erzeugt, ... innerhalb von ca. 30 Minuten Video 2-3 solcher Fehler.
Die kann wohl mancher ignorieren, aber anspruchsvolle Leute sicher nicht.


Danke für die Unterstellung und den „full quote“! ;)

Auch wenn wir hier von zwei verschiedenen QuickSync Generationen sprechen hat Deine Aussage rein populistischen Charakter.
Bei wie vielen von ??? Videos traten Fehler auf? Mit welchen Programmen, Settings, HW usw.

Ich habe bisher eine hohe dreistellige Zahl von Videos mit QuickSync in allen möglichen Auflösungen und mit diversen Bitraten codiert
und keines wies Bildfehler auf die nicht schon in der Source vorhanden gewesen wären.
Dies gilt für VideoStudio X7/8/9, Sony Vegas, MAGIX Video Deleuxe, Pinnacle Studio v19 und Handbrake.

Allerdings muss ich fairerweise sagen dass ich schon von Problemen mit z.B. Sony Vegas, in Verbindung mit der [U]IGP und dGPU[/U] beim Codieren über QuickSync, gehört habe.
Da allerdings auf demselben System und in „Handbrake“ alles so lief wie es sollte vermute ich eher dass das Problem bei „Vegas“ lag/liegt.
Da ich selber seit rund 2,5 Jahren keine dGPU mehr im System habe kann ich mich diesbezüglich natürlich schlecht äußern.
#78
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
Zitat Torr Samaho;25125905
was hast du davon?


Eine Alternative
#79
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Zu was? Intels Netburst Verarsche ist längst Geschichte und das man ab Ende 2000 herum nach Tualatin locker zu AMD gewechselt ist, ist auch Geschichte. Es ist 2016 und ich denke mal jeder hat sich spätestens seit Mitte 2008 darauf eingestellt, den Poppes für Intel ein bissel mehr weiter zu machen...solange es flutscht :vrizz: das tut es bei Intel ja zumindestens ;)

Naja, viel Spaß mit deiner Alternative.

Obwohl ich schon 'nen i5 6600 hatte, hole ich mir trotzdem nochmal den i5 7400 oder 7500. Kein Bock mehr auf OC und der ~450€ teure i7 6800K hat es in Spielen dann doch net so herausgehauen, als daß ich ihn unbedingt noch brauchte: gibt es eben die Intel Hartz IV Ausführung...reicht locker.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]