> > > > AMD senkt die Verlustleistung seiner aktuellen Topmodelle

AMD senkt die Verlustleistung seiner aktuellen Topmodelle

Veröffentlicht am: von

amdVielen versierten PC-Anwendern missfällt die Tatsache, dass die aktuellen Phenom-II-Topmodelle mit einer hohen Leistungsaufnahme daherkommen. Die Thermal Design Power (TDP) liegt aufgrund der hohen Taktraten von bis zu 3,4 GHz bei satten 140 Watt. Doch laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com soll diesem bald Abhilfe geschaffen werden. So berichteten wir erst kürzlich darüber, dass die 125-Watt-Variante des AMD Phenom II X4 965 Black Edition noch im vierten Quartal - und damit noch in diesem Jahr – auf den Markt kommen soll. Wie man nun heute allerdings verlauten ließ, soll sich demnächst auch der AMD Phenom II X4 955 Black Edition einer geringeren TDP erfreuen dürfen. Die 95-Watt-Version soll allerdings erst im zweiten Quartal 2010 folgen. Die beiden neuen Deneb-Modelle werden damit wohl die aktuellen Prozessoren ablösen, welche demnächst dann abverkauft werden sollten. In unserem Preisvergleich wechseln die zwei Quad-Core-Prozessoren aktuell für etwa 199 bzw. 155 Euro ihren Besitzer.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
denke ich mal da man 30W sicherlich nit so leicht wie die paar W beim 945 durch T max erhöhung und leichter Spannungssenkung wegretuschieren kann
#4
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Die Senkung müsste sehr groß ausfallen, um auf ein Verbrauchslevel mit dem Q9550(E0)+P45 zu kommen. Das bezweifle ich stark. Aber eine Verbrauchsenkung ist immer positiv zu sehen, hoffentlich sind es mehr als 15 Watt.
#5
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Das gefällt mir dann warte ich noch ein wenig der 965 würde mir besser gefallen wie der 955 und mit der TDP von 125W kann ich noch leben, mal sehen ob ich mich noch solange gedulden kann.
#6
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat mirko10;12821687
Die Senkung müsste sehr groß ausfallen, um auf ein Verbrauchslevel mit dem Q9550(E0)+P45 zu kommen. Das bezweifle ich stark. Aber eine Verbrauchsenkung ist immer positiv zu sehen, hoffentlich sind es mehr als 15 Watt.


Ein Phenom II X4 (125W TDP) mit effizientem Board (770 oder 790X) ist nicht allzu weit weg von einem Q9550 mit P45. Aber bisher wurden vorwiegend 790GX/790FX Werte veröffentlicht (Intel-Gegenstücke wären hierzu G45 Full-ATX/X48).
#7
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
http://ht4u.net/reviews/2009/leistungsaufnahme_cpus_praxis/index21.php

7W - 12W für den Controller kommt beim Intel dazu, schon ist man ohne P45 nur mehr ca 4W entfernt

dazu sind die AMD Boards auch wenn man den DDR Controller rausrechnet im Schnitt leicht Sparsamer als intel Boards.

Die einzige Frage die fofen bleibt wäre ob GB und MSI gleich effektive Wandler benutzen da das unter Teillast schonmal mehr ausmacht als unter Vollast ( und im idle dann teilweise sehr extrem werden kann ) ich tippe sogar eher drauf das MSi die besseren Wandler verbaut also minimaler AMD Vorteil, aber nix genaues weiss man nit.
#8
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat KlausW;12822679
http://ht4u.net/reviews/2009/leistungsaufnahme_cpus_praxis/index21.php

7W - 12W für den Controller kommt beim Intel dazu, schon ist man ohne P45 nur mehr ca 4W entfernt




Du solltest dann schon Volllast Beispiele nehmen. Umso größer werden die Abstände. http://ht4u.net/reviews/2009/amd_phenom2_965/index16.php

Da ist aber kein E0 Modell dabei.

Und CPU only Messungen sind zwar nett und durchaus interessant, aber richtig vertrauen kann ich denen nicht. Q9550+P45= Abstand riesig

http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/phenom-ii-x4-965_4.html#sect0
#9
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
und wie oft haste vollast ? ...

bzw wie oft spielste prime95?

immer diese Ausflüchte... und kaum ist CPU Only mal schlecht gefällt ihnen das nimemr wo sie sonst imemr drauf rumreiten ...

Die Überschrift sagt ja alles

Praxisnahe Leistungsaufnahme


und wo siehste das kein E0 dabei ist? zumindest der Q9550 link ist zum E0 Review verlinkt.


HT4U hat schon ab und zu Mist gemesse
#10
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat KlausW;12822857
und wie oft haste vollast ? ...


Darum geht es nicht. Du kannst nicht einfach einen Durchschnittsverbrauch hernehmen und damit deine Milchmädchenberechnung ala nur 4W entfernt begründen. Das ist totaler Unfug.

Zitat KlausW;12822857

bzw wie oft spielste prime95?


Wo ist davon hier die Rede gewesen?

Zitat KlausW;12822857

immer diese Ausflüchte der Intel Fanboys



Ich bin kein Fanboy eines Herstellers, du bist aber einer von AMD.

Zitat KlausW;12822857

Die Überschrift sagt ja alles

Praxisnahe Leistungsaufnahme


Und darum geht es nicht. Die TDP heißt auch nicht praxisnahe Leistungsaufnahme. Wäre ja viel zu niedrig. Da könnte man genauso einen Phenom I reinnehmen, der sich dann auch nicht viel nehmen würde. Das soll wohl der neue Standard sein, um Verbrauchsmessungen durchzuführen und Unterschiede im Verbrauch aufzuzeigen? Ich bin wie gesagt sowieso skeptisch bei solchen Einzelmessungen. Systemmessungen sind da weit weniger anfällig. Natürlich spielt dort das Board eine große Rolle, nur im Endeffekt zählt das Gesamtsystem.
#11
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
ähm wenn nicht Durchschnittsverbrauch was dann ? ^^
Wwie gesagt wie oft spielste prime95? Wirklich Interessant aus Stromverbrauchssicht ist einzig der Durschnittsverbrauch, wieso sonst kommen beim I7 imemr alle damit das er zwar mehr zieht aber dafür deutlich schneller fertig ist und somit insgesamt effizienter ist ( was prinzipiell ja auch stimmt meistens hat man da nur das problem das er die zeit die er schneller ist danach nur rumidelt ).

TDP ist einzig für den Kühler und die Stromversorgung ( Netzteil und Wandler aufm Mb ) Interessant.

Du sagst Einzelmessungen sind anfällig erwähnst im selben Augenblick das es da natürlich aufs Mainboard ankommt? ist ja klar ^^. Bei Einzelmessungen gibts viel weniger Punkte die mit einfließen können. Komplettmessungen sind nur deshalb sinnvoll da es viel weniger Aufwand ist und es jeder Vollhonk machen kann. Bei max Verbrauchmsmessungen braucht nur grade im unbrauchbarsten Zeitpunkt die Festplatte anspringen und schon hat man nen Ausreisser von einigen W nach oben.
#12
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Der Xbit-Klassiker (schade das weder die Redakteure noch deren zitierenden Leser was dazugelernt haben): High-End Chipsatz mit 2x16 PCIe 2.0 (790FX) vs. Midrange-Chipsatz (P45) und der Abstand ist riiiiiesig...

Effizientes Board (minus 15-20W bei nem dicken Quad) + 95W TDP statt 125W TDP (minus 15-20W). Es bleibt dabei, Wunder müssen nicht vollbracht werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]