> > > > Acht Xeon-E3-1200-v6-Prozessoren auf 'Kaby Lake'-Basis durchgesickert

Acht Xeon-E3-1200-v6-Prozessoren auf 'Kaby Lake'-Basis durchgesickert

Veröffentlicht am: von

Intel Xeon E3 1200Der Startschuss für Intels Kaby-Lake-Plattform rückt unaufhaltsam näher. Deswegen ist es nur logisch, dass nach und nach mehr Informationen auftauchen. Vor nicht einmal einem Jahr wurden bereits erste Spezifikationen zu den Intel-200-Chipsätzen publik. Vor rund neun Tagen dann folgten die ersten zehn Desktop-Modelle auf Basis von "Kaby Lake". Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die ersten Xeon-CPUs mit den Kaby-Lake-Kernen mit den möglichen finalen Spezifikationen genannt werden.

Intel wird die Xeon-E3-1200-v6-Prozessorfamilie für den Sockel LGA1151 zunächst mit acht Modellen veröffentlichen und damit die Xeon-E3-1200-v5-Serie auf Skylake-Basis ablösen. Wie man es schon bei den Desktop-Modellen sehen konnte, wurden auch die Entry-Server-Prozessoren mit höchstens vier Kernen ausgestattet. Den Anfang macht dabei der Xeon E3-1220 v6, welcher mit eben vier Rechenkernen ausgestattet wurde und auf einen Grundtakt von 3 GHz kommt. Beim Xeon E3-1225 v6 wurde eine GT2-Grafikeinheit vorgesehen und der Basistakt bei 3,3 GHz bei festgelegt. Intels HyperThreading-Technik kommt auch in diesem Fall nicht zum Einsatz.

Die kleinste Version inklusive HyperThreading bildet erneut das Xeon-E3-1230-Modell, wobei der Takt generell um 100 MHz oder 200 MHz höher als beim Vorgängermodell festgelegt wurde. Mit dem Xeon E3-1280 v6 bietet Intel mit einer Taktfrequenz von 3,9 GHz dagegen das schnellste Modell an. Bisher sind jedoch leider keine Informationen zu den Turbo-Taktfrequenzen vorhanden. Eine positive Veränderung kann allerdings bei der TDP beobachtet werden. Lag diese bei den Skylake-Pendants bei 80 W, sind es nun 74 W ohne und 78 W inklusive Grafikeinheit. Alle Xeon-E3-12x5-Versionen besitzen unverändert eine integrierte GPU. Der L3-Cache wurde generell mit üblichen 8 MB bemessen.

Eine große Beliebtheit dürften aber auch die neuen Xeon-Prozessoren nicht erfahren, denn seit der Skylake-Plattform hat Intel den Betrieb einer Xeon-CPU mit einem Desktop-Chipsatz untersagt, sodass in diesem Fall selbst ein angepasstes BIOS keine Abhilfe schafft. Die Xeon-E3-1200-v5-Modelle arbeiten ausschließlich mit dem C232- und C236-Chipsatz zusammen. Demnach kann davon ausgegangen werden, dass diese Restriktionen auch bei den neuen Xeon-CPUs beibehalten werden. Neben den acht Versionen soll es wohl auch noch L-Modelle mit einer reduzierten TDP geben.

ModellKerne /
Threads
TaktL3
Cache
GrafikTDP
Xeon E3-1220 v6 4 / 4 3.0 GHz 8 MB - 74 Watt
Xeon E3-1225 v6 4 / 4 3.3 GHz 8 MB GT2 78 Watt
Xeon E3-1230 v6 4 / 8 3.4 GHz 8 MB - 74 Watt
Xeon E3-1240 v6 4 / 8 3.7 GHz 8 MB - 74 Watt
Xeon E3-1245 v6 4 / 8 3.7 GHz 8 MB GT2 78 Watt
Xeon E3-1270 v6 4 / 8 3.8 GHz 8 MB - 74 Watt
Xeon E3-1275 v6 4 / 8 3.8 GHz 8 MB GT2 78 Watt
Xeon E3-1280 v6 4 / 8 3.9 GHz 8 MB - 74 Watt