> > > > Xiaomi: Gerüchte um preisgünstiges Linux-Notebook für 2016

Xiaomi: Gerüchte um preisgünstiges Linux-Notebook für 2016

Veröffentlicht am: von

xiaomiXiaomi werde aktuellen Gerüchten zufolge 2016 nun doch noch sein erstes Notebook bzw. Ultrabook veröffentlichen. So berichten aktuell mehrere Magazine aus China, dass das Endprodukt im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen werde. Wenig vielversprechend allerdings: Die asiatischen Kollegen bebildern die Meldungen mit den Mock-Ups, welche bereits 2014 im Rahmen einer Falschmeldung die Runde gemacht haben. Insofern sind die nun folgenden Angaben natürlich mit Vorsicht zu genießen. Denn es lässt sich nur schwer sagen, was an den neu aufgeflammten Meldungen um ein Notebook aus dem Hause Xiaomi dran sein könnte. Punkten soll das vermeintliche Modell, des auch hierzulande durch Smartphones wie dem RedMi Note 2 renommierten Herstellers, natürlich mit einem aggressiven Preis- / Leistungsverhältnis.

xiaomi notebook mockup

Das vermeintliche Xiaomi-Notebook lege eine Diagonale zwischen 12,5 bis 13,3 Zoll bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten an und solle daher beispielsweise mit dem Microsoft Surface Book sowie dem Apple MacBook mit 12 Zoll konkurrieren. Allerdings ist erwähnenswert, dass sich die Quellen hier teilweise widersprechen, da manche auch von 15,6 Zoll Bilddiagonale ausgehen. Xiaomi plane angeblich mit der Massenproduktion im April 2016 zu beginnen. Schenkt man den Gerüchten Glauben, solle es zwei Varianten geben: eine mit einem Intel Core i5 und eine mit einem Core i7. Beide sollen zur Haswell-Serie gehören. Das Design des Metallgehäuses solle angeblich an die Apple MacBook Air erinnern. Auch das kommt uns natürlich bekannt vor, denn ähnliches wurde auch letztes Jahr behauptet. Als Preisempfehlung sollen für das einfachste Modell umgerechnet etwa 430 Euro im Raum stehen.

Als weitere technische Daten sind 8 GB RAM, eine NVIDIA GeForce GTX 760M mit 2 GB VRAM als Grafiklösung und eine Linux-Distribution als Betriebssystem durchgesickert. Alle Angaben sind allerdings unbestätigt. Xiaomi selbst enthält sich zu den Gerüchten vorsorglich eines Kommentares. Ob es sich also erneut um eine Falschmeldung handelt, oder der chinesische Hersteller dieses Mal tatsächlich mit einem potenten aber preisgünstigen Notebook den Markt aufmischt, erfahren wir dann spätestens 2016.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Das Teil wäre gekauft von mir! Zumal eine 760m fast so schnell wie eine 950m ist. ;-) Ich hab schon eine Waagschale, das Mi Band und ne Powerbank von Xiaomi...alles super Produkte! Ich glaub ich entwickel mich zum Fanboy.
#2
Registriert seit: 15.08.2007

Bootsmann
Beiträge: 545
Kann ich bestätigen, habe mir das Mi4C zugelegt. Für den Preis einfach Weltklasse. Hat mein iPhone 6 abgelöst und ich vermisste nichts!

Xiaomi..... gib ihnen 2-3 Jahre wenn sie auf den europäischen Markt wollen/kommen, wird das komplette Geschäftsfeld heftig umgekrempelt. Zumal die Produkte perfekt verarbeitet sind und Apple oder Samsung in nichts nachstehen!
#3
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 47222
Samsung & Co. brauchen mehr Gegenwind aka fähige Mitbewerber mit 1a Produkten zu fairen Preisen.
Ich habe auch ein paar Teile von der Firma und bin bisher sehr zufrieden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]