> > > > Detaillierte Informationen zu den Base Clock-Optionen von Ivy Bridge und Sandy Bridge-E

Detaillierte Informationen zu den Base Clock-Optionen von Ivy Bridge und Sandy Bridge-E

Veröffentlicht am: von

intel3Vor zwei Tagen berichteten wir, dass Intel mit der kommenden Mainstream-Prozessorengeneration Ivy Bridge mehr Base Clock-Optionen bieten wird. Anders als bei Sandy Bridge sollte damit wieder flexibleres Übertakten möglich sein. Damit müsste fürs Overclocking nicht mehr unbedingt auf Modelle mit freiem Multiplikator zurüchgegriffen werden. Jetzt wurden genauere Details nicht nur zu den Base Clock-Optionen von Ivy Bridge, sondern auch von Sandy Bridge-E bekannt.

Beim Sockel LGA 1155-Prozessor Ivy Bridge soll es doch weniger Veränderungen gegenüber Sandy Bridge geben, als erhofft. Zusätzlich zur 100 MHz Base Clock-Option wird es noch ein 133 MHz-Setting geben - das wird es dann aber auch schon gewesen sein. Der Spielraum zum Übertakten würde sich damit nicht ausreichend weit erhöhen, um auf Overclocking per Multikplikator verzichten zu können.

Interessanterweise sollen auch die High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E wie Ivy Bridge kein Übertakten in 1 MHz-Schritten, sondern in Stufen bieten. Allerdings werden hier mehr Stufen verfügbar sein. Konkret sollen das die Settings 100, 125, 166, 200 und 250 MHz sein. Ermöglicht werden diese Stufen durch den eingesetzten Clock-Generator CK505 und verschiedene PEG/DMI-Teiler.

Intel sorgt mit den unterschiedlichen Base Clock-Stufen für eine etwas künstlich anmutende Differenzierung zwischen den zukünftigen Mainstream- und High-End-Prozessoren. Noch bleibt aber abzuwarten, ob die kolportierten Stufen wirklich so kommen werden - gerade mit Sandy Bridge-E scheint Intel noch viel Arbeit vor der Brust zu haben.

sandy_bridge_e_oc.jpg

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat Undertaker 1;17318675
Und wenn er nur 4,9GHz stabil schafft?

Ohne freien Multiplikator ist auch mit dieser Variante kein wirklich perfektes OC möglich.


Du hast natürlich recht, gegen 1MHz Schritte kommt man damit nicht an und man muss möglicherweise Potential brach liegen lassen. Aber besser als die 5-10MHz der S1155 Plattform ist es allemal.

mfg
#12
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17876
Zitat Athlon-64;17294698
Quelle?

@Topic ... 250MHz BCLK hört sich nicht schlecht an, damit ließe sich auch ein niedrig getakteter (8 Kern) Xeon mit 2 GHz auf 5GHz bringen.

mfg


Wollte erst schreiben "wenn das die Northbridge mitmacht" :fresse:

Man Man Man... ich muss mich echt erst noch dran gewöhnen das die ja in der CPU sitzt :rolleyes:
#13
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
^^ ich möchte mal wissen wieso die boards eig noch so teuer sind da ja die teure northbridge fehlt.
#14
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Auch wenn sie die Northbridge nicht mehr enthalten, sind die Verkaufspreise der Chipsätze nicht gesunken - genausowenig wie CPUs durch die Integration selbiger teurer wurden.
#15
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
ja bei der CPU versteh ich das ja aber 300€ für die Boards ^^ is nich so ganz ohne
#16
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Es ist höchst unwahrscheinlich das die Sockel 2011 Boards generell 300€ kosten - high End Modelle sicher oder sogar noch darüber, aber die "Standart" Boards wird es wohl auch für <200€ geben.

mfg
#17
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6035
Man muss aber auch bedenken, das bei dem Preis meist auch die Ausstattung entsprechend gut sein wird :)
#18
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17876
Ich hoffe eher das mein Z68XP-UD4 mit Ivy Sattelfest wird...
#19
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
beim 1366 war es doch aus so das die Boards ab 260€ losgingen. Ich hab 300 für meins bezahlt.

Ja die Ausstattung is gut das stimmt natürlich.
#20
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat Pirate85;17329180
Ich hoffe eher das mein Z68XP-UD4 mit Ivy Sattelfest wird...


Ist es doch schon seit Bios F3x.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]