> > > > Skylake mithilfe von flüssigem Helium gekühlt - Dancop mit neuen Weltrekorden

Skylake mithilfe von flüssigem Helium gekühlt - Dancop mit neuen Weltrekorden

Veröffentlicht am: von

Overclocking-Rekorde sind schon lange nicht mehr mit ausladenden Luft- oder Wasserkühlern möglich. Für den Heimgebrauch bzw. stundenlanges Spielvergnügen, sind solche Kühlungen natürlich noch immer weitaus praxistauglicher. Geht es aber darum Rekorde zu brechen und auch die letzten Leistungsreserven aus Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher zu quetschen, dann ist flüssiger Stickstoff die derzeit beste Wahl. Er ist relativ günstig und und beachtet man einige Regeln auch leicht zu handhaben. Wem die Kühlleistung aber nicht ausreicht, der kann noch zu flüssigem Helium greifen. Es wird aber weitaus weniger häufig eingesetzt.

Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS
Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS

Im Rahmen des von ASUS veranstalteten Extrem-OC-Event "Absolute Zero" konnte sich unter anderem auch Daniel "Dancop" Schier aus unserem Forum an der Kühlung mittels flüssigem Helium versuchen. Dazu wurden 100 l des flüssigen Gases bereitgestellt. Während flüssiger Stickstoff auf eine Temperatur von -196 °C kommt, erreicht flüssiges Helium -269 °C und ist damit noch einmal 70 °C kühler. Da so manche Hardware aber bereits bei weitaus früher durch einen sogenannten Coldbug limitiert wird, gilt es zunächst einmal Hardware zu finden, die solch niedrige Temperaturen auch mitmacht. In Form des Intel Core i7-6700K und Core i5-6600K (Hardwareluxx-Artikel) hat man diese Hardware gefunden und versuchte diese auf den neuen Z170-Mainboards von ASUS, die ebenfalls gestern vorgestellt wurden, weiter auszureizen.

Dancop erreichte auf einem ASUS Maximus VIII Extreme mit einem Intel Core i7-6700K einen Takt von 6.798,8 MHz. Zum Vergleich: Der Prozessor kommt ohne Overclocking auf einen maximalen Boost-Takt von 4,2 GHz und unser kurzer OC-Test konnte immerhin 4,8 - 5,0 GHz aus der CPU kitzeln.

Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS
Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS

Allerdings ist die Handhabung von flüssigem Helium gegenüber flüssigem Stickstoff deutlich aufwendiger. So kann das Helium nicht einfach aus dem Container gegossen werden, sondern wird unter Druck in den Pot, der auf dem Prozessor sitzt, eingelassen. Dieser kann natürlich nicht direkt aus Zimmertemperatur heraus mit flüssigem Helium befüllt werden, sondern wird mit Hilfe von flüssigem Stickstoff vorgekühlt. Dennoch entsteht dabei eine Unmenge an kondensierender Feuchtigkeit, welche auch die Umgebungsluft einnebelt. Zu beachten gilt auch, dass flüssiges Helium eine geringere Wärmekapazität vorzuweisen hat, als flüssiger Stickstoff. Man benötigt also sehr viel mehr flüssiges Helium, um eine gewisse Menge Wärme abführen zu können. Lange Heavy-Load-Tests, die mehrere Minuten dauern können, sind daher ungeeignet. Ein weiterer Nachteil ist der Preis des Heliums. Es kostet den Faktor 15 mehr, als flüssiger Stickstoff.

Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS
Dancop auf dem Extrem-OC-Event Absolute Zero von ASUS

Für extremes Overclocking kann flüssiges Helium aber durchaus seinen Sinn erfüllen. Ein Taktplus von 100 bis 150 MHz sind durch die geringeren Temperaturen möglich. Dies entspricht allerdings auch nur einem Plus in einem niedrigen einstelligen Prozentbereich. Das Aufwand (zeitlich und finanziell) für diese relativ geringe Taktsteigerung ist also enorm. Und auch hier stößt man dann irgendwann an Grenzen der Hardware. Einer der Intel Core i7-6700K erreicht bei -220 °C ebenfalls den Cold Bug und konnte nicht weiter heruntergekühlt werden.

Im Zuge des Extrem-OC-Events "Absolute Zero" wurden von Daniel "Dancop" Schier einige neue Weltrekorde aufgestellt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20247
Zitat Phantomias88;23744752
@Dancop
Glückwunsch zu den neuen Rekorden! :bigok:
Gibt es ein cold Bug, oder skalieren die ES Grundsätzlich besser mit Extreme Kühlung (unter -30°C) ?


Kann ich noch nicht mit Gewissheit sagen
#11
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5752
Zitat Dancop;23744876
Kann ich noch nicht mit Gewissheit sagen

Lass dir Zeit, besser mit Gewissheit als zu früh gefreut! :)

Trockeneis könnte ich u.U. noch besorgen, aber Helium wird schon schwieriger. :popcorn:
#12
customavatars/avatar175168_1.gif
Registriert seit: 31.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 240
GZ zu den Rekorden! :)
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Kleines Videoupdate!
#14
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 20929
mit Helium macht man andere lustige Sachen :)
#15
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2808
:D ...Ich stelle mir gerade vor, wie sich die allgemeine Sprachkulisse bei so einem Event anhört, bei dem ganzen Helium in der Luft...
#16
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Oberbootsmann
Beiträge: 981


Zitat Pickebuh;23749204
:D ...Ich stelle mir gerade vor, wie sich die allgemeine Sprachkulisse bei so einem Event anhört, bei dem ganzen Helium in der Luft...
#17
Registriert seit: 28.08.2010
Near Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Zitat

"Helium ist das einzige Gas, das selbst bei einem Punkt von – 273,15°C gasförmig bleibt"

Was nun flüssig oder Gasförmig ??
#18
customavatars/avatar45938_1.gif
Registriert seit: 27.08.2006
Erlangen
Matrose
Beiträge: 29
Zitat Dummbatz;23765338
Zitat

"Helium ist das einzige Gas, das selbst bei einem Punkt von – 273,15°C gasförmig bleibt"

Was nun flüssig oder Gasförmig ??


Laut Wiki hat Helium einen
Schmelzpunkt von 0,95 K (−272,2 °C, bei 2,5 MPa)
also flüssig.
#19
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2772
Ein Suprafluid flüssig zu nennen grenzt fast an eine Beleidigung ;-)

Gesendet mit der A0001
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]