> > > > Erste ARMv8-CPU-Kerne mit 64-Bit-Unterstützung - Cortex-A57 und Cortex-A53

Erste ARMv8-CPU-Kerne mit 64-Bit-Unterstützung - Cortex-A57 und Cortex-A53

Veröffentlicht am: von

arm logoGestern konnten wir über eine neue AMD-Strategie berichten - die geplanten Fertigung von ARM-basierende 64-Bit-Opteron-Prozessoren. Damit soll der Microserver-Markt in Angriff genommen werden. Es war allerdings unklar, welche ARM-Kerne AMD für diese speziellen Opterons nutzen würde. Die aktuellen ARMv7-Kerne sind noch 32-Bit-Modelle. Zwei neu vorgestellte ARM-Modelle dürften sich aber für AMD anbieten - die ARMv8-CPU-Kerne Cortex-A57 und Cortex-A53.

Beide Kerne bieten 64-Bit-Unterstützung. Der Cortex -A57 hörte bisher auf den Code-Namen Atlas, der A53 auf den Code-Namen Apollo. Sie lösen den Cortex-A15 bzw. den Cortex-A7 ab. Dementsprechend gibt es auch Parallelen beim Aufbau.

Der Cortex-A57 ist ein optimierter A15. Neben der 64-Bit-Unterstützung (ein 32-Bit-Modus ist weiterhin vorhanden) wurde die Breite der Ausführungseinheiten vergrößert und einige Detailoptimierungen vorgenommen. Die Performance soll im 32-Bit-Modus gegenüber dem A15 um etwa 20 bis 30 Prozent zulegen. Im 64-Bit-Modus dürfte der Performancevorsprung noch etwas größer ausfallen. Für den Server-Einsatz lassen sich mindestens 16 Cortex-A57-Kerne kombinieren.

Der Cortex-A53 ähnelt hingegen dem Cortex-A7 und ist dementsprechend einfacher als der A57 aufgebaut. Seine Leistung soll etwa der des Cortex-A9 entsprechen, er benötigt aber nur 60 Prozent der Fläche.

ARM gibt aber auch einen anschaulicheren Vergleich für die Performance der Cortex-A50-Modelle. Der kleine Cortex-A53 soll leistungsstärker als die Prozessoren aktueller High-End-Smartphone, aber gleichzeitig viermal so effizient sein. Der Cortex-A57 wird etwa den Stromverbrauch eines heutigen High-End-Modells haben, aber dreimal so leistungsstark sein.

Prozessoren mit Cortex-A57- und Cortex-A53-Kernen werden Mitte 2013 an die ARM-Partner ausgeliefert. Darunter sind unter anderem AMD und Samsung. Bis entsprechende Produkte für Endkunden erhältlich werden, dürfte es aber mindestens bis 2014 dauern. Die Fertigung soll vorerst in 28- und 20-nm-Strukturgröße erfolgen. 14-nm-Varianten könnten später erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]