> > > > Benchmarkergebnisse von Intels Core M aufgetaucht

Benchmarkergebnisse von Intels Core M aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel-core-m

Ende letzter Woche präsentierte Intel die besonders sparsamen Core-M-Prozessoren. Sie haben das Zeug, die Lücke zwischen "Bay Trail-T" als Tablet-Einsteigerplattform und den konventionellen Core-i-Prozessoren zu schließen. Core M ermöglicht dank einer geringen TDP von 4,5 Watt flache Ultrabooks und Tablets mit passiver Kühlung. Ein Fragezeichen schwebt bisher vor allem noch über der Performance.

Die Kollegen von hothardware.com konnten jetzt im Rahmen des IDF ein Core-M-Tablet durch einige Benchmarks jagen. Ihre Ergebnisse geben einen ersten Eindruck vom Leistungsvermögen der sparsamen "Broadwell"-Prozessoren. Das gebenchte 12,5-Zoll-Tablet war mit einem Core M-5Y70 bestückt, dem bisher leistungsstärksten Core-M-Prozessor. Er verfügt über zwei 1,1 GHz schnelle "Broadwell"-Kerne, die je nach Bedarf und Temperatur auf bis zu 2,6 GHz beschleunigt werden. Die Intel HD Graphics 5300 mit 24 EUs läuft maximal mit 850 MHz.

Core M Modelle im Überblick
ProzessorCore M-5Y70Core M-5Y10aCore M-5Y10
TDP 4,5 Watt
Kerne /
Threads
2 / 4
Basis-Takt 1,1 GHz  0,8 GHz 0,8 GHz
Max. Single-Core-Turbo 2,6 GHz 2,0 GHz 2,0 GHz
Max. Dual-Core-Turbo 2,6 GHz 2,0 GHz 2,0 GHz
Max. Quad-Core-Turbo - - -
Grafik HD Graphics
Basis- / Turbo-Takt der GPU 100 / 850 MHz 100 / 800 MHz 100 / 800 MHz
LPDDR3/DDR3 1.600 MHz
L3-Cache 4 MB
Intel vPro / Intel TXT Ja / Ja Nein / Nein
Intel VT-d / Intel Vt-x / AES-NI Ja / Ja / Ja

Im Cinebench 11.5 wurden 2,48 Punkte für das Multi-Core-Szenario und 16,96 fps im Grafiktest (OpenGL) erreicht. Die CPU-Performance liegt ziemlich genau auf dem Level eines Core i5-4200U ("Haswell"); "Bay Trail-T"-Prozessoren werden klar übertrumpft. Der Browserbenchmark SunSpider (ausgeführt im Internet Explorer) zeigt mit 142,8 ms ebenfalls ein sehr respektables Ergebnis. Dass auch die 3D-Leistung im Vergleich zu "Bay Trail-T" große Fortschritte macht, belegt der 3DMark-Ice-Storm-Unlimited-Score von 50.985 Punkten. Lenovos ThinkPad 10 mit dem schnellsten "Bay Trail-T"-Ableger Atom Z3795 erreichte in unserem Test hingegen nur knapp über 17.000 Punkte.

Die Ergebnisse stimmen optimistisch, sind aber doch mit Vorsicht zu genießen. Bei der CPU-Performance profitieren die Core-M-Prozessoren sehr vom hohen Turbo-Takt. Bei kurzzeitiger Belastung durch Benchmarks kann der Takt hochgehalten werden. Wie es bei langfristiger Beanspruchung und begrenztem thermischen Spielraum aussieht, ist aber noch eine ganz andere Frage. Ein massives Throttling - beispielsweise auf den niedrigen Basistakt - könnte die Core-M-Prozessoren in der Praxis durchaus stark ausbremsen.