> > > > Benchmarkergebnisse von AMD-APU Trinity geleakt

Benchmarkergebnisse von AMD-APU Trinity geleakt

Veröffentlicht am: von

AMDDie aktuellen Mainstream-Prozessoren von AMD sind bereits als APU aufgebaut, sie kombinieren also reguläre CPU-Kerne mit einer integrierten Grafik. Dabei ist die Grafikeinheit (zumindest der Top-Modelle) für eine integrierte Grafik überraschend leistungsstark und macht Einstiegsgrafikkarten praktisch überflüssig (zu unserem Überblicksartikel). Llano erfreut sich mittlerweile folgerichtig einiger Beliebtheit bei preisbewussten Käufern, die auf eine diskrete Grafikkarte verzichten wollen, aber doch ein Mindestmaß an 3D-Performance benötigen.

Dass AMD mit der APU-Strategie auch die Konkurrenz unter Druck setzt, zeigen Intels Pläne, die Grafikleistung bei Ivy Bridge wieder deutlich zu steigern (schon Sandy Bridge hatte zu einem beachtlichen Leistungssprung gesorgt). Um den Vorsprung bei der Leistung der integrierten GPUs halten zu können, ist AMD bei der nächsten APU-Generation also darauf angewiesen, ebenfalls die GPU-Leistung weiter zu verbessern. Parallel hat AMD jedoch auch noch einigen Nachholbedarf im Bereich der CPU-Leistung.

Mit der nächsten APU-Generation Trinity (wir berichteten zuletzt ausführlich über mutmaßliche technische Details) steht AMD also unter einigem Zugzwang. Für den CPU-Teil soll der Rückgriff auf die High-End-Architektur Bulldozer für einen Leistungszuwachs sorgen, für den GPU-Bereich wird eine deutliche Taktsteigerung erwartet. Erste geleakte Benchmarkinformationen zu Trinity geben jetzt einen frühen Einblick auf die zu erwartende Leistung der kommenden APU. Die FM2-Prozessoren werden in den entsprechenden Folien mit aktuellen Llano-Modellen verglichen - jeweils zwei A8-, A6- bzw. A4-Modelle (Quad-, Triple- bzw. Dual-Core) stehen sich dabei gegenüber. Gebencht wurde die 3D-Leistung mit 3DMark Vantage, die Gesamtleistung mit PCMark Vantage und die GPGPU-Leistung mit der Berechnung von CTP SP GFLOPs. Während sich der Leistungsunterschied zwischen Llano und Trinity im PCMark Vantage bei überschaubaren 14 Prozent bewegt, gibt es bei den GPU-lastigen Szenarien eine deutlichere Differenz - hier liegt Trinity mit 32 (3DMark Vantage) bzw. 56 Prozent (GPGPU) deutlich vor Llano. Bei Kombination der integrierten GPU mit einer passenden Grafikkarte (Dual Graphics, CrossFireX aus diskreter und integrierter GPU) gibt es laut den Folien ebenfalls einen deutlichen Performancesprung.

amd_trinity_bench

amd_trinity_bench2

amd_trinity_bench3

amd_trinity_bench4

Diese Angaben sind natürlich mit großer Vorsicht zu genießen, sie zeigen aber doch erste Tendenzen auf - offen bleibt dabei vor allem, wie stark der Unterschied bei der CPU-Leistung ausfallen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Benchmarkergebnisse von AMD-APU Trinity geleakt

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]