> > > > Erste Benchmarkergebnisse von AMDs neuen Dual-Core-CPUs aufgetaucht

Erste Benchmarkergebnisse von AMDs neuen Dual-Core-CPUs aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

amdDie Kollegen von xbitlabs.com sind in den Besitz zweier Prozessoren gekommen, welche die Spitze von AMDs kommenden Zweikernern bilden sollen. Namentlich sind dies der Phenom II X2 550 mit "Callisto"-Kern und 6 MB L3-Cache und der Athlon II X2 250 ("Regor"), der ohne Level-3-Zwischenspeicher auskommen muss. Beide Prozessoren sollen zusammen mit geringer getakteten Versionen im Juni auf den Markt kommen. Die Jungs von xbitlabs konnten jedoch bereits erste Benchmarks durchführen und deren Ergebnisse mit denen eines Intel Core 2 Duo E7400 (Dual-Core, 2,8 GHz, 3 MB L2-Cache) vergleichen.

 

amd_newdualcores_bench

 

In wPrime (32m) muss sich die Intel-CPU den beiden höher getakteten AMD-Chips geschlagen geben. Beim CPU-Score vom 3DMark Vantage schneiden wiederum die CPUs aus dem "grünen Lager" schlechter ab. Der Cinebench-Rendering-Test sieht den Phenom II X2 550 als klaren Gewinner, jedoch bei Crysis Warhead liegt dieser nur knapp vor dem Intel-Pendant. Dabei ist auffällig, dass der nur 100 MHz schnellere Phenom II X2 seinen kleinen Bruder, den Athlon II X2, mühelos abhängt. Dies ist sicherlich dem L3-Cache zu verdanken, auf den der Athlon II X2 verzichten muss. Etwa fünf bis sechs Prozent beträgt die Differenz zwischen den beiden CPUs, beim Spiele-Test sind es gar neun Prozent.

Wie es scheint hat AMD endlich konkurrenzfähige Zweikern-CPUs in der Hand, die nicht nur gegen die Dual-Core-Pentiums antreten können, sondern sich auch gegen die "kleineren" Core 2 Duos behaupten.

Erste Übertaktungsversuche wagten die Kollegen ebenso - mit ordentlichen Ergebnissen: Der Athlon II X2 250 ließ sich bis 3,9 GHz stabil betreiben.

oc_athlon250_small

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht. 

Mit 3,98 GHz konnte der Phenom II X2 550 dieses Ergebnis noch toppen. Zum testen verwendeten sie das Gigabyte-GA-MA790FXT-UD5P-Motherboard mit einem Scythe Mugen als CPU-Kühler.

oc_phenom550_small

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht.

 

Den Test, sowie weitere Bilder, findet man bei xbitlabs.com.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat Undertaker 1;12073651
Es ist vielmehr so, dass man bei einem i7 oder Phenom zusätzlich den NB/Uncore Takt anheben muss, um das zu erreichen was bei einem Core 2 bei OC automatisch passiert.

Genau das schrieb ja Drinkey:
Zitat
Da man bei AMD den NB-Takt erhöhen kann, relativiert sich das ganze dann aber fast

Deswegen passte Dein Kommentar da nicht :)

ciao

Alex
#22
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Was sich darauf bezog:

"Intel ist bei gleichem Takt schneller, Unterschiede gibt es immer"

Insofern passt der Kommentar zu 100%. Denn was du bei AMD erhöhen kannst (per NB-Multi), kannst du bei einem Core 2 per FSB-OC genauso erhöhen. Am angesprochenen Pro-MHz Verhältnis ändert sich also nichts.
#23
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat Undertaker 1;12073768
Insofern passt der Kommentar zu 100%. Denn was du bei AMD erhöhen kannst (per NB-Multi), kannst du bei einem Core 2 per FSB-OC genauso erhöhen. Am angesprochenen Pro-MHz Verhältnis ändert sich also nichts.


Und wenn ich nen extrem edition hab und nur den Multiplier hochstelle ?
Bleibt der Intel dann flügellahm ? :)

Lass das "FSB" weg und ich bin zufrieden ;-)

ciao

Alex
#24
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Genauso wie eine Black Edition, bei der ich den Northbridge-Multi nicht verstelle :) Allerdings wird bei einer Extreme Edition ja auch der Cache bei Multi-OC übertaktet, nur der FSB bleibt konstant... Letztlich aber eh ein hypothetischer Fall, afair ist keine S775 EE mehr in Produktion.
#25
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Odi waN;12071375
seit wann sind denn die intel kühler als die amds? bitte beweise, da schon der unterschied der transistoren die wärme ausmacht. :/


hier ein Beweis, von 2500 auf 4020 MHz übertaktet, bei 1,248v primestable

#26
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
Bei Temperaturvergleichen würde ich mich immer auf den Abstand zum zulässigen Höchstwert beziehen, gerade die sehr niedrigen Werte der Phenom-Modelle relativieren sich etwas durch die niedrigen 62°C maximal.
#27
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
mein Phenom x4 955 @3,7 @1,48v wird 53°C warm bei prime, 2x lüfter auf dem mugen
#28
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13847
den temperaturwerten der CPU heutzutage kann man nicht trauen.
#29
Registriert seit: 05.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 777
wann kommen eigentlich die 45nm dual cores von AMD für den mobilen einsatz?
#30
customavatars/avatar4615_1.gif
Registriert seit: 16.02.2003
Bornheim bei Bonn
Flottillenadmiral
Beiträge: 4760
Mich würden die Verbrauchswerte des AthlonII-250 interessieren und wie er sich gegen den Kuma schlägt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]