1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD-Sockel AM4 soll 1.331 Pins besitzen

AMD-Sockel AM4 soll 1.331 Pins besitzen

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013AMD wird mit den kommenden Zen-Prozessoren einen neuen Sockel einführen. Wie Quellen aus Italien vermelden, soll der Sockel AM4 mit insgesamt 1.331 Pins an den Start gehen. Die Fläche des Sockels soll im Vergleich zum Vorgänger allerdings unverändert bei 40 x 40 mm bleiben. Um die höhere Anzahl an Pins auf der gleichen Fläche zu erreichen, setzt AMD deshalb auf das µOPGA-Format. Dabei werden sowohl die einzelnen Pins schmaler, als auch der Abstand zwischen den Kontakten verkleinert. Wie sich die feineren Kontakte im Alltag verhalten, wird sich wohl erst nach der Veröffentlichung der ersten Prozessoren zeigen. Zudem werde AMD auch weiterhin auf PGA setzen und damit sind die Pins fest mit dem Prozessor verbunden. Der direkte Kontrahent Intel hingegen hat bereits schon vor einigen Jahren auf das LGA-System umgestellt. Dort sind die Pins direkt auf den Mainboardsockel zu finden.

Der neue AM4-Sockel soll von AMD vielseitig eingesetzt werden. Neben dem kommenden High-End-Prozessor auf Basis von Summit-Ridge mit bis zu 140 W TDP setzen auch die APUs mit integrierter Grafikeinheit aus der Bristol-Ridge-Serie auf den AM4. Außerdem sollen besonders günstige Mainboards mit AM4-Sockel geplant sein, womit AMD seine komplette Produktpalette auf den neuen Sockel ausrichten dürfte.

Der AM4-Sockel wird erstmals mit den Bristol-Ridge-Prozessoren im Frühjahr zum Einsatz kommen. Zwar setzen die APUs noch nicht auf die neue Zen-Architektur, allerdings möchte AMD mit einem einzigen Sockel für mehr Übersichtlichkeit sorgen.