1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD A10-6790K mit 4,3 GHz Boost-Takt gesichtet

AMD A10-6790K mit 4,3 GHz Boost-Takt gesichtet

Veröffentlicht am: von

amd a-seriesVor knapp drei Wochen erblickten mit dem AMD A10-6700T und dem A8-6500T zwei weitere APUs auf "Richland"-Basis das Licht der Welt, die sich mit einer maximalen Verlustleistung von jeweils 65 Watt begnügten, während es die jeweils größeren Schwestermodelle auf 100 Watt TDP brachten. Nun tauchte mit dem AMD A10-6790K ein weiteres Modell auf, das sich lediglich knapp unterhalb des aktuellen "Richland"-Flaggschiffs, dem AMD A10-6800K, positionieren dürfte.

Die APU soll dabei mit 4,3 GHz arbeiten. Vermutlich dürfte es sich dabei um den maximal möglichen Boost-Takt handeln, womit die APU gerade einmal 100 MHz langsamer als ein A10-6800K wäre. Der Basis-Takt ist hingegen noch nicht bekannt, genau wie die integrierte Grafiklösung und die Unterstützung des Speichercontrollers. Der AMD A10-6800K arbeitet hier mit bis zu 2.133 MHz schnellen DDR3-Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Betrieb zusammen, die Grafikeinheit ist eine Radeon HD 8670D, die insgesamt 384 Streamprozessoren bei einer Geschwindigkeit von bis zu 844 MHz bereithält. Ansonsten soll der neue AMD A10-6790K ebenfalls auf einen 4.096 KB großen L2-Cache-Speicher zurückgreifen können und sich der 100-Watt-TDP-Klasse anschließen.

Preislich soll der Onlineshop die neue "Richland"-APU für knapp über 138 US-Dollar anbieten. Ein Liefertermin steht noch aus. 

richland opener
Der AMD A10-6790K dürfte sich zwischen den A10-6800K und A10-6700 positionieren.

 

Die neuen Richland-APUs im Überblick:

Desktop-Modelle der A-Serie (Richland)
ProzessorA10-6800KA10-6790KA10-6700A10-6700TA8-6600KA8-6500T
Preis ca. 120 Euro   ca. 115 Euro ca. 140 Euro ca. 90 Euro ca. 100 Euro
TDP 100 Watt 100 Watt 65 Watt 45 Watt 100 Watt 45 Watt
Module / Threads 2
4
2
4
2
4
2
4
2
4
2
4
CPU-Frequenz 4,1 GHz unbekannt 3,7 GHz 2,5 GHz 3,9 GHz 2,1 GHz 
Turbo-Takt 4,4 GHz 4,3 GHz  4,3 GHz 3,5 GHz 4,2 GHz 3,1 GHz 
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-2133
(Low Voltage Support)
unbekannt Dual-Channel DDR3-1866
(Low Voltage Support)
Dual-Channel DDR3-2133
(Low Voltage Support)
Dual-Channel DDR3-1866
(Low Voltage Support)
L2-Cache 4 MB 4 MB  4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 
Grafik HD 8670D unbekannt HD 8670D HD 8670D HD 8570D HD 8550D (?) 

Social Links

Kommentare (17)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]