> > > > HP nutzt Holz für die ENVY Wood-Serie

HP nutzt Holz für die ENVY Wood-Serie

Veröffentlicht am: von

hpDass Naturmaterialien auch bei PC-Produkten ihren Charme haben können, hat gerade erst EK Water Blocks bewiesen. Auch HP nutzt jetzt Holz - und zwar bei den Notebooks der ENVY Wood-Serie.

HP hat schon beim Spectre Folio Erfahrungen mit einem anderen Naturmaterial, nämlich mit Leder, sammeln können. Bei den ENVY Wood-Modellen nutzt der Hersteller nun Holzeinlagen, und zwar in zwei Kombinationen. Es werden die Kombinationen Nightfall Black mit Natural Walnut (Walnuss) oder Natural Silver mit Pale Birch (Birke) angeboten. Konkret gibt es die Holzeinlagen für Modellvarianten von ENVY 13, ENVY x360 13, ENVY x360 15 sowie ENVY 17. Allerdings stehen nicht bei jedem Modell beide Farb- bzw. Holzvarianten zur Auswahl. 

Die Wood-Serie basiert damit auf den Vorgängermodellen aus Metall. HP nutzt zum Teil Intel Core-Prozessoren der nächsten Generation (ENVY 13 Laptop, ENVY 17, ENVY x360 15), zum Teil AMD Ryzen Mobile-Prozessoren mit Radeon Vega Graphics der zweiten Generation (ENVY x360 13, ENVY x360 15). 

Mit an Bord sind Funktionen wie Amazons Alexa Service, Modern Standby, Wake on Voice, Wake on Fingerprint-Leser sowie HP Sure View (für besseren Datenschutz) und die HP Webcam Kill Switch-Lösung. Mit dem HP Thunderbolt Dock G2 mit HDMI Adapter wird eine Docking-Lösung angeboten, die nur eine einzige USB Typ-C-Schnittstelle benötigt und auch mit Notebooks anderer Hersteller funktioniert. 

Der Verkaufsstart der ENVY Wood-Serie plant HP für Ende Oktober. Das günstigste Modell soll dann 799 Euro kosten.