> > > > CES 2014: Intels Edison vereint Quark und SD-Karte

CES 2014: Intels Edison vereint Quark und SD-Karte

Veröffentlicht am: von

intel3Mit Quark hatte Intel bereits im September eine neuen Prozessorfamilie vorgestellt, die vor allem das „Internet of Things“ ermöglichen soll. Gestern nun wurde der erste entsprechend ausgestattete PC vorgestellt.

Das auf den Namen Edison getaufte System überrascht vor allem durch seine Größe, denn alle Komponenten konnten auf der Fläche einer handelsüblichen SD-Karte untergebracht werden. Im Innern sorgt ein Dual-Core-Quark für Rechenleistung, hinzu kommen LPDDR2-Arbeitsspeicher, Flash-Speicher in nicht genannter Größenordnung sowie Bluetooth und WLAN. Als Betriebssystem ist zumindest vorerst Linux angedacht, das auch bei der Präsentation zum Einsatz kam.

intel edison

Während dieser wurde anhand eines Babys - dargestellt von einer Puppe - ein mögliches Einsatzszenario gezeigt: Sensoren in der Kleidung messen verschiedener Werte und übermitteln diese an ein mit Edison bestücktes Gerät - in diesem Fall einen Kaffeebecher. Das System selbst sammelt und analysiert alle Daten und informiert dann den Nutzer - im Beispiel durch unterschiedliche Farben am Becher.

In der Praxis dürften die Aufgaben dann aber auch deutlich komplexer werden, weshalb Intel Edison unter dem Open-Source-Gedanken platziert hat. Somit soll sichergestellt werden, dass für möglichst viele Einsatzgebiete die entsprechenden Lösungen vorhanden sind. Wo die Grenzen der Rechenleistung liegen, bleibt derzeit noch abzuwarten. Im September hatte Intel erklärt, dass die Performance des Quark-Prozessors eine um den Faktor 5 reduzierte Transistoranzahl im Vergleich zu Atom-CPUs hat. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Hauptsache ich finde meinen PC in 10 Jahren noch :-) , schöne Vorstellung HWL
#2
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28456
was für ein Quark :fresse:
#3
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2945
Klingt Interessant.

Welche drahtgebundenen Schnittstellen hat das Ding nach außen? GPIO, UART, SPI, Analog?

Stromverbrauch?
Wärmeentwicklung?

Könnte für Sensorauswertung und Steuerung ein Hit werden.
Einfach Sensoren und Aktoren anbinden und hops ins Internet damit.

Mfg Bimbo385
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Wenn ich ne SD-Karte in Magerquark packe, sieht das deutlich anders aus^^
#5
Registriert seit: 19.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 613
jetzt noch nen Graifkausgang und 16GB SD-Speicher mit drauf und schon würde ein vollständiger Rechner entstehen.
#6
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Preis würde mich interessieren, denn so wie ich Intel kenne wollen die bestimmt ein Sümmchen dafür sehen
#7
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Der titel der News ist mit Abstand das lustigste was ich hier je gelesen habe! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: