> > > > Neuer Raspberry Pi 3 ab sofort ab 35 US-Dollar erhältlich

Neuer Raspberry Pi 3 ab sofort ab 35 US-Dollar erhältlich

Veröffentlicht am: von

raspberry pi 2014Gestern tauchten erste Gerüchte zum Raspberry Pi 3 auf, die heute mit der offiziellen Ankündigung und Möglichkeit der Vorbestelltung bestätigt wurden. Vor genau einem Jahr wurde der Raspberry Pi Model B präsentiert und verkaufte sich bis jetzt acht Millionen Mal. Darin inbegriffen sind auch drei Millionen Einheiten des Raspberry Pi 2. Aus einem Bastlerprojekt ist inzwischen ein eigenständiges Unternehmen geworden und bei der Raspberry Pi Foundation arbeiten inzwischen 60 Mitarbeiter.

Zum 4. Geburtstag des Raspberry Pi ist ab sofort die 3. Generation verfügbar, die zum Start zu einem Einführungspreis von 35 US-Dollar angeboten wird. Hauptmerkmale sind ein 1,2 GHz schneller 64-Bit Quad-Core-SoC mit ARM-Cortex-A53-CPU (10x schneller als der Raspberry Pi 1), ein integriertes WLAN-Modul nach 802.11n, Bluetooth 4.1 sowie eine vollständige Kompatibilität zum Raspberry Pi 1 und 2. Diese Kompatibilität wird durch die Verwendung des Broadcom BCM2837 sichergestellt, der kompatibel zum Vorgänger BCM2835 und BCM2836 ist. Der ARM Cortex-A53 hat einige Anpassung erhalten, so dass bei einer Taktsteigerung von 33 Prozent die Leistung bei 32-Bit-Bereichnungen um 50 bis 60 Prozent steigen soll.

Raspberry Pi 3
Raspberry Pi 3

Der SoC, der bereits erwähnte Broadcom BCM2837, wird mit einem weiteren Chip aus diesem Hause kombiniert: Dem BCM43438. Darin sind das neue WLAN-Modul sowie das Bluetooth integriert - bei gleicher Größe auf dem PCB. Einzig die Position der LEDs hat sich verändert. Diese sind nun in der Nähe des SD-Kartenslots zu finden, um Platz für die Antennen zu machen. Alle Anschlüsse sind an den gleichen Position zu finden, so dass ein Gehäuse des Raspberry Pi 2 auch beim Raspberry Pi 3 passen sollte. Die Stromversorgung erfolgt weiterhin über ein USB-Netzteil mit 5 V bei 2,0 A. Wer stromhungrige USB-Hardware am Raspberry Pi 3 betreiben möchte, dem wird ein Netzteil mit 2,5 A angeraten.

An Betriebssystemen sind weiterhin die bisher bekannten verfügbar. Dazu gehören auch das originale Raspbian sowie NOOBS, die aber alle noch im 32-Bit-Mode arbeiten. In den kommenden Monaten sollen diese dann auch in 64 Bit überführt werden. Alle weiteren Details zum Raspberry Pi 3 sind auf der Webseite der Raspberry Pi Foundation zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar122567_1.gif
Registriert seit: 02.11.2009
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 749
Würd lieber endlich mal den Pi Zero lieferbar sehen zum normalen preis.
#2
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2880
Ob der 4K Material flüssig abspielen kann?
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hm, n normales USB-miniB-Handyladegerät geht damit wohl nicht mehr (wie noch beim ersten RasPi).
Außerdem ist er in Deutschland wieder bei ca. 40€ plus Versand, so werden aus 35$ gleich 45€... Leider.
#4
Registriert seit: 16.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 812
wo kann man den Pi Zero zum gedachten Preis kaufen? Iwo im Ausland bestellen, weiß jemand was?
#5
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 895
Zitat BenGun_;24371530
Ob der 4K Material flüssig abspielen kann?


Da würde ich mir beim Odroid C2 mehr Hoffnung machen, der kann es wohl Hardwarebeschleunigt bei h265 Videos.
#6
Registriert seit: 27.10.2015

Matrose
Beiträge: 9
Zitat BenGun_;24371530
Ob der 4K Material flüssig abspielen kann?


Mir würde flüssiges [email protected] genügen :love:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]