1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel mit 16 neuen Prozessoren und Preissenkungen

Intel mit 16 neuen Prozessoren und Preissenkungen

Veröffentlicht am: von

intel3Intel hat heute mehrere neue Prozessoren auf Basis von "Sandy Bridge" für den Desktop- und den Mobilbereich offiziell gemacht, sowie einige CPUs im Preis gesenkt. Bereits Mitte Juni und August waren die Daten dazu durchgesickert, welche sich nun bestätigt haben. Echte Überraschungen sind somit nicht gegeben. Während das Desktop-Segment vor allem im Bereich der kleinen und mittleren CPUs erweitert wird, verstärkt Intel im Notebook-Segment seine High-End-Angebote.

Die minimalen Preissenkungen um durchschnittlich zehn US-Dollar betreffen lediglich die Stromsparmodelle aus der i5 und i7-Serie mit den Kürzeln S für 65 Watt und T für 35 Watt als TDP-Klasse. Die noch letzten Monaten genannten Modelle, die ohnehin bereits einen Nachfolger zum gleichen Preis haben, tauchen dagegen nicht mehr auf. Im Desktop-Bereich präsentiert Intel vor allem dort neue Modelle, wo AMD mit den "Llano"-Prozessoren derzeit Konkurrenz bietet. Das interessanteste Modell dürfte in der Hinsicht dabei der Dual-Core i3-2125 sein, der mit einigermaßen konkurrenzfähigem HD-3000-Grafikchip und 3,3 GHz Prozessortakt aufwarten kann. Wie zuvor setzt Intel aber über dieses Modell noch eine Variante mit HD 2000 - den i3-2130. Dieser wird 3,4 GHz getaktet sein. Die kleinste Intel Core i5 Reihe bekommt mit dem i5-2320 ein ebenfalls um 100 Mhz höher getaktetes Spitzenmodell.

Desktop

Modell Kerne Takt (Turbo) Cache Grafik Takt (Turbo) TDP Preis
Core i5-2320 4 3,0 (3,3) GHz 6 MB HD 2000 850 (1100) MHz 95 W $177
Core i3-2130 2 (HT) 3,4 GHz 3 MB HD 2000 850 (1100) MHz 65 W $138
Core i3-2125 2 (HT) 3,3 GHz 3 MB HD 3000 850 (1100) MHz 65 W $134
Core i3-2120T 2 (HT) 2,6 GHz 3 MB HD 2000 650 (1100) MHz 35 W $127
Pentium G860 2 3,0 GHz 3 MB HD Graphics 850 (1100) MHz 65 W $86
Pentium G630 2 2,7 GHz 3 MB HD Graphics 850 (1100) MHz 65 W $75
Pentium G630T 2 2,3 GHz 3 MB HD Graphics 850 (1100) MHz 35 W $70
Celeron G540 2 2,5 GHz 2 MB HD Graphics 850 (1000) MHz 65 W $52
Celeron G530 2 2,4 GHz 2 MB HD Graphics 850 (1000) MHz 65 W $42
Celeron G530T 2 2,0 GHz 2 MB HD Graphics 650 (1100) MHz 35 W $47
Celeron G440 1 1,6 GHz 1 MB HD Graphics 650 (1000) MHz 35 W $37

Auch die Pentium-Varianten G860, G630 und G630T erhalten 100 Mhz mehr als die jeweiligen Vorgänger und bieten ansonsten keine Neuerungen. Dagegen zwar bekannt, aber bisher nicht auf der Preisliste und damit im Handel sind die Celerons auf Basis von Sandy Bridge gewesen. Die Dual-Core-Varianten G540, G530 und G530T bringen dann nur noch 2 MB L3-Chace mit und teilweise eine leicht gesenkten Turbotakt beim Grafikchip (1 statt 1,1  GHz). Das kleinste Modell wird der Celeron G440 sein, der nur noch einen mit 1,6 GHz getakteten Kern und 1 MB L3-Cache mitbringen wird.

Laptop

Modell Kerne Takt (Turbo) Cache Grafik Takt (Turbo) TDP Preis
Core i7-2960XM 4 (HT) 2,7 (3,7) GHz 8 MB HD 3000 650 (1.300) MHz 55 W $1096
Core i7-2860QM 4 (HT) 2,5 (3,6) GHz 8 MB HD 3000 650 (1.300) MHz 45 W $568
Core i7-2760QM 4 (HT) 2,4 (3,5) GHz 6 MB HD 3000 650 (1.300) MHz 45 W $378
Core i7-2640M 2 (HT) 2,8 (3,5) GHz 4 MB HD 3000 650 (1.300) MHz 35 W $346
Celeron B840 2 1,9 GHz 2 MB HD Graphics 650 (950) MHz 35 W $86

Im Notebook-Bereich hat Intel dagegen vier neue Core i7 im Angebot. Das Topmodell stellt der i7-2960XM mit vier Kernen, Hyperthreading, 2,7 GHz (3,7 GHz Turbo) und 8 MB L3-Cache für happige 1096 US-Dollar dar. Der i7-2860QM bringt 2,5 GHz (Turbo 3,6 GHz) für 568 US-Dollar auf die Waage. Der Core i7-2760QM taktet mit 2,4 (3,5) GHz, besitzt nur noch 6 MB Cache und kostet 378 US-Dollar. Dagegen wird der Core i7-2640M ein Dual-Core mit Hyperthreading,  2,8 (3,5) GHz und 4 MB L3-Cache für 346 Dollar. Alle vier bringen einen HD 3000 mit 650 (1300) Mhz Chiptakt mit. Kleinste Neuvorstellung im Mobil-Sektor ist der Dual-Core Celeron B840 mit 1,9 Ghz.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]