> > > > AMD teasert FX-Prozessor mit Wasserkühlung (Update)

AMD teasert FX-Prozessor mit Wasserkühlung (Update)

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013

AMD hat sein Engagement im High-End-Bereich stark zurückgefahren. Während das APU-Konzept immer weiter vorangetrieben wird, ist die Enthusiasten-Plattform um den Sockel AM3+ im Dornröschenschlaf versunken. Ein Teaser-Bild auf Twitter lässt nun darauf hoffen, dass diese Plattform doch noch einmal wachgeküsst wird.

Dabei würde AMD sich nicht das erste Mal an einer Wiederbelebungsmaßnahme versuchen. Schon die beiden Centurion-Modellen FX-9370 und FX-9590 sollten mit bis zu 5 GHz (Turbo-)takt für frischen Wind sorgen und den Abstand auf Intels Haswell-Prozessoren verringern. Wenn AMD den Sockel AM3+ jetzt wirklich noch einmal mit neuen Prozessoren versorgen sollte, dann wäre das vermutlich die Reaktion auf Intels Devils Canyon. Konkret hat Roy Taylor, der vice president of global channel sales von AMD, folgendes Bild via Twitter veröffentlicht:

amd fx lcs

Zu sehen ist eine AMD-CPU-Verpackung für einen AMD FX-Prozessor. Zum Prozessor selbst gibt es keine weiteren Informationen - umso interessanter sind die Angaben zur Kühlung. Dieses anonyme FX-Modell würde mit einer Komplettwasserkühlung ausgeliefert. Das bestätigt nicht nur das Verpackungsbild, sondern auch der Verpackungstext "AMD FX-Series Processor with Liquid Cooling System". Roy Taylor selbst schreibt zum Bild sinngemäß übersetzt nur dazu, dass "etwas Neues im Anmarsch ist". 

Schon der FX-8150 wurde von AMD als LCS-Edition angeboten, aber mit einer anderen Verpackung ausgeliefert. Naheliegend wäre die Vermutung, dass AMD demnächst auch einen Centurion-Ableger mit Komplettwasserkühlung ausliefern wird. Die Kollegen von xbitlabs.com spekulieren, dass AMD diese Kühlung nutzt, um mit einem neuen FX-Modell runde 5 GHz-Basistakt (oder vielleicht sogar noch mehr) zu erreichen. Der FX-9590 erreicht die 5 GHz zwar mit Turbo-Takt, sein Basistakt liegt aber bei 4,7 GHz. Abwärme und Stromverbrauch würden bei einer weiteren Taktsteigerung auf Basis der vorhandenen Piledriver-Architektur zwar exorbitant ausfallen, ein hochgezüchteter AM3+-Prozessor wäre aber zumindest ein Beleg dafür, dass AMD das Enthusiasten-Segment nicht völlig aufgibt.

Update:

Wie die Kollegen von Hardwarecanucks berichten, handelt es sich beim gezeigten Prozessor wohl nicht um ein neues Modell, sondern um den bereits ein Jahr alten AMD FX-9590 in einem Bundle mit der AiO-Wasserkühlung Cooler Master Seidon 120. Der Aufpreis für die Wasserkühlung soll gerade einmal 40 US-Dollar betragen, somit wäre es günstiger, als der Einzelkauf beider Komponenten. Fraglich ist allerdings, ob sich allzu viele Käufer für diese Kombination finden lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (144)

#135
Registriert seit: 29.02.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Ja TV mit 100 200 oder 400 Hz können Zwischenbilder berechnen, es wird einfach ein Mittelbild aus dem vorangehenden und folgenden Bild interpoliert. Das macht man vorwiegend um die miese Bewegungsschärfe von LCD zu beseitigen, weil dadurch die Standzeit der Bilder kürzer ist und sich damit der Hold Typ Effekt verringert. auch werden dadurch 24p oder 25p Aufnahmen flüssig wiedergeben und das sollte auch für Games gelten, jedoch erhöht die Tehcnik massiv den INput lag
#136
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5452
Sei twann verringert Crossfire den Inputlag?
#137
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Cooler Master Seidon 120 ist Müll laute Pumpe und von der Kühlung Crap kann man gleich Luft Kühler nehmen oder nimmt ne H60 von Corsair Rev 2.




#138
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2983
Sind diese Kompaktwaküs nicht alle Müll?


Zitat Buffo;22367917
Sei twann verringert Crossfire den Inputlag?

Dachte ich mir auch... Ohne Worte...
#139
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11314
Kommt auf die Definition von Müll an...

Auf jeden Fall macht sich solch eine Kombo optisch und markettingtechnisch besser als nen langweiligen, riesigen Luftkühler drauf zu packen der nicht mal in alle Gehäuse passt :D
#140
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17448
Zitat Schattenluxx;22371047
Sind diese Kompaktwaküs nicht alle Müll?



Dachte ich mir auch... Ohne Worte...



Ich bin froh das eine in mein System geht (Gehäuse ist ein CoolerMaster Elite 130) - ohne AiO könnte ich ohne weiteres keine Potente CPU Kühlung realisieren. :wink:
#141
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32929
Zitat Buffo;22367917
Sei twann verringert Crossfire den Inputlag?


Bei Phantomias88 geht so einiges, was nach Spezifikationen eigentlich nicht geht :fresse:
-> CF verringert Inputlag
-> AMD CPUs schalten ECC ein ohne ECC RAM Module
-> er macht aus nem TV, der mit 60Hz (womöglich über HDMI) angesteuert wird, fast 100Hz
-> Bildverbesserer von TVs erhöhen bei ihm das Inputlag nicht

Unterm Strich?
Wenn er mit dem erzielten Ergebnis zufrieden ist, soll er das so nutzen. Technisch nonsens ist und bleibt es trotzdem ;) Aber darüber braucht man nicht zu diskutieren, da er nicht einsieht, das er da auf dem Holzweg ist.

Zitat Schattenluxx;22371047
Sind diese Kompaktwaküs nicht alle Müll?


Neja ich sag mal so, so ne AiO Wakü ist schon ein Stück weit potent. Aber sie ist idR nicht überragend. Messungen diverser Seiten zur Folge erreicht man auch ähnliche Kühlleistungen mit anständigen Lukülern. Bleibt halt nur die Frage, ob man so ein großen Towerkühler dann ins Case bekommt.
Die Kompaktheit der Wakü spricht auf jedenfall für sich. Unterm Strich ist das auch alles nur ne Frage zwischen Luftdurchsatz und Kühlfläche am Übergang zwischen Luft und Kühlrippen. Das Wasser selbst erzielt so viel Kühleffekt eigentlich nicht sondern transportiert die Hitze nur weg.
#142
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Also ich hab die H60 mit meinem FX-9590 genutzt und der wurde prima gekühlt und machte stabil 5,3ghz.
So schlecht sind die nicht.
#143
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5879
Zitat fdsonne;22374798
Bei Phantomias88 geht so einiges, was nach Spezifikationen eigentlich nicht geht :fresse:
-> CF verringert Inputlag
-> AMD CPUs schalten ECC ein ohne ECC RAM Module
-> er macht aus nem TV, der mit 60Hz (womöglich über HDMI) angesteuert wird, fast 100Hz
-> Bildverbesserer von TVs erhöhen bei ihm das Inputlag nicht

Unterm Strich?
Wenn er mit dem erzielten Ergebnis zufrieden ist, soll er das so nutzen. Technisch nonsens ist und bleibt es trotzdem ;) Aber darüber braucht man nicht zu diskutieren, da er nicht einsieht, das er da auf dem Holzweg ist.

- Bei Ego shootern ist das der Fall, meine Spielfigur reagiert schneller auf mein Eingaben und das Bild zieht nicht mehr hinterher.
- Ja der AMD Speichercontroller ist in der Lage Fehler zu erkennen.
- Immerhin habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Monitor oder der TV auch einfluss auf die Schubdizität hat. (DVI GPU -> HDMI TV)
Ich hab das noch nie von einer Redaktion gelesen, da werden immer Nakte Zahlen Verglichen ohne Bezug auf das Spielerlebnis.
- Ich nutze nur die erste Stufe, bei der höchsten Stufe merkt man aber immer noch nichts, bis auf das es geschmeidiger läuft.

MfG
#144
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32929
- das ist pure Einbildung ;) -> im AFR Rendermodus, was CF und SLI zu 99% verwenden, ist ein Inputlag zwangsweise vorhanden. Das ist einfach mal Fakt und da gibts auch nix dran zu rütteln. Da kannst du merken was du willst, es ist einfach so. Da AFR heist zwei Bilder zur gleichen Zeit zu berechnen. Eben genau das Frame mehr, was das Inputlag erzeugt. Mit drei und vier GPUs würde es noch weiter steigen. Das höchste der Gefühle wäre hier maximal, das der Lag gleich einer halb so schnellen Single GPU ist. Einfach weil durch doppelte FPS die Latenz um die Hälfte sinkt. Das klappt aber nur in diesem einen Spezialfall. Alle anderen Fälle = Inputlag.
- Ja das hat auch niemand bestritten, das der MC das kann. Es ändert nix an der Tatsache, das es technisch nonsens ist. Um Bitfehler zu korrigieren müssen Hashes und Prüfsummen gespeichert werden. -> ergo ECC Riegel. Diese hast du nicht, also hast du auch kein ECC. Auch der AMD MC kann nicht hellsehen und somit wissen, ob ein Bit falsch ist. Er benötigt dafür einen Datenpool um vergleiche zwischen Iststand und Sollstand auszuwerten. Genau diesen Sollzustand speichern ECC RAM Riegel in dedizierten Chips.
- auch das ist technisch nicht möglich. Wenn du 60Hz über HDMI überträgst und der TV auf der Eingangsseite 60Hz aufnimmt, kann er sonstwieviel mal da auf der Panalseite die Frames refreshen, es kommen nur 60Hz durch. Zwischenbildberechnung erzeugt dabei vielleicht ein flüssigeren Bildaufbau, weil die Frames A) gleichmäßig ausgegeben werden (was von der GPU nicht sein muss) und B) weil es eben mehr Bilder sind, als von der GPU kommen -> nur ist das in Spielen eben pure verarsche, denn man bildet eine Annäherung zwischen Frame A und Frame B und berechnet Zwischenbilder aufbauend auf den Änderungen. Es kommen deswegen aber immernoch nur 60Hz durch das HDMI Kabel.
- Siehe den Punkt mit CF, hier exakt analog. Der TV benötigt minimum zwei Bilder um die Änderungen zu berechnen. Das kostet A) Zeit und B) bist du im Verzug um ein Frame. Das es flüssiger wirkt ist kein garant für kein Inputlag.


Aber wie oben schon gesagt, wenn du damit zufrieden bist, warum nicht ;)
Jeder soll doch das nutzen, was ihn glücklich macht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]