> > > > Qualcomm stellt neue High-End-SoCs Snapdragon 808 und 810 vor

Qualcomm stellt neue High-End-SoCs Snapdragon 808 und 810 vor

Veröffentlicht am: von

qualcommAuf dem Mobile World Congress Ende Februar kündigte Qualcomm mit den Modelle Snapdragon 610 und 615 neue SoCs für die obere Mittelklasse an. Heute nun folgt die Wachablösung für Oberklasse-Smartphones und -Tablets in Form des Snapdragon 808 und 810.

Wie schon in der 600er-Reihe setzt der Halbleiter-Spezialist auf ARMs 64-Bit-Architektur ARMv8, mit leistungsfähigeren CPUs und GPUs sowie schnellem LTE nach Cat 6 - erreicht werden sollen bis zu 300 Mb/s - soll zwischen den Baureihen 600 und 800 aber ein ausreichend großer Abstand gewahrt werden.

Snapdragon 810

Im neuen Topmodell Snapdragon 810 setzt Qualcomm auf je vier CPU-Kerne vom Typ Cortex-A57 und Cortex-A53. Erstere sind für leistungsfordernde Aufgaben vorgesehen, letztere sollen sich vorwiegend um Hintergrundaufgaben und weniger ressourcenfordernde Aktivitäten kümmern. Damit greifen auch die US-Amerikaner ARMs Big.Little-Konzept auf, bei dem unterschiedlich leistungsstarke und energiehungrige CPUs in einem SoC zusammengefasst werden. Darüber hinaus beinhaltet der Snapdragon 810 eine GPU vom Typ Adreno 430, die insgesamt etwa 30 Prozent schneller als ihr Vorgänger Adreno 420 ist, der selbst jedoch erst in den kommenden Wochen in Form erster Smartphones auf den Markt kommt. Die neue Grafiklösung wird unter anderem OpenGL ES 3.1 und Hardware Tessellation unterstützen. Gleichzeitig wird von einem 20 Prozent geringerem Energiebedarf gesprochen.

snapdragon 810

Zu den weiteren Pluspunkten des Snapdragon 810 zählen die Unterstützung von von 4K-Displays, die Aufzeichnung von Full-HD-Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, ein neuer 14-Bit-Bildprozessor, der Sensoren mit bis zu 55 Megapixeln ansprechen und 4K-Videos aufzeichnen kann, Bluetooth 4.1 und USB 3.0. Der integrierte Speicher-Controller kann mit Arbeitsspeicher vom Typ LPDDR4 umgehen.

Snapdragon 808

Unmittelbar unterhalb des Snapdragon 810 wird das Model 808 platziert. Hier setzt Qualcomm auf zwei CPU-Kerne vom Typ Cortex-A57 und vier Cortex-A53, gleichzeitig wird LPDDR3-RAM unterstützt. Display-Auflösungen werden nur bis 2.560 x 1.600 Pixel geboten, der neue Bildprozessor bietet zudem nur 12 statt 14 Bit. Darüber hinaus fällt die GPU - hier setzt man auf eine Adreno 418 - schwächer aus, gegenüber dem Vorgänger Adreno 330 - geraut im Snapdragon 800 und 801 - soll das Leistungsplus bei bis zu 20 Prozent liegen, auch hier werden OpenGL ES 3.1 und Hardware Tessellation geboten.

Bis zum Start der beiden neuen SoCs, zu deren Taktraten es keine Angaben gibt, werden allerdings noch einige Monate vergehen. Qualcomm spricht von einem Produktionsstart in der zweiten Jahreshälfte, erste entsprechend bestückte Smartphones oder Tablets sollen dann im ersten Halbjahr 2015 folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7578
hm wie ist das dann ein Hybrid aus 64 bit und 32 bit Prozessor?

Wird das dann im 20nm Verfahren sein?
#2
customavatars/avatar106623_1.gif
Registriert seit: 16.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 380
Zitat
Darüber hinaus fällt die GPU - hier setzt man auf eine Adreno 418 - schwächer aus, gegenüber dem Vorgänger Adreno 330 - geraut im Snapdragon 800 und 801 - soll das Leistungsplus bei bis zu 20 Prozent liegen, auch hier werden OpenGL ES 3.1 und Hardware Tessellation geboten.


müsste es nicht "verbaut im Snapdragon 800 ..." heissen?

Zitat NasaGTR;22064429
hm wie ist das dann ein Hybrid aus 64 bit und 32 bit Prozessor?

Nein, beide Kerne (Cortex A57 & A53 sind 64bit fähig.
Zitat NasaGTR;22064429

Wird das dann im 20nm Verfahren sein?

Lt. der Pressemitteilung ("Both processors are designed in 20nm technology node") scheint das der Fall zu sein.
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Krass wie groß das LTE-Modem um Vergleich zu den 8 (!) Kernen ist
#4
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2797
Zitat iToms;22065600
Krass wie groß das LTE-Modem um Vergleich zu den 8 (!) Kernen ist


Ist auch das, was den ganzen Saft braucht. Meiner Meinung nach liegt hier das Problem der aktuellen Smartphones.

Wenn ich bei meinem Nexus 4 3g abschalte hält das Teil auch 3-4 Tage lang. Mit 3G ist nach einem Tag der Akku leer.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Zitat iToms;22065600
Krass wie groß das LTE-Modem um Vergleich zu den 8 (!) Kernen ist


Das ist eine schematische Darstellung und hat mit den wahren Verhältnissen auf dem Die nichts zu tun.
Auch hat das unterlegte Abbild eines Dies mit den vorgestellten SoCs nichts zu tun.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]