NEWS

Ab jetzt mit der M2-Generation

Apple präsentiert überarbeitetes MacBook Pro

Portrait des Authors


Apple präsentiert überarbeitetes MacBook Pro
3

Werbung

Apple hat heute das neue 14 und 16 Zoll große MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei kommen die Pro-Chips der nächsten Generation zum Einsatz und sorgen laut Herstellerangaben für eine energieeffiziente Performance und eine verbesserte Batterielaufzeit. Die neuen Modelle richten sich in erster Linie an professionelle Nutzer. 

Mit dem M2 Pro und M2 Max soll das Rendern von Effekten bis zu 6-mal schneller sein, als dies mit CPUs von Team Blue der Fall war. Bei den Farbkorrekturen spricht Apple von einer Verdoppelung der Geschwindigkeit im Vergleich zum schnellsten MacBook Pro mit Intel-Prozessor. Die Batterielaufzeit ist mit bis zu 22 Stunden angegeben. Länger soll bislang noch kein Apple-Notebook durchgehalten haben. 

Das neue MacBook Pro unterstützt zudem WLAN 6E, das bis zu doppelt so schnell ist wie die vorherige Generation, sowie HDMI inklusive 8K-Display-Support. Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 96 GB erweitert werden. Des Weiteren besitzen die neuen Apple-Notebooks ein Liquid Retina XDR Display und eine 1080p-FaceTime-HD-Kamera beziehungsweise ein Audiosystem mit sechs Lautsprechern. Als Betriebssystem ist macOS Ventura bereits vorinstalliert.

Das MacBook Pro mit Apple Chips hat alles verändert und Pros die Power gegeben, ihre Workflows unterwegs auf ein neues Level zu bringen und Dinge zu tun, die sie auf einem Laptop nie für möglich gehalten hätten“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. 

Das MacBook Pro liefert außerdem eine gleichbleibende Leistung, unabhängig davon, ob es an den Strom angeschlossen ist oder im Batteriebetrieb läuft. Apples MacBook Pro mit M2 Pro hat eine 10- oder 12-Core CPU mit bis zu acht Hochleistungs-Kernen und vier Hocheffizienz-Kernen für bis zu 20 % mehr Performance als beim M1 Pro. Die GPU mit bis zu 19 Kernen liefert bis zu 30 % mehr Grafikleistung und die Neural Engine ist 40 % schneller.


Apples MacBook Pro mit M2 Max kommt mit einer GPU mit bis zu 38 Kernen für bis zu 30 % mehr Grafikleistung als beim M1 Max. Außerdem wurde die Speicher­bandbreite für den gemeinsamen Arbeitsspeicher auf 400 GB/s angehoben. Der M2 Max hat eine 12-Core CPU mit bis zu acht Hochleistungs-Kernen und vier Hocheffizienz-Kernen für bis zu 20 % mehr Leistung.

Das neue 14 und 16 Zoll große MacBook Pro kann ab heute bestellt werden und ist ab dem 24. Januar 2023 offiziell erhältlich. Preislich geht das neue 14 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro bei 2.399 Euro los. Apples 16 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro beginnt bei 2.999 Euro. Das 14 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro liegt bei 2.399 Euro in der Standard-Version. Wer hingegen das 16 MacBook Pro mit M2 Pro sein Eigen nennen will, muss mindestens 2.999 Euro investieren. Die Preise sind also abermals gestiegen.

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (3) VGWort