> > > > ausgepackt & angefasst: Microsoft Surface Book

ausgepackt & angefasst: Microsoft Surface Book

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Technik im Tablet, Tastatur-Dock, Surface Pen, ungewöhnliches Bildschirmformat: Das Surface Book gleicht in vielen Punkten dem Surface Pro 4. Dennoch will Microsoft mit beiden Geräten unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, was schon die Werbung zeigt. Denn das eine wird als Tablet mit zusätzlicher Tastatur vermarktet, das andere als Notebook mit abnehmbarer Tastatur. Ob die Unterschiede wirklich so groß sind, werden die kommenden Tage zeigen. Denn ab sofort wird das Topmodell auf Herz und Nieren geprüft.

Schwächen darf es sich eigentlich nicht erlauben, unter anderem aufgrund des Preises. Denn Microsoft ruft für Core i7-6600U, 16 GB RAM und 512 GB fassende NVMe-SSD 2.919 Euro auf. Mit dabei sind neben dem Surface Pen auch eine angepasste Version der NVIDIA GeForce 940M. Die im Tastatur-Dock verbaute dedizierte Grafiklösung soll in erster Linie in bestimmten Produktivszenarien unterstützend eingreifen, könnte den ein oder anderen aber auch zum Spielen verleiten. Ob das eine gute Entscheidung ist, wird der Test zeigen. In diesem muss sich aber auch herausstellen, ob die Verteilung der Akkus gelungen ist. Insgesamt stehen knapp 69 Wh zur Verfügung, davon aber nur etwa 18 in der Tablet-Einheit.

Was das Surface Book anders - und vielleicht besser - als das Surface Pro 4 macht, wird der Test zeigen
Was das Surface Book anders - und vielleicht besser - als das Surface Pro 4 macht, wird der Test zeigen

Besser einschätzen kann man schon jetzt das Gehäuse sowie die Verbindungskonstruktion. Der Einsatz von viel Magnesium sorgt für eine hochwertige, aber auch etwas kühle Optik, woran das nüchterne Design nicht unschuldig ist. Die Verarbeitung sehr gut, die Unterbringung der Schnittstellen insgesamt befriedigend und das Fulcrum-Scharnier überraschend gut gelungen. Dass sich aufgrund dessen Arbeitsprinzip das Display nicht bündig auf der Tastatur ablegen lässt, könnte sich mittelfristig zu einem Problem entwickeln - in Taschen kann so schnell Schmutz eindringen. Wichtiger ist jedoch, dass die Verbindung zwischen Tastatur und Display stabil ist. Erst auf Knopfdruck lassen sich beide Einheiten voneinander trennen.

Was hingegen früh negativ auffällt: Abgesehen von der Audio-Buchse bietet die Tablet-Einheit keinerlei Schnittstellen und die Software ist trotz verschiedener seit dem Verkaufsstart verteilter Updates alles andere als ausgereift.

Ob das Surface Book am Ende also wirklich der „ultimative Laptop“ ist, bleibt abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Zitat
in Taschen kann so schnell Schmutz eindringen.

Immerhin verbreitet ihr nicht den noch gröberen Unsinn, dass der Stift vielleicht reinrutschen könnte...
#2
customavatars/avatar162408_1.gif
Registriert seit: 27.09.2011

Bootsmann
Beiträge: 724
Ich frag mich bis Heute wie einige hier Mod werden konnten, ich nenn mal in der NotebookEcke kein Namen :lol:

Zitat c137;24361720
Immerhin verbreitet ihr nicht den noch gröberen Unsinn, dass der Stift vielleicht reinrutschen könnte...
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11172
Was Quäkt ihr hier für Quatsch?

Dass das Unterteil nicht mit dem Tablet-Teil abschließt und deswegen Schmutz auf die Tastatur und dem Display gelangen kann, entspricht der Wahrheit und ist klar ein ansprechbarer Punkt.
Als Pluspunkt ist dafür halt das ausgesprochen interessante Design durch diesen besonderen Mechanismus anstelle nem normlen Scharnier.
#4
Registriert seit: 16.11.2015

Matrose
Beiträge: 22
Das Design ist top! Nachgemacht aber top! Wie es sich in der Praxis beweist wird sich zeigen. Bin gespannt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]