> > > > IDF 2012: Haswell mit nur 10 Watt TDP

IDF 2012: Haswell mit nur 10 Watt TDP

Veröffentlicht am: von

idflogo2012In einem Bericht des Wall Street Jorunal (Intel to Slash Energy Use by Chips) hat Intel schon am Vortag des IDFs die Katze aus dem Sack gelassen. Die TDP der kommenden Haswell-Prozessoren gab man schon auf den letzten IDFs als "sehr niedrig" an, eine konkrete Zahl stand aber bislang nicht im Raum. Dem amerikanischen Magazin steckte man nun, dass Haswell in der Notebook-Konfiguration eine TDP von 10 Watt besitzen würde - also nochmals sieben Watt weniger als die mit schon 17 Watt sehr sparsamen Ivy-Bridge-Prozessoren. 

Haswell wird allerdings nicht nur eine niedrigere TDP besitzen, die Intel mehr Spielraum beim Ultrabook-Design lassen wird, sondern auch eine andere Architektur mitbringen. Zusätzliche Erweiterungen wie AVX2 oder Features wie Transactional Memory wird man auf dem IDF in den nächsten Tagen genauer erklären. Auch den Grafikkern wird Intel wiederholt aufgebohrt haben. Die TDP ist allerdings gerade für den Mobilbereich extrem wichtig, da Intel durch eine niedrige TDP nicht nur kleinere Designs erreichen kann, sondern auch die Akkugröße reduzieren kann - was sich wiederum positiv auf Gewicht und Größe auswirken kann.

Intels Mooly Eden mit Haswell auf dem IDF 2011.

Wie man die 10 Watt TDP erreicht hat, hat Intel dem Wall Street Jorunal noch nicht mitgeteilt. Eine Vermutung wäre, dass man die 3D-Transistoren optimiert hat - und nun deren besseren Leakage-Wert auch in Idle- und Last-Zuständen besser nutzen kann. Gerade der Idle-Verbrauch hatte sich im Vergleich zu Sandy Bridge beim aktuellen Ivy Bridge noch nicht geändert. Im Mobilbereich ist dieser Wert oftmals entscheident, weil Notebooks oftmals mit Anwendungen verwendet werden, in denen die CPU fast nichts zu tun hat. Eine Absenkung "um den Faktor 20" gab Intel schon bei vergangenen IDFs an.

Die 10-Watt-CPUs wären auch eine Vorlage für Intels Shark Bay Spezifikationen für die kommenden Ultrabooks im Jahr 2013, die heute ebenso durchgesickert sind.  

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Die 10 Watt Variante könnte der geplante SoC sein.
#2
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
10 Watt ist wirklich krass. Das nähert sich ja schon an die ARM Prozessoren an.

Weiß jemand wie hoch die TDP des Tegra 3 ist? Das wäre wirklich der Hammer wenn Intel irgendwann auf 5 Watt kommt. Dann könnte man so einen Prozessor auch in Tablets verbauen mit wesentlich mehr Leistung als die ARMs es bieten.
#3
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Bitte! Baut es in einen UMPC!

Bis jetzt war der leistungsfähigste Intel CPU mit 10W TDP übrigens der Core 2 Duo 9600- der brauchte aber noch einen Chipsatz mit nochmal mindestens 7W TDP...
#4
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Das Netzteil des Odroid-X Board (Samsung Exynos4412 Cortex-A9 Quad Core 1.4Ghz, vergleichbar mit dem Tegra3) liefert 5 volts @ 0.850A, was dann maximal 4.25 Watt ergibt. Der Verbrauch der CPU dürfte dann wohl bei ~1 Watt liegen, was sich so ansatzweise mit den schwammigen Infos deckt.
#5
customavatars/avatar24736_1.gif
Registriert seit: 08.07.2005
FRG
Kapitänleutnant
Beiträge: 1983
Der Tegra 3 hat eine TDP von 3W. Bei der 10W CPU für Haswell ULT kommt hoffentlich ein DC mit etwas mehr Power. Bei SandyBridge gibts jetzt auch schon 10W Varianten, allerdings abgespeckte Celeron SingleCore.
#6
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2795
Naja bis zu ARM ist es doch noch mal ein ganzes Stück. Wenn die ARM SoCs dann auch in diese Fertigung kommen werden auch diese nochmal einen ganzen Rutsch nach unten machen.
Die TDPs der ARM SoCs liege übrigens in den Bereichen um 1W.

T3 nur CPU: 1.2W
S4: 1.4W
A5: (keine Genau Angabe) ~1.5W
#7
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4711
Sieht so aus als werde ich mit der nächsten Notebookanschaffung noch bis Haswell warten.
#8
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Ein Traum für Notebooks. Aber auch ein Traum für HTPC. Klein, leistungsstark und passiv. :bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]