> > > > Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Veröffentlicht am: von

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei unserer Leser und Community-Mitglieder die ersten sein, die das vielseitige Notebook in den Händen halten werden. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei Tester für das ASUS ZenBook Flip S.

Das ASUS ZenBook Flip S zählt mit einer Bauhöhe von nur 10,9 mm und einem Gewicht von nur rund 1.100 g zu den dünnsten und leichtesten Convertible-Geräten überhaupt. Wie für ein solche Gerät üblich lässt sich der Bildschirm um 360 Grad nach hinten klappen, womit das eigentliche Notebook schnell zum touch-fähigen Tablet, das sich auch per Stift bedienen lässt, umfunktioniert werden kann.

Unter der Haube gibt es einen flotten Intel Core i7-7500U, dessen zwei Rechenkerne sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,5 GHz im Turbo ans Werk machen. Dazu gibt es einen 16 GB großen LPDDR3-Arbeitsspeicher sowie eine 512 GB fassende PCI-Express-SSD für das Betriebssystem und die nötigsten Programme und Daten. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich die in der Kaby-Lake-CPU integrierte Intel HD Graphics 620.

Das reflexionsarme Nano-Edge-Touch-Display misst 13,3 Zoll in seiner Diagonalen, löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und hat besonders schmale Bildschirmränder. Das Display kann stufenlos frei gedreht werden. Für einen besseren Schreib-Komfort hebt das ErgoLift-Scharnier die beleuchtete Tastatur automatisch an, sobald das Display im 135-Grad-Winkel aufgeklappt wird. Um auch vor Kratzern und Stößen gefeit zu sein, ist das Display durch Gorillaglas geschützt. Natürlich werden die neusten Features von Windows 10 unterstützt, darunter der Sprachassistent Cortana, die Login-Funktion Windows Hello für biometrische Anmeldung und Windows Ink für intuitives Zeichnen, Skizzieren und Notieren mit einem Eingabestift.

Um einen vollen Arbeitstag im Büro oder der Uni problemlos ohne Steckdose überstehen zu können, hat ASUS seinem ZenBook Flip S einen 39 Wh starken Lithium-Polymer-Akku mit zwei Stellen spendiert, welcher für eine lange Laufzeit von bis zu 11,5 Stunden sorgen soll. Aufgeladen wird er per USB Typ-C. Ein entsprechendes Kabel samt 45-W-Netzteil liegt dem Gerät natürlich bei. Eine Schnellladefunktion ist ebenfalls mit von der Partie. Damit soll der Akku binnen 49 Minuten auf eine Kapazität von 60 % gebracht werden können.

Anschlussseitig bietet das Convertible zwei USB-3.1-Typ-C-Schnittstellen, einen HDMI-Ausgang sowie einen Kopfhöreranschluss. Gefunkt wird per AC-WLAN und Bluetooth 4.1.

Das ASUS ZenBook Flip ist ab sofort in den zwei Farben Smokey Grey und Royal Blue in Deutschland zu einem Preis ab 1.399 Euro erhältlich – ausgeliefert wird es inklusive S-Pen, einer Schutzhülle und einem Netzteil sowie natürlich mit der beleuchteten Tastatur.

Zwei unserer Leser dürfen das ZenBook Flip S nun bei sich zu Hause ausführlich auf den Prüfstand stellen und nach einem umfangreichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön natürlich auch behalten.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 20. August ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit ASUS teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit ASUS!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 20. August 2017
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 21. August 2017
  • Testzeitraum bis 24. September 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von ASUS sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

Social Links

Kommentare (39)

#30
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1282
Hallo Hardwareluxx-Redaktion,
ich möchte gerne ein ASUS ZenBook Flip S testen!
Mein Test wird sich nicht an den Tests der großen Websites orientieren und die Anschlüsse, Schreib- bzw. Lesegeschwindigkeit, Lautstärke sowie Laufzeiten betrachten.
Das gab es schon oft genug, die entsprechenden Redakteure sind erfahrener und wegen der Vielzahl der Tests ist es auch vergleichbarer.

Warum möchte ich das ZenBook Flip S testen?

Ich möchte mir selber ein Bild machen, was sich in den letzten 4 Jahren getan hat und das ZenBook Flip S gegen mein Sony Vaio Pro SV-P132A1CM (i5-4200u, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Windows 8, 13,3 Zoll und ca. 1 kg) antreten lassen.


Ich denke, dass ich ein typischer User dieser Convertible-Klasse bin und ASUS hilfreiche Hinweise geben kann, was an diesem Gerät evtl. noch verbesserungswürdig wäre.

Ich werde mich zuerst auf die Anleitung konzentrieren und schauen, ob ich das ZenBook Flip S damit nach meinen Wünschen eingerichtet bekomme sowie ob es konform zu den einzuhaltenden EU-Richtlinien ist. Den Lieferumfang werde ich intensiv beleuchten (mich interessiert besonders die Schutzhülle und das USB Typ-C Ladegerät).
Bei eventuellen Problemen werde ich ASUS per Telefon oder E-Mail kontaktieren und auf meine Erfahrungen ebenfalls in meinem Review eingehen.
Im Betrieb möchte ich neben dem Fingerabdrucksensor vor allem den Touchscreen auf Herz und Nieren prüfen und den ASUS Pen testen.
Für mich ist dieses Convertible besonders interessant, da ich es von den technischen Daten als würdigen Nachfolger für mein Vaio Pro sehe.
Bei allen meinen verwendeten Produkten kommt es vor allem drauf an, dass meine Hardware zuverlässig läuft und dass hochwertige Produkte verbaut sind, in die ich vertraue.
ASUS hat mich in der Vergangenheit nicht enttäuscht, mein erstes Mainboard vor über zehn Jahren war von ASUS und läuft immer noch (in meiner Verwandtschaft).
Das ZenBook Flip S ist durch die große SSD und das geringe Gewicht bei kompakten Ausmaßen optimal für mich geeignet, da ich mein bisheriges Notebook nur für den mobilen Einsatz benötige.
Ich verwende ein Notebook für Office-Anwendungen, Internet und E-Mails, etwas Bildbearbeitung (RAW Bilder meiner Kameras) und für kleinere Konstruktionen mit CAD.
Ich bin gespannt, ob das ZenBook Flip S das hält, was ich mir erhoffe und ob vom ASUS Pen und dem Touchscreen sowie dem Tablet Mode tatsächlich ein Mehrwert für mich hervorgeht.
Selbstverständlich werde ich auch spätere Nachfragen interessierter Leser beantworten.

Jetzt noch ein paar Worte zu mir: ich bin 34 Jahre, Maschinenbauingenieur und wohne in Wuppertal.

Schlussendlich möchte ich betonen, dass ich hier kein Convertible abgreifen und zu Geld machen möchte.
Diese Hardware passt optimal in meinen Anforderungsbereich und ich versichere, dass ich das ZenBook Flip S (im Falle, dass ich auserwählt werde), für mich privat behalten werde.
Ende letzten Jahres durfte ich bereits ein Review über ein Synology NAS schreiben. Das NAS habe ich natürlich nach wie vor und Synology hat mich dabei dermaßen überzeugt, dass ich seitdem diesen Produkten den Vorzug gebe und im Bekanntenkreis empfehle.
Bei Interesse kann mein Review hier nachgelesen werden:

[User-Review] Synology DS216play mit 2 mal 4TB Seagate IronWolf

Allen anderen Bewerbern wünsche ich viel Glück und freue mich auf die User-Reviews!
#31
Registriert seit: 04.08.2015

Bootsmann
Beiträge: 514
Hallo Luxxer,

ich bin der Leon und bin 17 Jahre alt.
Da ich vor 3 Wochen meine Ausbildung begonnen habe und seit den wöchentlich zwischen 2 Wohnungen pendle wird es für mich immer mehr zum Problem auf den PC zu verzichten und ein Tablet ist halt doch kein 100%iger Ersatz. Deshalb denke ich das ich sehr gut geeignet bin um dieses Produkt zu testen.
Ich lege wert darauf das es sowohl als Tablet als auch als Notebook gut nutzbar ist und in keiner der beiden Kategorien stark hinterherhinkt.

Neben synthetischen Performance Tests und verleichen mit dem RIG werde ich besonders beobachten wie sich das Modell im Arbeitseinsatz schlägt. Hier sind mir neben Office besonders CAD Anwendungen und Bildbearbeitung wichtig.
Auch werde ich es mit einigen Spielen belasten um die Leistung der iGpu beurteilen zu können. Ebenfalls werde ich das Kühlkonzept genauestens unter die Lupe nehmen, da mir eine niedrige Lautstarke wichtig ist.

Aber ich würde auch testen wie gut es sich im Einsatz mit einer Docking Station als Ersatz für den Haupt PC schlägt und ich werde das "Plug & Play" Verhalten genauestens unter die Lupe nehmenund und testen ob es möglich ist viele Produkte gleich nach dem Anschließen zu verwenden oder ob hier lange Treiber Installationen notwendig sind.

Ich habe keine Probleme damit ein informatives Userreview zu erstellen und hoffe dies auch hier mal wieder unter Beweis stellen zu dürfen.
#32
Registriert seit: 02.11.2011
Raum Wuppertal
Bootsmann
Beiträge: 517
Hallo und Guten Abend allerseits :)
als der beworbene Lesertest in meinem Facebook-Feed auftauchte, war mein Interesse sofort geweckt. Auf die Frage nach dem „Weshalb“ gehe ich etwas weiter unten ein.

Nun aber erst Mal zu meiner Person. Ich heiße David, bin 27 Jahre jung und arbeite als Techniker in der Netzüberwachung und (Kunden)Entstörung eines bundesweit agierenden Telekommunikationsanbieters. Auch wenn ich beruflich nichts mit der „klassischen“ IT am Hut habe, gehört sie seit meinem 15. Lebensjahr zu meinen Hobbies. So habe ich schon mehrere PCs selbst komplett zusammengestellt und -gebaut. Auch verschiedene Laptops diverser Hersteller (Acer, Dell, HP, Apple) hatte ich schon in meinem Besitz und besitze somit gewisse Erfahrungswerte. Des Weiteren informiere ich mich im Allgemeinen über aktuelle Technik, streame meine Lieblingsserien, höre Musik, zocke auf der Xbox oder gehe mit den Hunden meiner Schwiegereltern spazieren. Außerdem betreibe ich einen Blog und bin angehender Hobby-Autor.

Zu der Frage, weshalb ich am Lesertest teilnehmen möchte. Ich suche ein Gerät, das Laptop und Tablet in einem vereint. Geräte wie beispielsweise das Surface kommen auf Grund ihrer „wabbligen“ Tastatur leider nicht in Frage, da ich nicht nur am (Schreib)Tisch, sondern auch gerne mal auf dem Sofa oder im Freien arbeite. Es wird sehr viel damit getippt, gegebenenfalls auch mal Videos bearbeitet, gestreamt, Musik gehört und das ein oder andere Spiel gespielt. Leider bin ich mit meinem aktuellen Convertible nicht sehr zufrieden und würde deshalb gerne das ASUS Zenbook Flip S testen. Dazu kommt, dass ich das Zenbook sehr sexy finde :love:

Folgendes Testsystem kommt zum Einsatz.
Externer Monitor: Dell U2312HM
Router: FRITZ!Box 7412
Vergleichsgerät: HP Spectre x360
Tablet: iPad Mini 4
Konsole: Xbox One
Smartphone: Samsung Galaxy S7
Zusätzlicher Sound: Bose Soundlink Mini


Mein Testszenario (Testkriterien) sieht wie folgt aus.

1. Allgemein
[LIST]
[*]Verpackung & Unboxing
[*]Lieferumfang
[*]Erster Eindruck
[*]Verarbeitung
[*]Wissenswertes (Gerätedaten etc.)
[/LIST]



2. Einrichtung und Software
[LIST]
[*]Inbetriebnahme des Gerätes
[*](vorinstallierte) Software
[/LIST]


3. Leistung / System
[LIST]
[*]Benchmarks
[*]Lautstärke
[*]Wärmeentwicklung
[*]Display
[*]Wartungsmöglichkeiten
[/LIST]


4. Eingabegeräte
[LIST]
[*]Tastatur
[*]Trackpad / Touchpad
[*]Touchscreen
[*]Fingerabdrucksensor
[/LIST]




5. Konnektivität / Mobilität
[LIST]
[*]Akkulaufzeit
[*]Anschlüsse / Anschlussvielfalt
[*]WLAN
[*]Bluetooth
[*]Einsatz im Freien (Sonneneinwirkung)
[*]Einsatz als Tablet
[/LIST]


6. Multimedia
[LIST]
[*]Musik (Lautsprecher)
[*]Spiele (lokal)
[*]Spiele (Xbox Spiel-Streaming)
[*]Streaming (Display)
[/LIST]


7. Vergleichstests
[LIST]
[*]HP Spectre x360 (allgemein)
[*]iPad Mini 4 (Display)
[/LIST]


8. Fazit
[LIST]
[*]Ehrliches und ausführliches Fazit (im Fließtext), dazu gehört auch noch:
[*]Auflistung von Pros und Contras (Stärken und Schwächen)
[*]Marktvergleich (Preis/Leistungsvergleich mit ähnlichen Geräten etc).
[*]
[/LIST]

Da ich „Multi-User“ bin, werde ich das Zenbook in den genannten Punkten ausführlich auf den Prüfstand stellen. Auch meine Frau wird in verschiedenen Bereichen mittesten. Der Test wird also als „Gemeinschaftsprojekt“ entstehen. Erfahrungen in einem Lesertest kann ich auch vorweisen, auch wenn das sicherlich nicht das entscheidene Kriterium sein sollte ;)
Je mehr Bilder ich vom Zenbook anschaue, desto mehr verliebe ich mich. ASUS hat hier ein richtig schickes, sexy Convertible auf den Markt gebracht.
Ich werde mich riesig freuen, sollte ich als einer der Tester auserwählt werden.
Hardwareluxx und ASUS können sich im Gegenzug auf einen ausführlichen und ehrlichen Testbericht freuen. :)

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen,
wünsche einen schönen Abend und einen angenehmen Start in die neue Woche.

David
#33
Registriert seit: 11.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 97
Hi
Auch ich will mich hiermit noch kurz für den Lesertest bewerben ;)

Ich bin zurzeit Student im im Ingenieursbereich und werde ab Oktober meine Masterarbeit anfertigen.

Bei dem Test würde ich auf die alltägliche Nutzbarkeit eingehen, und dabei sowohl die „üblichen“ als auch unüblichere Szenarien Testen.

Angefangen vom Nutzen als immer dabei Geräte, und Ersatz für Stift und Block, die Verwendung als Entertainment Rechner, bis hin zu Nutzung als Rechenmaschine könnte ich das Spektrum abdecken.

Als Konkurrent würde hierbei ein Acer Switch Alpha dienen, gegen dass es sich in Sachen Usability und Alltagstauglichkeit zu messen gilt.
Für die Leistung unter Voll-Last würde ich auf Verschiedene Produktivität Tools zurückgreifen. Angefangen von simpler Fotobearbeitung mittels Lightzone und diverser Stiching Programme, bis hin zur Nutzung von CAE und CAD Tools.

Mein Test würde sich somit vorwiegend auf den Einsatzzweck als Produktivste-Gerät konzentrieren. Dabei insbesondere die Eignung als „Studiumsgerät“, aber auch die Arbeitstauglichkeit für Pendler/Homeoffice würde mit beachtet werden.


Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Gelegenheit bekäme, dass gerät auf Herz und Nieren zu prüfen ;)


Grüße sekas
#34
Registriert seit: 19.01.2016

Matrose
Beiträge: 4
Hallo,
ich bewerbe mich auch mal für den Test.
Ich bin 33 Jahre und IT-Systemadministrator in einem KMU im Bereich Immobilien. Ich betreue dabei mit 2 Kollegen unsere IT, welche dezentral für jeden Standort unterschiedlich ist.

Vor kurzen habe ich auch schon den Netgear S8000 bei einer anderen Seite testen können

Persönlich liegt mein Augenmerk in der Firma auf unseren Ticketsystem, welches ich betreue und immer weiter ausbaue. Des Weiteren sind wir viel in Deutschland unterwegs und betreuen unsere Objekte. Dabei geht es bei Neu- und Umbaumaßnahmen und immer wieder um die strukturierte Gebäudeverkabelung, Überwachungsanlagen und den alltäglichen IT-Wahnsinn.

Zurzeit ist planen wir auch den Umzug unseres Büros und müssen deshalb immer wieder Pläne abgleichen und Zeichnungen aktualisieren. Dazu nutzen wir immer noch Papier, was aber für uns in der Abteilung nicht mehr Zeitgemäß ist. Auch bei Fehlersuchen in der Verkabelung und in der Serverlandschaft schleppen wir noch "normale" Notebooks mit uns rum.
Aus diesem Grunde würde ich gerne das Asus Zenbook testen.

Mir geht es dabei nicht um den Lieferumfang oder wie es eingepackt ist. Das ist einen It´ler nicht wichtig.
Ich muss damit arbeiten können, es muss auch Staub vertragen. Es müssen genug Anschlüsse vorhanden sein, für z.B. USB Netzwerkadapter und dergleichen. Ich möchte damit auch auf den Dienstreisen arbeiten können ohne nach 4h schon wieder an der Steckdose zu hängen.

Genauso wenig interessiert mich die Spieleleistung und irgendein Benchmark. Das Gerät muss sich in der Praxis behaupten. Diese besteht bei uns aus Dienstreisen, Baustellen(Dreck) und kleinen engen Elektroräumen.
Ich würde mich freuen, wenn ich für das anstehende Projekt das Zenbook in der Praxis testen könnte.

Beste Grüße
Jens
#35
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3621
Lesen scheint ausverkauft zu sein.

Zitat
Bewerbungsphase bis 20. August 2017

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S - Hardwareluxx
#36
customavatars/avatar164216_1.gif
Registriert seit: 01.11.2011
Bremen
Bootsmann
Beiträge: 627
Hey zusammen,
Mich würde interessieren, ob und wie hier schon eine Auswahl getroffen wurde.
Hat da jemand Auskunft zu? :)
#37
Registriert seit: 08.06.2015
München
Bootsmann
Beiträge: 670
Noch nicht. Die Entscheidung kommt dann als News auf der Hauptseite. Wenn du ausgewählt wirst bekommst du außerdem eine PN.

Gruß

Gesendet von meinem DUK-L09 mit Tapatalk
#38
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14561
Aufgrund der Gamescom erfolgt die Bekanntgabe mit kleinerer Verspätung morgen. :wink:
#39
customavatars/avatar164216_1.gif
Registriert seit: 01.11.2011
Bremen
Bootsmann
Beiträge: 627
Zitat Stegan;25775634
Aufgrund der Gamescom erfolgt die Bekanntgabe mit kleinerer Verspätung morgen. :wink:

Alles klar. Danke :)
Damit kann man was anfangen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]