> > > > Gigabyte Aero 14 kommt mit GeForce GTX 1060 noch in diesem Jahr

Gigabyte Aero 14 kommt mit GeForce GTX 1060 noch in diesem Jahr

Veröffentlicht am: von

gigabyteAuf der Computex 2016 im Juni zeigte Gigabyte mit dem Aero 14 ein schlankes 14-Zoll-Notebook der Gaming-Klasse mit leistungsstarkem 100-Wh-Akku. Damals stand allerdings noch nicht fest, wann und vor allem ob das Gerät tatsächlich auf den Markt kommen werde. Auf der Gamescom in Köln machte man hierzu nun nähere Angaben.

Demnach soll das Aero 14 noch in diesem Jahr in den Handel kommen – vermutlich pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Statt der NVIDIA GeForce GTX 970M wird man den 14-Zöller allerdings gleich mit einer GeForce GTX 1060 ausrüsten und damit schon mit den erst in dieser Woche vorgestellten Pascal-Grafikkarten ausliefern. An der restlichen Hardware-Ausstattung wird sich nicht viel ändern: Zur Grundausstattung zählen ein Intel Core i7-6700HQ mit bis zu 3,5 GHz, 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine schnelle M.2-SSD mit PCI-Express-Anbindung. Das Display wird mit einer 3K-Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten an den Start gehen, der Akku fast 100 Wh besitzen und damit das Gerät zumindest im normalen Office-Betrieb zum Dauerläufer machen. Moderne Anschlüsse wie USB Typ-C gibt es ebenfalls.

Größer und schneller

Neben dem Aero 14 zeigte uns Gigabyte während unseres Messetermins das überarbeitete P35. Der 15-Zöller wurde passend zur Gamescom auf die neue GeForce GTX 1070 umgerüstet und lässt sich wahlweise mit einem Full-HD- oder 4K-Display ausrüsten. An der restlichen Hardware-Ausstattung ändert sich im Vergleich zum Vorgänger auch hier wenig.

Da Aorus X7 DT wurde ebenfalls einem kleinen Facelifting unterzogen. Das Touchpad weist nun ein blaues statt hellgraues Hersteller-Logo auf, welches je nach Blickwinkel mal mehr, mal weniger leicht zu erkennen ist. Im Gegensatz zu den obenstehenden Geräten kommt das aktuelle Pascal-Flaggschiff zum Einsatz. Aorus setzt auf die NVIDIA GeForce GTX 1080 mit 8 GB GDDR5X-Videospeicher. Dazu gibt es einen schnellen Skylake-Prozessor, welcher zudem ab Werk übertaktet wird, und ein 17,3 Zoll großes Display. Ein Full-HD-Panel steht hier allerdings nicht mehr zur Auswahl, dafür gibt es IGZO-Displays mit 2.560 x 1.440 oder gar 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Je nach Panel liegt die Bildwiederholrate bei bis zu 120 Hz.

Eine RGB-Tastatur, hochwertige Lautsprecher und viele weitere Gamer-Features runden das Gesamtpaket weiter ab. Als neue Dreingabe liefert Aorus nun eine Jahreslizenz für den Xsplit Gamecaster mit. Verfügbar soll das Aorus X7 DT ab sofort sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 20.08.2016

Matrose
Beiträge: 1
Welche Spezifikation hat der USB-Typ C-Anschluss? Unterstützt er Thunderbolt 3 und Power Delivery, dh. kann das Notebook über USB aufgeladen werden wie z.B. das Dell XPS 15?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]