> > > > IDF 2013: 'Bay Trail'-Serie mit Intel Atom Z3000 offiziell vorgestellt

IDF 2013: 'Bay Trail'-Serie mit Intel Atom Z3000 offiziell vorgestellt

Veröffentlicht am: von

"All day battery life" soll nicht nur Intels "Haswell"-Plattform bei den Ultrabooks ermöglichen, sondern nun auch in Tablets und den sogenannten 2-in-1-Geräten möglich sein. Bereits auf der Keynote am ersten Tag des IDF sprach Intels CEO die "Bay Trail"-Plattform an, heute hat man das erste Produkt in Form das Atom Z3000 offiziell vorgestellt.

Der Atom Z3000 ist Bestandteil der "Bay Trail T"-Serie und soll sich durch eine doppelt so hohe CPU- und eine dreimal so hohe GPU-Performance gegenüber dem Vorgängermodell auszeichnen. Hinzu kommt der geringe Stromverbrauch, der Hardware mit einer Batterielaufzeit von zehn Stunden möglich machen soll. Weiterhin ist durch die geringe Größe des Z3000 auch dessen sogenannten "Footprint" deutlich kleiner, was kompaktere Tablets und 2-in-1-Systemen ermöglicht. Der Atom Z3000 wird in 22 nm gefertigt und verfügt über 2 MB L2-Cache. Die integrierte Intel HD Graphics entstammt den "Ivy Bridge"-Modelle und unterstützt Auflösungen von bis zu 2.560 x 1.600 Pixel.

Intel Atom Z3000 "Bay Trail"
Modell Z3770 Z3770D Z3740 Z3740D Z3680 Z3680D
Fertigungsprozess 22 nm
Anzahl der Kerne 4 2
Taktfrequenz Bis 2,4 GHz Bis 2,4 GHz  Bis 1,8 GHz Bis 1,8 GHz  Bis 2,0 GHz  Bis 2,0 GHz 
Speicherunterstützung LPDDR3 1067
Dual-Channel
DDR3L-RS 1333
Single-Channel
LPDDR3 1067
Dual-Channel
DDR3l-RS 1333
Single-Channel
LPDDR3 1067
Single-Channel
DDR3L-RS 1333
Single-Channel
Speicherausbau Bis 4 GB  2 GB  Bis 4 GB  2 GB  1 GB 2 GB 
Maximale Speicherbandbreite 17,1 GB/Sek. 10,6 GB/Sek. 17,1 GB/Sek. 10,6 GB/Sek. 8,5 GB/Sek. 10,6 GB/Sek. 
L2-Cache 2 MB 1 MB

Ebenfalls Teil der "Bay Trail"-Plattform sind die die vier neuen Prozessoren der "Bay Trail M"-Serie. Der Intel Pentium N3510, Celeron N2910, N2810 und N2805 sollen bei deutlich höherer Performance im Vergleich zu den Vorgängern Notebooks möglich machen, die nur 11 mm dick sind und zwischen 199 und 250 US-Dollar kosten.

Für Entry-Level Desktop-Systeme sieht Intel die "Bay Trail D"-Serie vor. Drei Prozessoren, der Intel Pentium J2850, Intel Celeron J1850 und Intel Celeron J1750 sollen in diesen besonders kostengünstigen Systemen arbeiten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]