> > > > Apple überprüft Akkulaufzeiten der neuen MacBook Pro

Apple überprüft Akkulaufzeiten der neuen MacBook Pro

Veröffentlicht am: von

apple logoConsumer Reports ist eine amerikanische Verbraucherschutzorganisation, die beispielsweise auch mit der deutschen Stiftung Warentest kooperiert. So haben die Tests und Berichte von Consumer Reports in den USA einiges an Gewicht für viele Kunden. Zuletzt konnte die Non-Profit-Organisation dabei laut eigenen Aussagen dem Apple MacBook Pro leider keine Empfehlung erteilen. Was die Ursache gewesen ist?

Consumer Reports testete die neuen Apple MacBook Pro mit und ohne Touch Bar und den Diagonalen von 13 bzw. 15 Zoll. Allerdings kamen bei den Akkulaufzeiten sehr kuriose Ergebnisse heraus: Von 18 bis unter 4 Stunden war offenbar alles dabei. Dabei ließ sich also keine Konstante erkennen und bei mehrfacher Ausführung der Tests kamen dennoch immer wieder extrem unterschiedliche Laufzeiten heraus. Da somit auch keine durchschnittliche Akkulaufzeit als Mittel errechnet werden konnte, verzichtete Consumer Reports darauf die Apple MacBook Pro guten Gewissens zu empfehlen. Es handelt sich somit um das allererste Mal, dass ein Apple MacBook keine Empfehlung von Consumer Reports erhalten hat.

Apple MacBook Pro

Appe bzw. dessen Senior-Vizepräsident Phil Schiller hat nun zu den Ergebnissen von Consumer Reports Stellung bezogen. Man arbeite direkt mit der Organisation zusammen, um den Testergebnissen auf den Grund zu gehen. Apple selbst habe bei seinen internen Tests keine derartigen Abweichungen feststellen können und wolle nun herausfinden, was zu den Resultaten bei Consumer Reports geführt habe. Beispielsweise ermittelte die Organisation für das Apple MacBook Pro mit 13 Zoll Diagonale ohne Touch Bar Laufzeiten von 4,5 bis 19,5 Stunden. Laut Apple sollte eine durchschnittliche Akkulaufzeit von etwa 10 Stunden drin sein, wovon beide Werte extrem abweichen.

Laut Consumer Reports entstehe dadurch das Problem, dass sich Nutzer nicht darauf verlassen könnten an den neuen Apple MacBook Pro eine bestimmte Laufzeit zu erhalten. Apple betrachtet die Ergebnisse hingegen offenbar als fraglich – man darf gespannt sein, was bei der gemeinsamen Nachforschung herauskommt.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
"you are using it wrong" das wird dabei herauskommen.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Lol, iPhone 4 und so :fresse:

Aber wunder mich nicht. Was man so hört und ließt, ist die Akkulaufzeit bei den neuen Macbooks ziemlich bescheiden. Ist aber auch kein Wunder, wenn Apple mal wieder alles dünner machen muss und damit einhergehend die verbauten Akkus deutlich verkleinert. Einfach nur :stupid: ..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

    Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]

  • Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon... [mehr]

  • MacBook Air Konkurrenz: Huawei stellt das MateBook 13 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Apple hat vor wenigen Tagen eine aktualisiere Variante seines MacBook Air vorgestellt. Nun zieht das chinesische Unternehmen Huawei nach und schickt mit dem Matebook 13 ein verblüffend ähnliches aussehendes Notebook ins Rennen. Huawei wird dem Matebook 13 allerdings einen etwas stärkeren... [mehr]

  • Apple T2-Sicherheitschip trennt im Standy Mikrofon auch physikalisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Apple hat gestern sein neues MacBook Air vorgestellt. Dort wird das kalifornische Unternehmen unter anderem  den bereits bekannten Sicherheitschip T2 verbauen. Dieser wurde von Apple selbst entwickelt und soll unter anderem sensible Daten verschlüsseln und damit die Sicherheit der... [mehr]

  • Einfacher Akkutausch beim MacBook Air - iPhones sperren Fremdakkus aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Immer wieder steht Apple in der Kritik, wenn es um die Möglichkeiten der Reparatur der iPhones, iPads und Macs geht. Das MacBook Air ist sicherlich ein Symbolbild in diesem Zusammenhang, denn mit dieser Kategorie an Geräten, wurden die Möglichkeit einzelne Komponenten auszutauschen und die... [mehr]