> > > > Neues Alienware 15 und überarbeitetes Alienware 17 vorgestellt

Neues Alienware 15 und überarbeitetes Alienware 17 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

alienwareDell hat die CES nicht nur genutzt, um das neue XPS 13 vorzustellen, dass ein 13-Zoll-Display in einem 11-Zoll-Gehäuse unterbringt, sondern hat auch die Gaming-Fraktion nicht vergessen. Nachdem erst vor kurzem das 14-Zoll-Modell durch das neue Alienware 13 abgelöst wurde, das wir bereits ausführlich im Test hatten, folgt nun ein Update des 17-Zöllers und eine neue 15-Zoll-Version.

Das Auslaufen des Alienware 14 und die gleichzeitige Einführung eines noch kleineren Modells hat ein gewisses Loch in das Line-Up der amerikanischen Gaming-Spezialisten gerissen – zwischen 13 und 17 Zoll passt natürlich bestens noch ein Gerät, für Anwender, die sich von der ULV-CPU des 13-Zöllers gestört fühlen, denen 17 Zoll aber schon ein Stück zu unflexibel sind. Optisch erlaubt sich Alienware keine größeren Ausschweifungen und setzt auf die bekannte Optik mit einem Deckel in Anthrazit und einem Top-Case mit Softtouch-Kunststoff. Natürlich darf die von Alienware gewohnte exzessive Beleuchtung genau so wenig fehlen wie die „eingedrückten" hinteren Kanten des Gehäuses. Hinsichtlich der Ausstattung ist es nicht verwunderlich, dass Alienware Intels Broadwell-CPUs mit den aktuellen GPUs von NVIDIA und AMD kombiniert.

Anders als bei den kleineren Versionen halten sich die Änderungen beim Alienware 17 in Grenzen, denn das Gehäuse wurde 25 Prozent flacher gestaltet, ohne dabei in den Bereich der aktuell beliebten Slim-Gaming-Notebooks vorzudringen. Wenig überraschend ist es, dass sich technisch einiges getan hat und die aktuellen GPUs von NVIDIA und AMD sowie Intels 5te Core-Generation zum Einsatz kommen.

Für beide Modelle gibt es noch keine Preise für den deutschen Markt. Wem die Leistung der integrierten GPUs nicht ausreicht, der kann sowohl Alienware 15 als auch Alienware 17 mit dem externen Grafikverstärker kombinieren, den wir in den kommenden Tagen im Test haben.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1486
Alienware sollte endlich mal versuchen dass zu machen was vor ein zwei Jahren mal gemunkelt wurde. Endlich ein "Gaming" Ultrabook. Das Aliendesign in nem flachen Package mit super Akkulaufzeit und ohne Grafikkarte. Dann etwas günster sodass es sich auch lohnen würde den externen Grafikadapter zu holen. Das wäre für mich ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin mittlerweile meiner Allienware Fanboyphase entwachsen aber mein m11x ist noch immer mein Zweitnotebook, weil es klein und handlich ist. Dass sollten sie mal wieder versuchen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]