> > > > Intels Haswell-Prozessoren mit 10 Prozent Mehrleistung

Intels Haswell-Prozessoren mit 10 Prozent Mehrleistung

Veröffentlicht am: von

intel3Wir konnten gerade erst berichten, wieviel GPU-Mehrleistung Haswell im Frühjahr 2013 gegenüber den aktuellen Intel Ivy Bridge-Prozessoren bieten soll, da tauchen auch Angaben über die zu erwartende Mehrleistung des CPU-Teils auf.

Die zukünftigen 22 nm-Prozessoren können anders als Ivy Bridge keine neue Fertigungsgröße, dafür aber eine neue Architektur vorweisen. Sie sind also ein "Tock" in Intels Tick-Tock-Strategie. Demzufolge kann man einen erkennbaren Leistungssprung erhoffen. Intel selbst hat gegenüber seinen Partnern einen groben Richtwert angegeben. Im Vergleich zu Ivy Bridge soll Haswell um mindestens 10 Prozent Mehrleistung verfügen. Grundlage für diese Angaben sind Berechnungen, die noch vor ersten Prototypen angestellt wurden.

Neben dem Leistungszuwachs soll Haswell laut Intel auch verbessertes Based-Overclocking bieten - dem letzten Stand zufolge ab etwa April 2013. Dann wird es allerdings auch eine neue Plattform mit Sockel LGA 1150 und den Chipsätzen der 8er-Reihe geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (84)

#75
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2572
Scully bei deinem Prototypen habe ich mich fast von Stuhl gelacht xD Ich habe hier den Geheimen Nachfolger mit Cerankernen :D
#76
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Also 10 Prozent Mehrleistung sind irgenwie arm.
#77
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
mir wäre ja keine igpu und dafür 30% mehrleistung lieber..

aber wir werden sehen, bin fest davon überzeugt die komplatt neue architekektur wird mehr bringen, wie bei sandy damals
#78
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Sandy Bridge erschien als recht großer Sprung, weil es gleichzeitig eine "neue" Architektur und ein Shrink war. Wenn man Sandy Bridge E gegen den eigentlichen Vorgänger Westmere vergleicht, sind wir im Mittel auch nur bei vielleicht 15% Zuwachs. Im Mainstream fehlte halt ein Quadcore der ersten 32nm-Generation.
#79
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
sandy war nur eine neue architektur, 32nm gabs schon bei der vorgänger Core I architektur..
#80
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Nein es gab vorher keine 32nm Quad-Cores, 32 nm wurde bei den Sechskerner für Sockel 1366 und bei den späteren Dual-Cores für Sockel 1156 "getestet".
#81
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
naja halt eben so halb...
#82
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5960
Die News sind teilweise schon etwas komisch zu lesen:

Zitat
Neben dem Leistungszuwachs soll Haswell laut Intel auch verbessertes Based-Overclocking bieten - dem letzten Stand zufolge ab etwa April 2013.


Ab April 2013 soll Haswell ein verbessertes Based-Overclocking bieten? Also falls wer schon vorher ein Sample hat geht das noch nicht :fresse:
Hehe - jaja Haswell soll ab April 2013 kommen ... kann man sich schon so denken aber der Satz ist halt etwas komisch geschrieben.

Zitat Mick_Foley;19310143
Nein es gab vorher keine 32nm Quad-Cores, 32 nm wurde bei den Sechskerner für Sockel 1366 und bei den späteren Dual-Cores für Sockel 1156 "getestet".


Naja es gab schon 4 Kern und sogar 2 Kern 32nm CPUs vor Sandy. Allerdings nur bei den Xeons und das waren dann auch Sechs Kerner (Gulftown) mit deaktivierten Kernen. Ich sag' nur Intel Xeon X5698 :fresse: fuck yeah!

Ich frag' mich sowieso wann (bzw. ob nicht schon) der Punkt erreicht ist wo die Fertigungsdichte so klein wird daß die Hitze schlechter abgeleitet werden würde als wenn man den gleichen Prozessor mit einem grösseren Herstellungsprozess fertigen würde. Wenn man sich Sandy und Ivy Bridge ansieht ...
#83
customavatars/avatar138399_1.gif
Registriert seit: 06.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 332
10% bei gleichem Takt finde ich ok. Denn erstens sind sie dann vielleicht auch stromsparender bzw. kühler und außerdem braucht man als Normalverbraucher noch nicht so viel Leistung. Ich komme immer noch mit meinem Core2Quad aus und werde vor Haswell auch nicht aufrüsten.
#84
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat Bucho;19319519
Naja es gab schon 4 Kern und sogar 2 Kern 32nm CPUs vor Sandy. Allerdings nur bei den Xeons und das waren dann auch Sechs Kerner (Gulftown) mit deaktivierten Kernen. Ich sag' nur Intel Xeon X5698 :fresse: fuck yeah!


Von den Xeons wußte ich bisher nichts, aber die zählen nur so halb für den Desktop-Markt. ;) Aber die Dual-Cores hab ich erwähnt. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]