> > > > Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Wie jetzt aufgrund eines Patents bekannt geworden ist, arbeitet Microsoft aktuell scheinbar an einem neuen Design für das Surface Pro, das aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen soll. Während sich das Design des Surface Pro seit dem Surface Pro 4 nicht mehr wesentlich verändert hat, lässt sich aktuell nur vermuten, dass Microsoft die Displayblenden etwas trimmt, einen USB-C-Anschluss hinzufügt und das nächste Surface Pro-Design etwas abgerundeter gestaltet. 

Einem weiteren Patent ist zu entnehmen, dass Microsoft beabsichtigt, eine neue, dünnere Surface-Tastatur zu verbauen. Das neue Patent wurde von Windows United entdeckt und beschreibt, wie Microsoft plant, Magnete zu verwenden, um zu verhindern, dass die Oberflächenabdeckung umherfliegt, wenn sie nicht in Gebrauch ist. Des Weiteren scheint Microsoft zu planen, das Type Cover mit Magneten unter dem Gerät zu befestigen.

Außerdem sieht es nun wirklich so aus, als ändere Microsoft die Portauswahl seines Surface Pro. So scheint es neben dem normalen USB-A- und Mini-Display-Port auch einen neuen USB-C-Anschluss an der Seite zu geben. Ebenfalls macht es den Anschein, als hätte Microsoft den Kopfhöreranschluss nach unten verschoben. Zudem lässt sich auf den Patentbildern erkennen, dass es auf dem Gerät keinen Surface-Connect-Anschluss gibt. Das könnte darauf hindeuten, dass Microsoft sich darauf vorbereitet, in Zukunft nur noch USB-C-Ladegeräte zu verwenden. Microsoft tat sich in der Vergangenheit bei der Einführung von USB-C schwer, insbesondere beim Entfernen von Ports wie zum Beispiel dem Mini-Display-Port.

Sollte sich Microsoft gegen Surface Connect entscheiden, dann würde dies Platz machen um auf USB-C und ThunderBolt 3 umzusteigen. Microsofts proprietärer Surface Connect wurde nie mit Blick auf ThunderBolt 3 entwickelt, er ist zudem auf maximal 120 Watt begrenzt, was in der Vergangenheit einige Probleme für das Surface Book 2 verursachte.