> > > > Apple MacBook Pro erntet nun doch Empfehlung von Consumer Reports

Apple MacBook Pro erntet nun doch Empfehlung von Consumer Reports

Veröffentlicht am: von

apple logoDie neuen Apple MacBook Pro sind für Apple wichtige Produkte, mit denen das Unternehmen aus Cupertino hofft professionelle Anwender erneut für sich zu gewinnen. Da war es für Apple ein herber Schlag, dass die Notebooks seitens der US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports leider keine Empfehlung ernten konnten. Consumer Reports ist die größte Verbraucherschutzorganisation und arbeitet beispielsweise auch mit der deutschen Stiftung Warentest zusammen.

Was Consumer Reports empfiehlt, hat somit in den USA eine nicht zu vernachlässigende Wirkung. Bisher erhielten alle Apple-Produkte der letzten Jahre eine Empfehlung, so dass Apple hier empfindlich getroffen wurde. Entsprechend reagierten auch ranghohe Apple-Manager wie Phil Schiller auf Twitter und versprachen das Problem zu untersuchen. Was genau denn nun das Problem gewesen ist? Consumer Reports testete verschiedene Varianten der MacBook Pro mit und ohne Touch Bar. Allerdings kamen bei der Nutzung extrem variable Akkulaufzeiten heraus, die ganz und gar nicht Apples Angaben entsprechen wollten. So bescheinigten die Tests den Notebooks Laufzeiten von teilweise weniger als vier Stunden, dann aber bei weiteren Tests beim selben Gerät auch nahezu 20 Stunden.

Apple MacBook Pro

Apple veröffentlichte allerdings am 9. Januar ein Software-Update, welches das Problem beheben sollte. Genau das habe laut Consumer Reports dann auch funktioniert. Jetzt könne man konstante Testergebnisse erreichen, die allesamt etwa Apples Angaben zur Laufzeit entsprächen bzw. jene sogar überträfen. Dabei haben die Verbraucherschützer laut eigenen Aussagen die gleichen Testmethoden genutzt wie zuvor. Dank der neuen Ergebnisse lägen die Apple MacBook Pro nun mit Leichtigkeit in dem Wertungsbereich, ab dem Consumer Reports die Notebooks empfehlen könne. Es erfolgt lediglich der Hinweis, dass das Software-Update aktuell nur über Apples Beta-Programm zur Verfügung stehe. Für alle User werde das Update erst in einigen Wochen ausgerollt. Das Problem mit den Akkulaufzeiten sei laut Apple übrigens durch einen Bug in Safari entstanden. Wer sich die neuen MacBook Pro gekauft hat und derzeit mit Akkuproblemen zu kämpfen hat, darf also auf baldige Besserung hoffen.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 1013
"Das Problem mit den Akkulaufzeiten sei laut Apple übrigens durch einen Bug in Safari entstanden. Wer sich die neuen MacBook Pro gekauft hat und derzeit mit Akkuproblemen zu kämpfen hat, darf also auf baldige Besserung hoffen."

Das Problem ist laut Apple durch einen Bug im Developer-Tool von Safari entstanden. Für Otto Normal, der den Teufel tut, dort Safaris Cache abzuschalten, ist die Sache völlig irrelevant.

Wer also derzeit mit Akkuproblemen zu kämpfen hat, wird das nach dem Update aller Wahrscheinlichkeit nach weiterhin haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]