> > > > Snapdragon Wear 1100: Qualcomm zeigt neuen SoC für einfache Wearables

Snapdragon Wear 1100: Qualcomm zeigt neuen SoC für einfache Wearables

Veröffentlicht am: von

qualcommMit dem Snapdragon Wear 2100 hat Qualcomm seit einem Vierteljahr einen speziell auf Smartwatches hin zugeschnitten SoC im Angebot. Nun folgt mit dem Snapdragon Wear 1100 ein kleineres Schwestermodell, das sich an weniger leisutngshungrige Wearbales richtet. Die Bandbreite reicht nach Ansicht des Unternehmens dabei von der einfachen Smartwatch bis hinunter zum kleinen GPS-Dongle.

Die Ausstattungsliste sieht dabei überraschend komplett aus. Mit nur einem Cortex-A7-Kern sind anspruchsvolle Applikationen zwar ausgeschlossen, dafür bietet der Chip, der etwa 45 % kleiner als sein Vorgänger QSC6270 ausfällt, neben WLAN und Bluetooth auch LTE Cat 1 sowie GPS. Die sonst üblichen Sensoren sind nicht verbaut, werden aber durch entsprechende Schnittstellen unterstützt. Damit kommt der Snapdragon Wear 1100 auch für Komponenten des Internet of Things infrage, vor allem in Hinblick auf Smart-Home-Anwendungen.

weBandz zeigt mit seinem gleichnamigen Location Tracker ein erstes Produkt auf Basis des Snapdragon Wear 1100
weBandz zeigt mit seinem gleichnamigen Location Tracker ein erstes Produkt auf Basis des Snapdragon Wear 1100

Nach eigenen Angaben wichtig war während der Entwicklung die Effizienz. So soll der SoC gepaart mit einem 325 mAh großen Akku eine LTE-Standby-Zeit von sieben Tagen erreichen. Wie die Laufzeiten in der Praxis ausfallen, lässt sich davon nicht ableiten, im Vergleich mit ähnlichen Produkten schneidet der neue Chip aber gut ab. Ebenfalls weit oben auf der Agenda stand das Thema Sicherheit. Die implementierte Hardware-Verschlüsselung soll Daten und Verbindungen auf einem hohen Level schützen. Ein Stück weit fällt auch das Thema Geo-Fencing in diesen Bereich. Qualcomm zufolge eignet sich der SoC auch für derartige Anwendungsbereiche. Unter anderem aufgrund der iZat-Engine, die mit Hilfe der Funkzellendaten Bewegungs- und Positionsdaten äußerst präzise erstellen kann. Ein derartiges Produkt wird von weBandz auf der Computex bereits ausgestellt.

Daran lässt sich bereits erkennen, dass die Verfügbarkeit des Snapdragon Wear 1100 bereits gegeben ist. Wann genau erste Produkte in Europa erhältlich sein werden, ist aber noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]