> > > > Medion Akoya E3216: Einsteiger-Convertible wird über Aldi Nord verkauft

Medion Akoya E3216: Einsteiger-Convertible wird über Aldi Nord verkauft

Veröffentlicht am: von

Gerade noch rechtzeitig vor dem Beginn des Wintersemesters bringt Medion ein neues Einsteiger-Notebook in die Filialen von Aldi Nord. Das Akoya E3216 soll für wenig Geld vor allem eines bieten: Flexibilität. Denn dank 360°-Scharnieren bietet es gleich vier Betriebsmodi, darunter den des klassischen Notebooks und Tablets. Für Hörsaal oder die Aufarbeitung daheim dürfte die Ausstattung reichen.

Für mehr allerdings kaum. Denn angesichts eines Preises von 349 Euro muss mit Einschränkungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit gerechnet werden. Das geht schon beim Prozessor los. Der Apollo-Lake-Chip Pentium N4200 bietet zwar vier Kerne und maximale Taktraten von 1,1 bis 2,5 GHz, ist aber nicht zuletzt aufgrund einer TDP von gerade einmal 6 W sowie eines nur 2 MB großen Level-2-Caches gehandicapt. Nur 4 GB RAM sowie ein 64 GB fassender Massenspeicher auf Flash-Basis zeigen ebenfalls, dass ein geringer Einstiegspreis das oberste Ziel beim E3216 gewesen ist.

Dem gegenüber stehen allerdings ac-WLAN, Bluetooth 4.1, dreimal USB (jeweils einmal USB 2.0 sowie 3.1 Gen 1 Typ-A und Typ-C) und ein HDMI-Ausgang. Hinzu kommen ein microSD-Kartenleser, eine kombinierte Audio-Buchse, Webcam, Lautsprecher mit Dolby-Zertifizierung und ein in das Touchpad integrierter Windows-Hello-kompatibler Fingerabdrucksensor. Das Highlight dürfte aber das 13,3 Zoll große Full-HD-Display auf IPS-Basis sein. Als Schwachstelle darf hingegen der Akku bezeichnet werden. Mit seinen gerade einmal 37 Wh soll er Laufzeiten von maximal lediglich sechs Stunden ermöglichen.

Das Gehäuse bringt es auf etwa 315 x 215 x 20 mm und 1,5 kg. Angaben zu den eingesetzten Materialien gibt es nicht, angesichts des Preises dürfte es sich aber ausschließlich um Kunststoff handeln. Optisch wirkt das Convertible gefällig, vor allem durch die Kombination aus Schwarz und aluminiumfarbenen Applikationen.

Ausgeliefert wird das E3216 mitsamt Windows 10 Home sowie verschiedenen, nicht näher genannten Bild- und Video-Tools sowie Testversionen von Office 365 und McAfee LIveSafe. Als Termin für den Verkaufsstart bei Aldi Nord wird der 28. September genannt. Wer im Einzugsgebiet von Aldi Süd lebt oder schon vorher zugreifen möchte: Im eigenen Online-Shop verkauft Medion das baugleiche Akoya E3215 für 379 Euro.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]