> > > > NVIDIA statt AMD: Nintendo NX soll auf Tegra-SoC setzen

NVIDIA statt AMD: Nintendo NX soll auf Tegra-SoC setzen

Veröffentlicht am: von

Wer einen Blick in die aktuelle Xbox One der PlayStation 4 wirft, findet dort einen SoC oder eine APU aus dem Hause AMD. Dies soll auch bei den jeweiligen Updates bzw. Nachfolgern so der Fall sein. Auch die Nintendo Wii U setzt auf Custom-Hardware von AMD und somit galt für den Nachfolger in Form der Nintendo NX als gesichert, dass sich AMD auch den dritten größten Custom-Hardware-Auftrag an Land zieht. Doch nun gibt es eine überraschende Wendung.

Wie Eurogamer berichtet, wird NVIDIA statt AMD den SoC für die Nintendo NX liefern. Gleich mehrere Quellen sollen dies gegenüber Eurogamer bestätigt haben. Wohl wichtigste Grundlage für diese Meldung ist, dass die bereits ausgelieferten Developer Kits einen Tegra X1 verwenden. Dieser kommt auch in der NVIDIA Shield Android TV sowie dem Google Pixel C zum Einsatz.

Der NVIDIA Tegra X1 besteht aus jeweils vier ARM Cortex-A57 (Big Core) und Cortex-A53 (Little Cores). Hinzu kommt ein GPU-Cluster mit 256 Shadereinheiten auf Basis der Maxwell-Architektur. Der Tegra X1 ist unter anderem in der Lage die Elemental-Tech-Demo auf Basis der Unreal Engine in Echtzeit auszuführen. Es gibt allerdings auch Varianten der neueste Tegra-Generation, die 8 + 4 Kerne verwendet, dafür aber auf eine integrierte Grafikeinheit verzichtet. Im Drive-PX-2-Modul sieht NVIDIA stattdessen eine dedizierte Pascal-GPU vor.

Konfiguration des Tegra X1
Konfiguration des Tegra X1

Hinsichtlich der Leistung wäre der Einsatz eines Tegra-SoC von NVIDIA sicherlich kein Problem, zumal für die finale Version der Nintendo NX sicherlich nicht die bereits bekannten Varianten der Tegra-SoCs zum Einsatz kommen werden. Sollte die Nintendo NX wirklich im März des kommenden Jahres erscheinen, wäre auch eine neue Variante mit integrierter Pascal-Grafikeinheit denkbar. Die Hotchips-Konferenz vom 21. bis 23. August sieht auch einen Vortrag von NVIDIA vor. Allerdings wäre es ungewöhnlich, wenn NVIDIA gerade dort eine neue Tegra-Variante vorstellen würde.

Neben den Gerüchten zum SoC sind auch weitere Details zur Nintendo NX ans Tageslicht gekommen. So soll es sich bei der NX um eine portable Konsole handeln, die in diesem Zustand den vollen Funktionsumfang bieten kann. In einem Dock neben dem heimischen Fernseher wird sie dann zur vollwertigen Konsole. Hinzu kommen wieder neue Controller und die Spiele sollen in Form von Cartridges geliefert werden. Natürlich soll sich Nintendo aber nicht mehr dem reinen digitalen Vertrieb verwehren. Bisher sind die Meldungen zur Nintendo NX aber noch recht undurchsichtig und damit mit Vorsicht zu genießen.