> > > > IFA 2015: ASUS teasert ROG GX700 mit Wasserkühlung

IFA 2015: ASUS teasert ROG GX700 mit Wasserkühlung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusgx700 teaserASUS hat seine heutige IFA-Pressekonferenz dazu genutzt, zahlreiche neue Produkte vorzustellen, darunter auch zwei neue ROG-Notebooks. Natürlich wirkte sich die heutige Skylake-Vorstellung auf das ROG-Lineup von ASUS aus.

Auf der mobilen Seite stellt dabei das neue GX700 sicherlich das Highlight dar, auch wenn das 17-Zoll-Notebook heute nur angeteasert wurde. ASUS möchte mit dem GX700 das erste 17-Zoll-Gaming-Notebook anbieten, das über eine Wasserkühlung verfügt. Auf den ersten Teaser-Bildern sieht es so aus, als würde ASUS im Desktop-Betrieb ein Dock mit dem GX700 verbinden. Vermutlich setzt man für den mobilen Einsatz auf eine klassische Luftkühlung, sodass ein Hybrid-Kühlkonzept genutzt werden muss – die Wasserkühlung wird übrigens ausschließlich für die GPU genutzt. Um eine maximale Performance zu bieten, möchte ASUS zudem kräftig an der Taktschraube des integrierten K-Prozessors drehen. Informationen gibt es auch zum Display: Es soll ein 17-Zoll-Display mit 4K-Auflösung genutzt werden. Weitere Details blieb ASUS heute leider schuldig.

Ein Facelift erfährt aber auch das bisher verfügbare Gaming-Notebook, das nun G752 heißen und natürlich mit Skylake-CPUs ausgestattet sein wird. Darüber hinaus werden aktuelle GeForce-Modelle zu den üblichen High-End-Features im Gaming-Bereich angeboten werden. Entsprechend stehen auch RAID-Konfigurationen sowie ein 4K-Display zur Wahl. Das Keyboard ist hintergrundbeleuchtet und besitzt ein 30 Key-Rollover-Feature. Eine kleine Änderung soll es auch am Kühlkonzept geben, das künftig besser gegen Staub geschützt sein soll. Deutlich präsenter sind da schon die Unterschiede im Gehäuse-Design, denn ASUS möchte künftig wieder auffälligere Gaming-Notebooks anbieten, die ihre Performance ausstrahlen.

Das neue ASUS ROG G752 soll im vierten Quartal verfügbar werden, genauere Informationen wurden leider auch hier nicht genannt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar218727_1.gif
Registriert seit: 22.03.2015
NRW
Stabsgefreiter
Beiträge: 378
ICh finde die Kühleinheit zu sperrig. Die nehm ich doch nicht überall mit hin. Klar kann ich dann auch auf Luftkühlung schalten, aber dafür würde ich mir das gerät ja nicht kaufen.
#2
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2959
Das eine 980M so effizient wie sie ist im Notebook gut eingesetzt werden kann ist doch prima. Aber das hier finde ich nun nun auch etwas albern.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10499
Ist es sicher dass sich die Graka im NB befindet?
Ich gehe eher davon aus, dass sie ebenfalls in dem externen Part steckt. Sonst bräuchte man ja Wasser-Verbindungen ins Notebook!
#4
customavatars/avatar218727_1.gif
Registriert seit: 22.03.2015
NRW
Stabsgefreiter
Beiträge: 378
Die Graka ist im NB. Steht aub cb.
Es gibt Anschlüsse hinten.
#5
Registriert seit: 29.04.2013
Nordhausen
Gefreiter
Beiträge: 63
Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben dass jemand in seinem notebook auch schon mal eine wasserkühlung eingebaut hat. Ist zwar nicht der aktuelle stand der Technik aber trotzdem hat er es geschafft das ganze ohne irgendwelche aufbauten oder sperrige externe Geräte in seinem notebook unterzubringen.
#6
customavatars/avatar218727_1.gif
Registriert seit: 22.03.2015
NRW
Stabsgefreiter
Beiträge: 378
Stimmt war aber nur eine Machbarkeitsstudie. Ist nie in bau gegangen. Hier mal der link
http://www.computerbase.de/2012-03/a...ng-von-asetek/

das war 2012
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]