1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Qualcomm Snapdragon 805 setzt auf 2,5 GHz und Adreno 420

Qualcomm Snapdragon 805 setzt auf 2,5 GHz und Adreno 420

Veröffentlicht am: von

qualcommMit dem Snapdragon 800 bietet Qualcomm derzeit einen der schnellsten SoCs für Smartphones und Tablets an. Doch schon in der ersten Hälfte des kommenden Jahres will man die Messlatte noch höher legen. Denn spätestens dann sollen die ersten Geräte verfügbar sein, die den neuen Snapdragon 805 nutzen.

Dieser zielt vor allem auf die Darstellung von 4K-Inhalten sowie deren Aufzeichnung per Kamera, der Beiname „Ultra HD Processor“ ist mehr als ein dezenter Hinweis darauf. Im Vergleich zum Snapdragon 800 gibt es einigen Punkten größere Veränderungen. So kommen keine vier Krait-400-, sondern Krait-450-Kerne zum Einsatz. Daraus resultiert ein höherer Maximaltakt, der dann bei 2,5 statt 2,3 GHz liegt, gleichzeitig steigt die Speicherbandbreite auf bis zu 25,6 GB/s; bislang waren es 12,8 GB/s.

Aber auch in puncto GPU tut sich etwas, hier ersetzt man die Adreno 330 durch eine Adreno 420. Technische Einzelheiten zur neuen Grafiklösungen gibt es kaum, unterstützt werden sollen unter anderem Hardware Tessellation und Geometry Shaders. Das integrierte Mobilfunkmodem Gobi MDM9x25/MDM9x35 beherrscht LTE nach Cat 4, im Download werden somit Übertragungsraten von bis zu 150 MBit/s erreicht. Hinzu kommt WLAN nach ac-Standard sowie Bluetooth 4.0.

Kamerasensoren sollen ebenfalls vom Snapdragon 805 profitieren. Denn nicht nur die entsprechende Datenverarbeitung soll schneller vonstatten gehen, ein das Gyroskop nutzender Bildstabilisator verspricht darüber hinaus auch weniger Verwackler. Welche Geräte als erste den neuen High-End-SoC nutzen werden, ist noch unklar.

 

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]