> > > > Intel Westmere: Details zum 6-Core-Chip - Auch Quad-Core geplant?

Intel Westmere: Details zum 6-Core-Chip - Auch Quad-Core geplant?

Veröffentlicht am: von

intel3Mit Clarkdale und Arrandale führte Intel Anfang des Jahres die Westmere-Generation in 32 nm ein. Nach den Dual-Core-CPUs soll im Desktopbereich der Hexa-Core-Chip mit dem Codenamen Gulftown folgen und auch im Serversegment soll der Westmere mit sechs Kernen Einzug halten. Intel hat nun einige Details zum neuen 32-nm-Chip veröffentlicht.

Der Sechs-Kern-Prozessor besitzt demnach 1,17 Milliarden Transistoren, die laut anandtech.com auf einem Die mit einer Fläche von 240 mm² Platz finden. Die CPU besitzt 12 MB L3-Cache und damit 2 MB pro Kern, wie es auch bei den Quad-Core-Nehalem-Chips (8 MB) und den Clarkdale-CPUs mit zwei Kernen (4 MB) der Fall ist. Im Bezug auf die Die-Fläche (81 mm²) und die Transistoranzahl (384 Mio.) des Clarkdale kann man beim Six-Core-Westmere von einer Verdreifachung dessen sprechen, ebenso was Kerne und Cache-Größen angeht. Im Gegensatz zum Dual-Core-Westmere wird Gulftown allerdings nicht zum Sockel LGA1156 kompatibel sein, sondern auf den LGA1366 setzen. Somit bietet der integrierte Speichercontroller des Gulftown auch drei Speicherkanäle, wobei offiziell DDR3 mit 1333 MHz unterstützt wird. Neben herkömmlichen DDR3-Modulen soll es auch Support für stromsparenden Low-Voltage-DDR3-RAM (1,35 Volt) geben. In der Dual-Sockel-Konfiguration, die für Server und High-End-Desktop-Systeme gedacht ist, können zwei Westmere-CPUs über QPI mit 6,4 GT/s kommunizieren. Außerdem bieten die Prozessoren im Vergleich zu Nehalem-Chips nun weitere Stromsparfeatures und die AES-Instructions.

westmere_dieshots_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

6C-westmere_dualsocket_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Oftmals wurde bereits die Frage nach Westmere-Varianten mit vier Kernen gestellt und wie es scheint wird es diese auch geben. Dabei sei aber noch unklar, ob die Quad-Core-Modelle nur für den Server-Markt oder auch für den Desktop-Bereich kommen werden.

Am 16. März soll, inoffiziellen Informationen zufolge, der erste Hexa-Core-Westmere in Form des Core i7-980X auf den Markt (Desktop) kommen. Außerdem wird auch von einem "kleineren" Gulftown-Modell gesprochen, dem Core i7-970. Mehr dazu hier.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 10.01.2010
Bremen
Matrose
Beiträge: 7
Ja, seh ich genauso.
Warum schon über 6 Kerne nachdenken, wenn grad mal so 4 unterstützt werden ?
#3
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13348
Zitat dr.selfmade;13924671
Ja, seh ich genauso.
Warum schon über 6 Kerne nachdenken, wenn grad mal so 4 unterstützt werden ?


Ist doch schon immer so gewesen. Die CPU-Entwicklung war immer schon weiter als die Software-Entwicklung.
#4
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat shine89;13924626
Ich würde mich über einen neuen einsteiger prozessor wie den i7-920er in 32nm mit ddr-1333mhz freuen.

DDR3-1333 wird seit dem Launch unterstützt.

Zitat dr.selfmade;13924671
Ja, seh ich genauso.
Warum schon über 6 Kerne nachdenken, wenn grad mal so 4 unterstützt werden ?

Springt doch einmal über euren Gamerschatten... Es gibt genug Programme, die mehr als 12 Kerne nutzen können, abgesehen davon bringen mehr Kerne auch Programmen etwas, die meinetwegen nur 4 vernünftig nutzen können, da fürs System ja auch noch die ein- oder andere Sekunde Rechenzeit übrig sein wird.
#5
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Zitat pajaa
DDR3-1333 wird seit dem Launch unterstützt.....


Nur der 965 und 975 hat eine offizielle DDR3 1333 Spezifikationen, alle anderen 1366 Prozessoren haben nur eine DDR3 1066 Spezifikation.

i7 920 1066
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37147

i7 940 1066
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37148

i7 950 1066
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37150

i7 960 1066
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37151

Interessant ist, dass auch beim 965 und 975 Intel nur DDR3 1066 schreibt

i7 965
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37149

i7 975
http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37153
#6
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Solange der 1:5-Teiler auch im Bios verfügbar ist, ist mir egal, ob offiziell oder nicht, wobei ich mich zu erinnern glaube, daß Intel die RAM-Takt-Spezifikationen vor dem Launch angehoben hat.
Mein i7 920 läuft seit mehr als einem Jahr mit DDR3-1333, nicht übertaktet.
#7
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Wie schnell dein Speicher läuft ist keine Spezifikation. Den RAM-Teiler deiner Hauptplatine ist auch keine offizielle Spezifikation von Intel. Es gibt auch AMD Bretter mit einem DDR3 2133 RAM Teiler, aber das ist auch keine AMD Spezifikation für deren Prozessoren. Meine MSI Hauptplatine hat auch einen DDR3 1600 RAM Teiler und wenn mein Prozessor das macht ist das im gewissen Sinne schon übertakten, obwohl man sonst keine anderen Parameter verändert hat.
#8
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat
Unless you buy an Extreme Edition or Black Edition processor though, certain limits are imposed. When Core i7 was first launched, these limits were the CPU (or BCLK) multiplier, memory multiplier and also the QPI clock. On the i7-920 and i7-940, the maximum memory clock allowed was DDR3-1066, while the QPI was limited to 4.8GT/s. Well, I may be way out of the loop, but I somehow overlooked the fact that retail chips have since dropped the latter two limits... a great thing for overclockers.

While the CPU multi is still locked, it's been confirmed by Intel to us that both of the non-EE models can utilize higher memory clocks and also utilize a 6.4GT/s QPI bus.

http://forums.techgage.com/showthread.php?t=4647

Reicht das?
#9
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624


Solange auf den Intel ark Seiten nichts steht, hat das leider nur ne Art Wikipedia Glaubwürdigkeit.

Im Endeffekt ist es egal, laufen tuts ^^
#10
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
@pajaa

Ist techgage eine Intel Seite für offizielle Spezifikationen?
Deine Aussage ist, dass seit den Launch DDR3 1333 unterstützt wird. Intel schreibt aber was anderes. Also ist es nicht richtig.

Was geht und oder welche RAM Teiler ein Motherboard bereitstellt ist dabei unerheblich.
#11
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Wo schreibt Intel was anderes?

Edit> Ach hier: http://ark.intel.com/Product.aspx?id=37147&processor=i7-920&spec-codes=SLBCH,SLBEJ
Zitat
. The information herein is provided "as-is" and Intel does not make any representations or warranties whatsoever regarding accuracy of the information, nor on the product features, availability, functionality, or compatibility of the products listed.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]