> > > > Microsofts zieht Bulldozer-Hotfix zurück

Microsofts zieht Bulldozer-Hotfix zurück

Veröffentlicht am: von

AMDVor zwei Tagen berichteten wir über einen von Microsoft veröffentlichten Hotfix, der die Zusammenarbeit zwischen dem Thread-Scheduler von Windows 7 sowie Windows Server 2008 R2 und AMDs Bulldozer-Prozessoren verbessern sollte.

Doch der erhoffte Performance-Sprung blieb aus. Die Kollegen von unserer Partnerseite planet3dnow.de mussten herausfinden, dass die Leistung dieser CPUs mit dem Hotfix sogar noch abnahm. Zwischenzeitlich hat Microsoft den Hotfix auch wieder offline genommen. Die dürre Erklärung rechtfertigt dieses Vorgehen damit, dass der Code noch unvollständig ist: "The code associated with this KB is incomplete and should not be used."

AMD selbst erklärt das Ganze etwas ausführlicher: "there are actually two updates needed for AMD Bulldozer CPU architecture. Microsoft posted just the first patch and we do not believe users would benefit in any way from it. The patch was originally scheduled for the first quarter 2012 and then the users will see tangible performance benefits when using Windows 7 and Windows Server 2008 R2 operating systems." Der Bulldozer-Hotfix setzt sich also eigentlich aus zwei Updates zusammen, von denen Microsoft nur eines veröffentlich hat. Der Hotfix ist noch in der Entwicklung und eigentlich erst für das erste Quartal 2012 zu erwarten. Vermutlich wurde der erste Teil des Updates nur versehentlich veröffentlicht.

Es bleibt also abzuwarten, ob und wie sehr der finale Hotfix Bulldozer unter Windows 7 beschleunigen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Microsofts zieht Bulldozer-Hotfix zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]