> > > > Qualcomm Snapdragon 818: Nächster 10-Kern-SoC kündigt sich an

Qualcomm Snapdragon 818: Nächster 10-Kern-SoC kündigt sich an

Veröffentlicht am: von

qualcommErst gestern hatten wir berichtet, dass MediaTek bei seinem Helio X20 SoC auf insgesamt zehn Rechenkerne setzen soll und schon kommen Gerüchte rund um den direkten Kontrahenten Qualcomm auf. Demnach plant der Chipentwickler mit dem Snapdragon 818 ebenfalls einen SoC mit zehn Kernen auszustatten. Während der Helio X20 von MediaTek mit zwei A72-Kernen ausgestattet sein soll, soll der Snapdragon 818 vier dieser Kerne zur Verfügung stellen. Jedoch dabei mit 2,0 GHz eine geringere Taktfrequenz bieten als der MediaTek SoC mit 2,5 GHz.

Darüber hinaus sollen bei beiden SoCs jeweils zwei Module mit vier A53-Kernen verbaut sein. Während beim Snapdragon 818 vier Kerne mit 2,0 GHz und vier weitere mit 1,4 GHz betrieben werden sollen, soll der Helio X20 auf 1,6 respektive 1,2 GHz zurückgreifen. Damit würde der Snapdragon 818 gegenüber dem Helio X20 laut dem Datenblatt eine etwas geringere Leistung zur Verfügung stellen.

Beide Chips werden wohl im 20-nm-Prozess gefertigt und somit müsste nicht auf eine feinere Strukturbreite gewartet werden. Darüber hinaus soll der Qualcomm-SoC auch LPDDR4-Arbeitsspeicher unterstützen, während der Helio X20 den langsameren LPDDR3-Standard nutzt.

Noch hat Qualcomm den Snapdragon 818 nicht offiziell angekündigt und es bleibt abzuwarten, ob der Chipentwickler einen solchen Chip auf den Markt bringen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar161486_1.gif
Registriert seit: 09.09.2011
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 657
Jetzt überholen die Mobilprozessoren schon die Desktop-CPUs in Sachen Kernzahl.

Eine super Sache wäre, wenn man darauf irgendwie x86 emulieren könnte (ohne all zu große Leistungseinbußen) und es die CPU inkl. Board zu kaufen gäbe (so wie die BayTrail Boards). Daraus ließen sich prima lautlose Büro-PCs bauen...
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Denen fällt auch nichts anderes ein als mehr Kerne.
Man kann über Apple sagen was man will, die wissen wie man etwas ordentlich optimiert
#3
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10360
Statt x86 zu emulieren wäre es einfacher x86 Systeme ARM kompatibel zu machen (per Treiber etc).
#4
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5363
Auch wenn der Leistungs- und Anwendungsbereich nicht der gleiche ist, die überholen den Desktoppc :D
#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8771
Also entweder ist mein gehirn grad Matsche aber ich entnehme eurem Bericht folgende Daten:

Media X20: 2x [email protected] 2,5Ghz + 4x [email protected] 1,6Ghz + 4x [email protected] 1,2 Ghz

Snap 818: 4x [email protected] 2,0Ghz + 4x [email protected] 2,0Ghz + 4x [email protected] 1,4 Ghz

In welcher Welt ist der 818 nach euren Angaben jetzt ein 10Kerner und wie soll der X20 bitte schneller sein ?
#6
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3346
Das scheint in der News falsch zu stehen. Der Mediatek hat lt. der anderen News bei HWL und Computerbase:
Mediatek X20: 2x [email protected] 2,5 GHz + 4x [email protected] 2,0 GHz + 4x [email protected] 1,4 GHz

Und der Snapdragon lt. Computerbase:
Snapdragon 818: 4x [email protected] 2,0 GHz + 2x [email protected] 1,6 GHz + 4x [email protected] 1,2 GHz
#7
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1639
Zitat CrazyWurscht;23471671

Eine super Sache wäre, wenn man darauf irgendwie x86 emulieren könnte (ohne all zu große Leistungseinbußen) und es die CPU inkl. Board zu kaufen gäbe (so wie die BayTrail Boards).

Wozu? Eine Emulation ist nie so gut wie native Software und die beiden wichtigsten OS (Android und Linux) für ARM laufen nativ auf der Plattform. In China werden solche ARM basierten Systeme schon häufiger als PC Ersatz benutzt. Entweder Microsoft kommt in die Gänge und schafft es ein vollwertiges Windows für ARM anzubieten, oder mit riesigen Schritten rückt das Ende der Windows Ära heran.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: