1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Weitere Informationen zu 12 neuen „Bay Trail“-CPUs durchgesickert

Weitere Informationen zu 12 neuen „Bay Trail“-CPUs durchgesickert

Veröffentlicht am: von

intel3Mit der „Bay Trail“-Plattform will Intel große Teile seines mobilen Einstiegssegments überarbeiten. Entsprechende, in 22 nm gefertigte Prozessoren, sollen nicht nur unter der Marke Atom, sondern auch als Celeron und Pentium angeboten werden.

Nachdem man erste Informationen diesbezüglich schon im Rahmen der CES im Januar sowie der Computex im Juni verteilte, sind in chinesischen Foren nun weitere Details durchgesickert. Am unteren Ende werden künftig die auf „Bay Trail-I“ basierenden Atom-Modelle E3810, E3821, E3822, E3823 und E3840 rangieren. Diese bieten ein bis vier CPU-Kerne, Taktraten von 1,46 bis 1,91 GHz und TDPs zwischen 5 und 10 Watt.

Modell Plattform Kerne CPU-Takt GPU-Takt SDP TDP
Atom E3810 Bay Trail-I 1 1,46 GHz 400 MHz x 5 W
Atom E3821 Bay Trail-I 2 1,33 GHz 533 MHz x 6 W
Atom E3822 Bay Trail-I 2 1,46 GHz 667 MHz x 7 W
Atom E3823 Bay Trail-I 2 1,75 GHz 792 MHz x 8 W
Atom E3840 Bay Trail-I 4 1,91 GHz 792 MHz x 10 W
Celeron N2805 Bay Trail-M 2 1,46 GHz 667 MHz 2,5 W 4,5 W
Celeron N2810 Bay Trail-M 2 2,00 GHz 756 MHz 4,5 W 7,5 W
Celeron N2910 Bay Trail-M 4 1,60 GHz 756 MHz 4,5 W 7,5 W
Celeron J1750 Bay Trail-D 2 2,41 GHz 792 MHz x 10 W
Celeron J1850 Bay Trail-D 4 2,00 GHz 792 MHz x 10 W
Pentium N3510 Bay Trail-M 4 2,00 GHz 750 MHz 4,5 W 7,5 W
Pentium J2950 Bay Trail-D 4 2,41 GHz 792 MHz x 10 W

Darüber poitioniert sind die Celerons N2805, N2810, N2910, J1750 und J1850. Während die Plattform bei den N-Varianten auf die Bezeichnung „Bay Trail-M“ hört, verwendet Intel bei beiden J-Celerons „Bay Trail-D“. Verwendet werden zwei oder vier CPU-Kerne, der Takt liegt zwischen 1,46 und 2,00 GHz, die TDP zwischen 4,5 und 10 Watt. Die zumindest dem Namen nach vorerst schnellsten neuen Prozessoren werden die beiden Pentiums N3510 und J2850 werden. Beide sind als Quad-Core-Lösungen konzipiert und arbeiten mit 2,00 und 2,41 GHz. Ersterem wird eine maximale Verlustleistung von 7,5 Watt attestiert, bei letzterem sollen 10 Watt sein.

Alle neuen Modelle werden die „Gen 7 Graphics“-GPU verwenden, die bereits in „Ivy Brdige“-CPUs verwendet wurde. Der Hersteller hatte zuletzt erklärt, dass man eine bis zu dreifache Leistung bei gleichbleibendem Energiebedarf ermögliche. Bei gleicher Leistung soll soll die Laufzeit jedoch verfünffacht werden. Erste entsprechend bestücke Endgeräte soll im vierten Quartal verfügbar werden, neben Windows soll auch Android zum Einsatz kommen.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]