> > > > Weitere Details zum MediaTek-SoC Helio X20 mit zehn Kernen

Weitere Details zum MediaTek-SoC Helio X20 mit zehn Kernen

Veröffentlicht am: von

mediatek 2013Bereits vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass MediaTek mit dem Helio X20 einen neuen SoC entwickelt. Das Besondere an dem Prozessor ist die Anzahl der Kerne, denn das Modell soll auf gleich zehn CPU-Kerne zurückgreifen. Der Hersteller hat nun weitere Details zu dem SoC verraten. Demnach werden zwei A72-Kerne mit bis zu 2,5 GHz verbaut sein. Zudem stehen dem Nutzer vier weitere A53-Kerne mit 2,0 GHz sowie nochmals vier A53-Kerne bereit, die jedoch nur mit 1,4 GHz arbeiten. Je nach Bedarf werden die einzelnen Module zu oder abgeschaltet. Durch die Verfügbarkeit von insgesamt drei Leistungsstufen sei laut Hersteller der SoC deutlich flexibler als vorherige Modelle. Dies führt nicht nur zu einer höheren Effizienz, sondern soll auch den Akku schonen.

Erstmals spricht MediaTek auch über die verbaute Grafikeinheit. Das Unternehmen verbaut die ARM-GPU des Typs Mali T880. Diese wurde von ARM erst kürzlich vorgestellt, jedoch integriert MediaTek nicht den Vollausbau. Stattdessen kommt nur die Ausbaustufe MP4 zum Einsatz, wohingegen im Vollausbau bis zu 16 Grafikkerne möglich wären. Die Taktfrequenz wird auf 700 MHz beziffert und die maximale Auflösung wird mit 2.560 x 1.600 Bildpunkten angegeben.

helio x20 mediatek

Des Weiteren wird der Helio X20 Chip lediglich LPDDR3 mit bis zu 933 MHz unterstützten. Aktuelle Chips von Apple oder Samsung hingegen greifen bereits auf den schnelleren LPDDR4-Standard zurück. Außerdem wird LTE-Unterstützung zur Verfügung stehen sowie die Möglichkeit, 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen.

Wann der MediaTek Helio X20 SoC verfügbar sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Da dieser jedoch im aktuellen 20-nm-Prozess gefertigt werden soll, wäre eine relativ zeitnahe Verfügbarkeit aus Produktionssicht durchaus möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 01.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Verstehe ehrlich gesagt nicht, was das mit den ganzen unterschiedlichen Kernen soll. Im Desktop-Segment werden für eine Architektur bestimmte Stromsparmechanismen geschaffen, sodass nur die Teile der CPU befeuert werden, die auch gebraucht werden (C-States, unterschiedliche Taktraten, abschaltbare Kerne, Kerne takten individuell).
Warum wird das im mobilen Segment nicht so gehandhabt? Ist ARM da so weit hinterher?

LG
RMG
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Zumal man beim Mobilsegment wo anders viel effektiver Strom sparen kann.
Siehe Sonys Stamina Modus!
#3
Registriert seit: 03.02.2015

Matrose
Beiträge: 5
Gibt es denn mittlerweile Multitasking im mobilen Bereich, was auch effektiv was bringt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]