> > > > Intel Sandy Bridge: Erster Test der neuen CPU-Generation im Netz erschienen

Intel Sandy Bridge: Erster Test der neuen CPU-Generation im Netz erschienen

Veröffentlicht am: von

intel3Spätestens für das kommende Jahr wird Intels neue Prozessor-Generation mit dem Codenamen Sandy Bridge erwartet. Nachdem im April Bilder und Screenshots eines „Sandy Bridge“-Samples auftauchten, gibt es nun bereits den ersten Test eines solchen Prototypen. Dabei handelt es sich diesmal um eine Quad-Core-CPU mit 2,5 GHz Kerntakt. In seinem Forum postete der bekannte Übertakter Coolaler erste Benchmark-Ergebnisse des Chips, die nun einen ungefähren Ausblick auf die zu erwartende Performance der neuen CPU-Generation von Intel erlauben.

Der in 32 nm Strukturbreite gefertigte Prozessor verfügt demnach über vier Kerne, die mit 2,5 GHz getaktet sind. Als Sockel wird voraussichtlich Intels neuer LGA1155 dienen. Wie CPU-Z 1.54 weiter ausliest, beträgt der Basis-Takt (BCLK) 100 MHz und damit 33 MHz weniger als bei den CPUs der Nehalem-Architektur. Der L1-Data- und L1-Instruction-Cache besitzt jeweils 32 KB pro Kern, während der L2-Cache 256 KB pro Kern groß ist. Der L3-Cache verfügt nun offenbar über 6 MB Kapazität. Dank Hyper-Threading bieten die vier Kerne acht Threads. Im Bereich der unterstützten Befehlssatzerweiterungen zeigt sich neben AES nun auch AVX.

Soviel zu den Spezifikationen, doch nun kommen wir zu den Benchmarks (siehe Bildergalerie). Die ersten Ergebnisse konnte der Tester durch den Einsatz anderer Treiber noch verbessern. Dabei zeigte sich, dass die CPU trotz des relativ geringen Taktes von 2,5 GHz teilweise gut mit aktuellen High-End-Chips aus dem Hause Intel mithalten konnte. Somit lag das Sample bei den CPU-Tests von Everest oftmals in Schlagweite eines aktuellen Intel Core i7-965 Extreme, der bekanntermaßen mit 3,2 GHz taktet. Bei den Speichertests zeigte sich zudem eine enorme Bandbreite, vor allem beim Schreiben von Daten. Der integrierte Speichercontroller wurde also offenbar ordentlich optimiert, wenn man bedenkt, dass er vermutlich nur ein Dual-Channel-Interface besitzt.

{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/intel-sandy-bridge-erster-test-der-neuen-cpu-generation-im-netz-erschienen{/gallery}

Es scheint also, dass Intel die Leistung pro Takt bei Sandy Bridge gegenüber Nehalem noch spürbar steigern konnte. Auch der integrierte Speichercontroller zeigt sich von seiner besten Seite. Weiterhin sollte die Befehlssatzerweiterung AVX noch für einen ordentlichen Leistungsschub bei einigen Anwendungen sorgen. Die integrierte Grafikeinheit, die bei Sandy Bridge im selben Die sitzt, wurde bei den Tests leider nicht untersucht, eine Einschätzung ihrer Performance bleibt somit schwierig.

Weitere Benchmark-Ergebnisse sind unter forum.coolaler.com zu finden.

Weiterführende Links: