1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. BenchBros stellen mit 5.931 MHz eines Core i7-5960X einen neuen Weltrekord auf

BenchBros stellen mit 5.931 MHz eines Core i7-5960X einen neuen Weltrekord auf

Veröffentlicht am: von

intel i7 5960x test teaserErst heute vermeldete G.Skill einen ersten DDR4-Weltrekord mit 2.002 MHz. Die BenchBros aus dem Team Hardwareluxx arbeiten ebenfalls mit den ersten "Haswell-E"-Prozessoren und den dazugehörigen Mainboards mit X99-Chipsatz. In unserem Launch-Review haben wir bereits einen ersten Einblick des Overclockings mithilfe einer Flüssigstickstoffkühlung gegeben. In den vergangenen Tagen konnten die ersten mehrstündigen Sessions in Angriff genommen werden und dabei wurde auch gleich ein erster Weltrekord aufgestellt.

Aufgestellt wurde der Rekord auf einem MSI X99S XPOWER, in dessen Sockel ein Intel Core i7-5960X saß. Dieser wurde, wie bereits erwähnt, mittels flüssigem Stickstoff gekühlt und dabei mit einem Takt von 5.931 MHz betrieben. Mit 2.314 Cinebench-Punkten im Cinebench R15 gehört der Rekord nun den BenchBros. Noch weitere Rekorde währen für die BenchBros interessant gewesen, allerdings versucht man sich aktuell für die ProOC-Liga zu qualifizieren und konzentrierte sich daher auf den Cinebench.

Weltrekord der BenchBros im Cinebench R15
Weltrekord der BenchBros im Cinebench R15

Allerdings versuchte man auch weitere Benchmarks, wie z.B. den Cinebench R11.5. Dort wurde ein Rekordergebnis von 25,37 Punkten erreicht, allerdings konnte man keinen Screenshot zur Validierung mehr erstellen, da der Prozessor durch den Coldbug seinen Betrieb einstellte. In weiteren Sessions will man nach der nun erfolgten Qualifikation erneute Versuche für 8-Kern-Prozessoren starten.

Aktuell starten diverse OC-Partner ihre Qualifikationen für die zukünftigen Ligen oder Events. Die Einführung der X99-Plattform samt der dazugehörigen "Haswell-E"-Prozessoren stellt dabei eine Art Neustart dar. In den kommenden Tagen, Wochen oder gar Monaten ist daher mit zahlreichen weiteren Rekorden zu rechnen - wir drücken den BenchBros dabei weiterhin die Daumen.