> > > > Chipshots von A bis Z – Datenbank zeigt Chips in allen Formen und Farben

Chipshots von A bis Z – Datenbank zeigt Chips in allen Formen und Farben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

chipshots2Bereits mehrfach haben wir euch interessante Fotos von CPUs und GPUs präsentiert. Zuletzt hat unser Forenmitglied OC_Burner einige alte GPUs aus dem Zeitalter der 350-, 500- und 600-nm-Fertigung abgeschliffen und unter verschiedensten Filtern fotografiert. Eine Online-Datenbank namens "We love microchips – That's why we boil them in acid" präsentiert in regelmäßigen Abständen weitere Chipshots aus den verschiedensten Bereichen. Dabei geht es nicht nur um GPUs, sondern um Prozessoren und Halbleiterhardware aus allen erdenklichen Anwendungsbereichen.

Mit dabei sind unter anderem DVD-Fotosensoren, die 1.839 x 1.635 µm groß sind und neben einiger notwendiger Elektronik in der Mitte sehr schön die Fotodioden erkennen lassen. Mit dabei sind aber auch alte Verstärker-Hardware aus dem Jahre 1982 aus der ehemaligen Sowjetunion oder ein Maxim MAX2659 als RF-Verstärker für GPS- und GLONASS-Empfänger. Teilweise sind die Strukturen noch derart gut erkennbar, dass sich einzelne Leiterbahnen verfolgen lassen und die Funktionsweise von Flip-Flops sich nachvollziehen lässt. Neben kleineren und größeren Chips sind auch Darstellungen eines bipolaren SiGe-RF-Transistors dabei, der bei einer Frequenz von 42 GHz arbeitet.

Interessant sind auch einige Bilder, die weitere Chips aus Russland bzw. der ehemaligen Sowjetunion zeigen. Hier ist dann auch eine schnelle Entwicklung bei der Fertigung zu sehen, da sich die sowjetischen Unternehmen nach dem Ende der UDSSR immer weiter dem Westen öffneten und es auch zu einem entsprechenden Technologieaustausch kam. Unter den Bildern ist ein Mikron 1663RU1, der erste Chip, der in 90 nm gefertigt werden konnte.

Ziel der Aufnahmen ist es aber nicht nur eine Galerie an schicken Bildern zu erstellen, sondern im Zuge der Aufnahmen tauchen auch immer wieder Fälschungen auf. In diesem Bereich sind diese nicht unüblich, sorgen aber immer wieder für große Probleme, da sie rein äußerlich nicht erkennbar sind und zunächst auch eine dem Original nahe Funktion vorzuweisen haben. Da sie aber nicht vollends dem Original entsprechen, kann es in Schaltungen zu Problemen kommen und diesen ist dann nicht immer leicht auf Grund zu gehen, da man von einem originalen Bauteil ausgeht und den Fehler wo anders sucht.

Es lohnt sich einmal durch die Bildergalerie bei uns zu klicken, die eine kleine Auswahl darstellt. Auf "We love microchips" gibt es aber noch hunderte weitere Fotos.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 853
na mensch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

AMD zeigt DOOM auf RYZEN und Vega – CPU-Takt bei 3,6 GHz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

Nach der Vorschau zu RYZEN im Dezember und der ersten ausführlichen Vorstellung der Vega-Architektur ließ es sich AMD auf der CES 2017 natürlich nicht nehmen, die Hardware in einem gewissen Rahmen auch offiziell auszustellen. Das ausgestellte System ließ natürlich keinen Blick auf die Hardware... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

RYZEN: AMD präsentiert weitere Details zu den Dektop-Prozessoren mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

Kurz vor Weihnachten zaubert AMD noch einmal alles aus dem Hut, was 2017 für Aufwind in den diversen Märkten sorgen soll. Mit der Radeon-Instinct-Serie spezialisiert sich AMD hinsichtlich der Hard- und Software auf das Machine Learning und Deep Learning. Im diesem Zuge wurden auch die ersten... [mehr]