1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Fokus auf Esports: Gigabyte stellt AORUS-15P Gaming-Notebook vor

Fokus auf Esports: Gigabyte stellt AORUS-15P Gaming-Notebook vor

Veröffentlicht am: von

gigabyte-2020

Gigabyte hat sein neues AORUS-15P-Gaming-Notebook vorgestellt. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem international bekannten Team G2 Esports entwickelt und soll daher auf die Bedürfnisse im Esport ausgelegt sein.

Das AORUS 15P ist der neueste Ableger in Gigabytes Pro-Gaming-Serie und verspricht gute Gaming-Performance mit handlichem Design und Mobilität zu kombinieren. Das Modell soll in zwei Varianten, AORUS 15P KB und AORUS 15P WB, auf den Markt kommen. Sie unterscheiden sich lediglich in Sachen Grafikkarte und Netzteil, sonstige Bauteile und auch die Abmessungen sind identisch. Verbaut ist unter unter anderem ein Intel Core i7-10750H und eine NVIDIA GeForce RTX 2070 im Max-Q-Design mit 8 GB VRAM im 15P WB, beziehungsweise einer RTX 2060 mit 6 GB VRAM im AORUS 15P KB. Diese versorgen ein 15,6 " FHD-IPS-Display mit 144 Hz und 72 % NTSC-Farbraumabdeckung.

Des Weiteren stehen je zwei Steckplätze in den Formfaktoren SO-DIMM und M.2 228 zu Verfügung. Diese können maximal 64 GB DDR4-RAM beziehungsweise 2 TB fassende NVMe-SSDs aufnehmen. Die Kühlung übernimmt Gigabyte die eigene Winforce-Infinity-Notebook-Kühltechnologie, bestehend aus 12-V-Doppellüftern, fpnf Heatpipes und mehreren Lüfter-Profilen. Dies soll Gigabyte zu Folge dafür sorgen, dass der Prozessor und die Grafikkarte im 15P ohne Drossel laufen und es somit keine Leistungseinbußen, auch bei aktuellen AAA-Titeln, gibt. Das AORUS 15P verfügt des Weiteren über eine RGB-Tastatur.

Die Anschlüsse bestehen aus 1x Ethernet, 1x HDMI 2.0, 3x USB 3.2 Typ A und 1x USB 3.1 Typ C. Darüber hinaus verfügen die beiden Modelle über einen Mini-DP-1.4-Anschluss sowie einen SD-Kartenleser, einen Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss, einen DC-Eingang und natürlich den Netzteilanschluss. Für die kabellose Kommunikation sind Bluetooth 5.0+ und WLAN an Bord. Für Video-Konfernzen und dergleichen steht eine HD-Kamera über dem Display zur Verfügung.

Der Akku umfasst 94 Wh und soll laut Gigabyte bis zu acht Stunden halten, jedoch ist ungewiss, auf welchem potentiellem Nutzungsverhalten diese Angaben basieren. Die Abmessungen belaufen sich auf 357 x 244 x 23 mm. Zudem bringen beide Varianten etwa 2 kg auf die Waage. Im Gegensatz zu seinem Schwestermodell AORUS 15G besitzt das 15P keinen Thunderbolt-3-Port. Des Weiteren verfügt es im Vergleich dazu über keine mechanische Tastatur. Dies bringt jedoch Vorteile in Bezug auf Größe und Gewicht, so wiegt das AORUS 15P etwa 200 g weniger und ist 2 mm flacher als das AORUS 15G.

Das AORUS 15P kann ab sofort bei notebook.de konfiguriert und bestellt werden. Die Preise starten bei 1599 Euro für das 15P-KB mit RTX 2060 beziehungsweise 1799 Euro für das WB-Modell mit RTX 2070. 

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Lenovo Yoga Slim 7 mit AMD Ryzen 7 4700U im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_YOGA_SLIM_7_REVIEW-TEASER

    Das Lenovo Yoga wurde zwar immer mal wieder auch von AMD-Prozessoren angetrieben, die Intel-Modelle hatten jedoch klar die Nase vorne. Seit wenigen Tagen gibt es das edle Yoga Slim 7 in seiner neuesten Generation wahlweise mit Renoir-Prozessor oder Ice-Lake-CPU, womit AMD dem einstigen... [mehr]

  • Alienware Area-51m R2 im Test: Mehr Leistung geht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWAREAREAM51_R2_2020_REVIEW-TEASER

    Auch in der zweiten Generation dreht der Alienware Area-51m zu einem echten Kraftpaket auf, das auf einen Comet-Lake-Prozessor der Desktop-Klasse und eine NVIDIA GeForce RTX 2080 Super mit bis zu vier schnellen PCI-Express-SSDs und zahlreichen weiteren Gamer-Features wie Killer-Netzwerkchips,... [mehr]

  • Alienware m15 R3 im Test: Ein durchaus portabler High-End-Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_R3_2020_REVIEW-TEASER

    Wem das Alienware Area-51m R2 zu groß ist, wer aber dennoch ein echtes Kraftpaket unter den Gaming-Notebooks haben möchte, der sollte sich das Alienware m15 R3 einmal näher ansehen. Der kleine Bruder fällt deutlich kompakter aus, setzt ausschließlich auf Mobile-Komponenten und ist mit... [mehr]

  • ASUS ROG Zephyrus Duo 15 im Test: Das Gaming-Notebook mit dem Zweit-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_DUO_15_GX550L_REVIEW-TEASER

    Das ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550 bietet nicht nur äußerst schnelle Hardware fürs Gaming, sondern bleibt dabei auch noch äußerst kompakt. Das Highlight ist jedoch ganz klar der zweite Bildschirm direkt über der Tastatur, der das Gerät zu einem echten Hingucker macht. Ob das rund 4.500 Euro... [mehr]

  • LG gram 17 im Test: Leichtes Großformat mit langer Laufzeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_GRAM17_TEASER

    Das LG gram 17 erfreut sich international bereits seit einigen Jahren großer Beliebtheit. In Deutschland schaute man hingegen in die Röhre, wenn man nicht den mühseligen Import aus dem Ausland anstreben wollte. Jetzt ist LG mit seiner gram-Serie im deutschen Markt angekommen. Wie sich das... [mehr]

  • MSI GL75 Leopard 10SFR im Test: Guter Gaming-Allrounder mit High-End-Ambitionen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GL75_LEOPARD_10SFR_REVIEW-TEASER

    Mit dem GL75 Leopard 10SFR möchte MSI vor allem eines: Aktuelle Grafikkracher für Spieler ruckelfrei in den höchsten Einstellungen auf das Display bringen und dabei auch das eine oder andere Highlight aus dem High-End-Segment, wie eine kompakte Bauweise oder schmale Bildschirmränder, bezahlbar... [mehr]