> > > > Lynnfield voraussichtlich in der zweiten Septemberwoche, Clarksfield etwas später

Lynnfield voraussichtlich in der zweiten Septemberwoche, Clarksfield etwas später

Veröffentlicht am: von

intel3Der mögliche Starttermin für die neuen Quad-Core-CPUs von Intel mit dem Codenamen Lynnfield wurde nach bisherigen Gerüchten im September 2009 vermutet. Die asiatische Internetseite hkepc.com will nun aus Industriekreisen erfahren haben, dass Intels neue Desktop-Plattform - bestehend aus Lynnfield-CPU und P55-Chipsatz - in der zweiten Septemberwoche, konkret zwischen dem 8. und 11. September, gelauncht wird. Zum Start soll es drei Lynnfield-CPUs geben von denen die beiden schnelleren Modelle (2,93 GHz und 2,8 GHz) über Intels Hyperthreading verfügen und als Core i7 vermarktet werden, während das langsamere Modell (2,6 GHz) auf diese Technik verzichten muss und unter dem Namen Core i5 erscheinen wird, so HKEPC. Alle drei setzen auf den neuen Sockel LGA 1156, daher werden auch passende Mainboards benötigt.

Außerdem will die Seite von ihren Quellen auch Konkreteres zum Launch der neuen Mobil-Prozessoren von Intel erfahren haben. So sollen die, auf dem Clarksfield-Kern basierenden, Notebook-CPUs zusammen mit dem PM55-Chipsatz im Zeitraum vom 28. September bis zum 23. Oktober veröffentlicht werden. Auch hier soll es drei verschiedene Modelle geben, die alle Hyperthreading unterstützen und unter dem Core-i7-Branding geführt werden. Die schnellste CPU (2 GHz) erhält zusätzlich das Kürzel XE (Extreme Edition) und verfügt über eine um 10 Watt höhere TDP als die anderen beiden Prozessoren. Satte 55 Watt soll sie betragen. Bislang war man von 45 W für alle Modelle ausgegangen, doch auch Fudzilla bestätigt diese Information.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Zitat Chrisch;12391574
Doch, Lynnfield besitzt QPI ;)

Ist wohl die interne Verbindung zwischen CPU & PCIe Interface (denke ich mal).

Aber der kleinste Lynnfield hat nen 4.26GT/s QPI Interface! (2.13Ghz)


Aber eben nicht nach außen... Wen interessieren die chipinternen Busse? ;)
#9
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5389
@p21121970
Nein, der Vorteil ist sehr theoretisch, zumindest im Moment. Ich liebäugele auch mit nem Lynnfield, obwohl ne Bloomfield Combo schon nen halbes Jahr in meinem digitec-Warenkorb rumvegetiert.:D. Hoffe es kommen noch ein paar wirklich gute Boards. Triple Channel bringt imho im Moment auch keine wesentlichen Vorteile.

Lynnfield wird die 920er, 940er und 950er Bloomfields sterben lassen, wenn er so kommt wie aktuell im Netz steht. Wenn dann noch die Sandy Bridge auch für 1156 kommen, dann bleibt der Bloomfield/Sockel 1366 das was der Athlon FX war - selten und exorbitant teuer. Dann nur für Extrem-OCler und Dagobert Ducks.

Was ich so gelesen habe könnte der Lynnfield mit Turbotakten bis 3,[email protected] kommen. :eek: Dann wischt er im Alltag mit den non-XE i7 den Boden. Dazu kommen 95W TDP und keine Dreichip-Motherboards mehr. Damit kann man dann den perfekten kühlen Silent-PC bauen, der in Sachen Leistung trotzdem ganz vorne mitspielt.
#10
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003
Münsterland
Admiral
Beiträge: 14060
Zitat pajaa;12392249
Aber eben nicht nach außen... Wen interessieren die chipinternen Busse? ;)

Der QPI Bus der 1366er Plattform ist auch nix anderes, egal ob intern oder extern. Es ist und bleibt das selbe ;)

Was nun für alle erfreulich sein wird ist das man beim Lynnfield (und ggf. auch Clarkdale) leicher höhere Speichertaktraten
hinbekommt. DDR3-2000/2200 sollte dann in nem 24/7 System kein Problem mehr sein :)
#11
Registriert seit: 22.06.2006
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3288
Klingt doch sehr gut!Die Boards werden aber bestimmt 6 RAM Slots haben?September kann ich noch abwarten,bin gespannt ,ob die Lynnfields Richtung 4 Ghz zu takten gehen . :O)
#12
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003
Münsterland
Admiral
Beiträge: 14060
Die 1156er Boards haben nur 4 Slots (bis auf das Gigabte P55-UD5, das bekommt 6 Slots)!

4Ghz sollten mitm Lynnfield genauso easy drin sein wie mitm Bloomfield ;)

Gruß
Chris
#13
Registriert seit: 22.06.2006
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3288
Wenn ich dann 4x2 Gig Module nehm, funktioniert ja Dualchannel trotzdem?Dann nehm ich eben 8 statt 6 Gig,sollte ja erschwinglich sein.Cool,4 Ghz würden mir dicke reichen :O) Wäre so Speicher o.k. : OCZ Platinum DIMM Kit 4GB PC3-16000U CL9-9-9-28 (DDR3-2000) (OCZ3P20004GK) oder doch lieber : OCZ Platinum DIMM Kit 4GB PC3-14400U CL8-8-8-27 (DDR3-1800) (OCZ3P18004GK)
#14
Registriert seit: 26.12.2004
Raum Stuttgart
Admiral
Beiträge: 10805
Mal ne Frage, da ich von CPUs in letzter Zeit nicht so viel mitbekomme, aber ich habe eine sehr intensive Dualcore-Anwendung und nutze daher einen [email protected],4Ghz. Wieviel Takt braucht so ein neuer i7, um da besser zu sein?
#15
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Das ist stark anwendungsabhängig... Je nach Engine können dafür aber auch schon mal 3GHz ausreichen ;) In anderen Fällen brauchst du auch deine 4GHz.
#16
Registriert seit: 26.12.2004
Raum Stuttgart
Admiral
Beiträge: 10805
es geht um reine Rohleistung, neue Zusatzbefehle werden nicht unterstützt. RAM-Bandbreite macht auch nix aus.
#17
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Ein paar theoretische Messungen:

http://www.computerbase.de/artikel/hardware/prozessoren/2009/test_intel_core_i7_950_975_extreme_edition/7/#abschnitt_sisoft_sandra_2009

Aber das dürfte für kein reales Programm relevant sein. Auch wenn Ram und SIMD Extensions keine große Rolle spielen, könnte z.B. die sehr performante Cache-Struktur eine hohe Mehrleistung bringen. Es bleibt also schwer, da ins Blaue eine Vorhersage zu treffen. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]