> > > > Haswell: Intels neuer Grafiktreiber bringt mehr Performance

Haswell: Intels neuer Grafiktreiber bringt mehr Performance

Veröffentlicht am: von

intel3Intels Grafikeinheiten in den Haswell-Prozessoren bieten für viele Otto-Normal-Verbraucher bereits eine gute und ausreichende Performance. Selbst um hochauflösende Filme zu schauen reichen die Grafikchips allemal aus. Intel ist aber dennoch stets daran interessiert, ihre bereits auf dem Markt befindlichen Produkte zu verbessern. Inzwischen wurde ein neuer Grafiktreiber für die neuesten iGPUs veröffentlicht, mit dem die Performance je nach Gerät um bis zu 30 Prozent angehoben werden konnte. Dies gilt auch für mobile Geräte, in denen aktuelle Haswell-Hardware verbaut ist, wie dem Surface Pro 3 von Microsoft.

Im Detail betrifft dieser Leistungsbonus die iGPU-Modelle HD 4400, HD 4600, Iris Pro 5200 sowie den neuen HD-5300-Grafikeinheiten in den Broadwell-Core-M-Prozessoren. Der neue Treiber beeinflusst die GPGPU-Offload-Performance und wirkt sich dementsprechend auf zahlreiche Anwendungungen unterschiedlich aus. Intel gibt ein Leistungsplus in ausgewählten OpenCL-Anwendungen von bis den bereits angesprochenen 30 Prozent an. Bezogen auf Battlefield 4 und Civilization 5 soll sich die Performance um drei bis sieben Prozent nach oben korrigiert haben, bei der Doom 3: BFG Edition sowie bei League of Legends sogar um 84 respektive 106 Prozent.

Dadurch, dass der Treiber auf das Conservative Morphological Anti-Aliasing zurückgreift und sich vom gewöhnlichen Multi-Sample Anti-Aliasing distanziert, kann auf diese Weise eine höhere Bildqualität ohne Performanceverlust erzielt werden. Einen weiteren klaren Vorteil bringt der Treiber für mobile Anwender mit. So soll sich die Akku-Laufzeit durch Verwendung von ARC (Adaptive Rendering Control) erhöhen, währenddessen weniger rechenintensive Spiele ausgeführt werden. Dieses Feature deaktiviert die Renderfunktion, wenn die Framerate stabil bleibt.

Die neuesten Intel-Grafiktreiber können auf der Intel-Webseite heruntergeladen werden.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12408
Wieso funzt der "Weiterlesen" Link nicht? :(

Über mehr Gamingleistung meines SP2 würde ich mich sehr freuen o.o
#2
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13490
Nun funktioniert der Link. Danke für den Hinweis! ;)
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Na dann kommt Intel mit seinen integrierten Grafikkrücken ja vielleicht doch irgendwann mal an die AMD APUs ran...

Preislich wird das aber wohl nie der Fall sein.
#4
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 6973
ok

wann kommt denn bitte mal wieder ein nuer Treiber für die 4000er
#5
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
Zitat Morrich;22616262
Na dann kommt Intel mit seinen integrierten Grafikkrücken ja vielleicht doch irgendwann mal an die AMD APUs ran...

Preislich wird das aber wohl nie der Fall sein.


hm?
Intel Iris Pro 5200 Grafik im Test (Seite 3) - ComputerBase

Iris Pro 5200 = amd 8670D

Preislich geb ich dir aber recht, da ist AMD in bezug auf CPU/Gpu kombi die bessere Wahl.
#6
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Wie gut, daß sich der Treiber nicht ohne weiteres auf dem Surface Pro 3 installieren lässt.
#7
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
was kommt denn für ein Fehler? Da meine r9 290 momentan in der RMA bei Sapphire ist, nutze ich die igpu meines 4790k, seit dem Treiber kann ich in Diablo 3 fast full HD fahren (ging vorher nicht) ein Boost gab es da definitiv, ich bin begeistert *g* Die igpu führt mir sogar vor Augen, dass meine r9 290 eigentlich viel zu groß für mich ist ^^
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12408
Hmm, bei meinem SP2 kommt dass das Gerät nicht unterstützt würde... Ich vermute dass wir Updates üebr Microsoft bekommen müssten - bisher ist da aber noch nichts.
#9
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Zitat DragonTear;22634113
Hmm, bei meinem SP2 kommt dass das Gerät nicht unterstützt würde... Ich vermute dass wir Updates üebr Microsoft bekommen müssten - bisher ist da aber noch nichts.



Sehe ich auch so. Hoffentlich halten sie es für nötig, den Treiber zu bringen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]