1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intels Sandy Bridge-Prozessoren erst 2011, mit 2 oder 4 Kernen

Intels Sandy Bridge-Prozessoren erst 2011, mit 2 oder 4 Kernen

Veröffentlicht am: von
intel3

Wir berichteten bereits im Dezember über Gerüchte, nach denen Intels 32-nm-Prozessoren mit Sandy Bridge-Architektur erst 2011 auf den Markt kommen könnten. Die Gerüchtekücke Fudzilla will darüber jetzt Gewissheit gewonnen haben und erwartet diese neue Prozessorengeneration im ersten Quartal 2011. Mit Sandy Bridge steht ein "Tock" in Intels "Tick Tock"-Strategie an, d.h. auf Basis einer bestehenden Fertigungstechnik (Nehalem) wird eine neue, optimierte Architektur entwickelt und produziert. Wie schon Clarkdale wird auch Sandy Bridge in einem 32-nm-Fertigungsprozess produziert werden. Im Gegensatz zum Clarkdale, den es nur als Dualcore gibt, wird es Sandy Bridge-Prozessoren zum Launch mit zwei oder vier Kernen geben. Eine Sechskern-Variante soll es hingegen auf Basis dieser Architektur nicht geben. Dafür soll ein neuer Grafikkern zum Einsatz kommen und die Integration von GPU und CPU weiter ausgebaut werden. Auch Turbo-Overclocking und Hyperthreading sollen unterstützt werden.

Sandy Bridge wird dementsprechend Clarkdale und Lynnfield- bzw. Nehalem-Quadcores ablösen und auch in einer mobilen Variante auf den Markt kommen.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren: