> > > > Intels Sandy Bridge mit PCIe-3.0-Support und Desktop-Sockel LGA1155?

Intels Sandy Bridge mit PCIe-3.0-Support und Desktop-Sockel LGA1155?

Veröffentlicht am: von

intel3Die bekannte Gerüchteküche fudzilla.com scheint über die nächste Prozessor-Architektur von Intel mit dem Codenamen Sandy Bridge bereits gut informiert zu sein. Demzufolge soll Sandy Bridge trotz der integrierten GPU auch den Einsatz diskreter Grafikkarten nicht vernachlässigen und bereits mit Unterstützung für die neue PCI-Express-3.0-Schnittstelle aufwarten können. Zumindest die mobile Variante soll dabei PCI-Express-x16-Support bieten, wobei auch zwei Grafikkarten über jeweils acht Lanes angebunden werden könnten. Das PCI-Express-3.0-Feature soll dabei direkt in die CPU integriert sein, womit der Aufgabenbereich des Chipsatzes (Cougar Point) weiter schrumpfen würde.

Über den Sockel für die Desktopversionen von Sandy Bridge wurden bereits verschiedenste Gerüchte laut. Dabei schien man sich zumindest einig, dass man von den aktuellen Sockeln auf neue Varianten umsatteln werde. Den im Vorfeld schon genannten Sockel LGA1155 bestätigt nun auch Fudzilla. Weiterhin wird erläutert, dass auch wenn Sandy Bridge mit einem Pin weniger in den älteren LGA1156 passen sollte, eine Abwärtskompatibilität nicht gewährleistet sei, da die "Sandy Bridge"-CPUs den kommenden 6-Series-Chipsatz (Cougar Point) benötigten und mit den aktuellen 5er-Chipsätzen nicht funktionieren würden.

Eine offizielle Bestätigung der genannten Informationen ist allerdings noch nicht erfolgt. Somit sollte man sie, wie üblich, noch in die Kategorie „Gerüchte“ einordnen, bis Intel sich dazu äußert.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5387
Was würde PCIe 3.0 uns denn bringen?
#2
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Theoretisch die doppelte Bandbreite im Vergleich zu 2.0. http://en.wikipedia.org/wiki/PCI_Express#PCI_Express_3.0
#3
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5387
Kann man schon abschätzen, ab wann das für den Desktop-Bereich relevant wird?
#4
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Sobald Grafikkarten erscheinen die mit der PCIe 2.0 Bandbreite nicht mehr zurecht kommen^^ Aber falls überhaupt dürfte das eher bei Dual-GPU-Karten in absehbarer Zeit zutreffen.
#5
customavatars/avatar56625_1.gif
Registriert seit: 25.01.2007

Gefreiter
Beiträge: 49
Sauber Intel!
Mal wieder Kunden mit kleinen Mini Änderungen den Kunden zum neuen Sockel zwingen. Trotz Erklärung oben kann ich es mir kaum vorstellen, dass es wirklich nicht funktionieren könnte.
#6
Registriert seit: 10.04.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
Naja, wenn man PCIe 3.0 unbedingt haben möchte, dann braucht man ja sowieso ein neues Board. Und dann hat man den \"neuen\" Sockel eh schon.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein P55 Board durch den Einsatz von Sandy Bridge plötzlich PCIe 3.0 fähig wird.
#7
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7725
Das stimmt aber trotzdem find ichs scheiße. Gerade wenn man wirklich so 130-200€+ für ein gutes Mobo investiert hat. Die sollen mal sich mal ein Beispiel an AMD nehmen..
#8
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5387
Wieso? Solange Sie die unangefochtene Leistungskrone haben, können sie mit den Top-CPUs und Boards den Markt bestimmen. Würd ich auch so machen -> mehr Gewinn.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]